Jetzt wird gefeiert: Das Bündnis ist auf den Weg gebracht

Bündnis steht

Die Gründung ist vollzogen. Zahlreiche Vertreter verschiedenster Organisationen, Vereine und Unternehmen unterzeichneten in einem feierlichen Rahmen die Gründungsurkunde zum „Bündnis gegen Trans- und Homophobie“ im Großraum Nürnberg am Abend des 28. Juli 2014 in der Gaststätte Marientorzwinger. Mit Musik und Sekt wurde nach wochenlanger Detailarbeit des Gründungs-Arbeitskreises der Gang an die Öffentlichkeit gefeiert. Dieses Bündnis ist eine Kooperation auf Augenhöhe zwischen Zivilgesellschaftlichen Organisationen, Unternehmen und Wirtschaft, Kommunen und Landkreisen (Gebietskörperschaften), Stadtratsfraktionen und –gruppen, sowie Initiativen, Vereinen und Szeneeinrichtungen. Auszug aus dem Urkundentext: „Die Aversion gegen lesbische, schwule, bisexuelle, transidente und intersexuelle Menschen (LSBTI*) und ihre Lebensweise hat viele Ausdrucksformen und reicht von Ausgrenzung, Benachteiligung, Beleidigung, Mobbing über Hassparolen und Hetzreden bis hin zu Körperverletzung und Mord. Dies ist ein Angriff auf die Grundwerte unserer Gesellschaft. Bei der Freiheit des Einzelnen und dem Recht auf sexuelle Selbstbestimmung dürfen in einer demokratischen Gesellschaft keine Abstriche gemacht werden. Wir die Unterzeichner_innen dieses Aufrufs, verpflichten uns im Alltag jeglicher Form vor Diskriminierung entgegen zu treten.“

Durch die vielen negativen Reaktionen auf das Coming out des ehem. Fußballprofis Thomas Hitzlsperger oder die Hetzkampagnen gegen den Bildungsplan 2015 in Baden Württemberg wurden als bereits überholt geltende Vorurteile wiederbelebt. Auch der Nürnberger schwul-lesbische Verein Fliederlich bekam telefonisch von einem Mitarbeiter des Finanzamtes zu hören: „Was wollt ihr denn, ihr könnt heiraten, wozu jetzt auch noch ein gemeinnütziger Verein werden?“ Diese Reaktionen und Auseinandersetzungen veranlassten viele Menschen aus der Region den Gründungsarbeitskreis zu bilden und ein Bündnis gegen Trans- und Homophobie im Großraum Nürnberg als Initiative zur Akzeptanz sexueller Vielfalt zu gründen. Die Unterzeichner der Gründungs-Urkunde sind: Siemens AG - Fliederlich e.V. – Trans-Ident e.V. + dgti e.V. - LV Bayern Intersexuelle Menschen e.V. – WBG Nürnberg GmbH – SPD Stadtratsfraktion Nürnberg – Bündnis 90/ Die Grünen Stadtratsfraktion Nürnberg – Förderverein CSD Nürnberg – AIDS-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth e.V. – Pilsbar Alt Prag – Queer Franken – Leben unterm Regenbogen e.V. – Stadtratsgruppe Linke Liste Nürnberg – Piratenpartei im Stadtrat Nürnberg – International Human Rights Film Festival – Lehrstuhl für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik FAU – Nürnberger Menschenrechtszentrum e.V. – Bündnis 90/ Die Grünen im Bayerischen Landtag – Queergottesdienst Nürnberg. Mit der Akquise weiterer Partner soll nach den Sommerferien begonnen werden. Kontakt: c/o Fliederlich e.V. Breite Gasse 76, 90402 Nürnberg; Tel: 0911 – 42345710; Mail: verein@fliederlich.de

Bildergalerie Gründung Bündnis gegen Trans- und Homophobie, Gaststätte Marientorzwinger Nürnberg, 28. Juli 2014

Ballonshow von Markus Just!

BENEFIZ COMEDY ABEND: Gelungene Premiere der „Nacht der roten Schleifen“ am ersten Februar-Freitag im Saal der Gaststätte Gutmann am Nürnberger Dutzendteich. Trotz TV-Konkurrenz seitens der fränkischen Fastnacht und einem Club-Heimspiel waren zahlreiche Gäste dem Ruf zur Benefiz-Veranstaltung gefolgt. Und sie wurden kräftig dafür belohnt! Denn eine tolle Mischung aus Kabarett, Musik, Comedy sorgte für viele Lacher und die Mitmach-Zaubershow für ungläubiges Staunen. ... Bericht & Bilder auf der DOKU-Seite

CSD Nürnberg OrgaTeam 2018

CSD ORGATEAM: Rund zwanzig Personen kamen am vierten Januar-Dienstag im Tagungszentrum der AIDS-Hilfe Nürnberg zusammen, um am ersten Orga-Treff den Startschuss für die Planungen zum CSD Nürnberg 2018 zu geben. Haupttagungspunkt war das diesjährige Motto. Nach einer ausführlichen Diskussion über die eingegangenen Facebook-Vorschläge sowie aus der Runde selbst, einigten sich alle einstimmig auf ein Motto, das als hochaktuell von allen Beteiligten angesehen wird: „Community leben – sei dabei“... Vollständiger Bericht auf der DOKU-Seite

# TV-TIPPS #

+++ 21.02. RTLII 23:15 Autopsie Spezial: Die letzten Stunden von Liberace - Doku +++ 22.02. ARD + ONE 20:15 Unser Lied für Lissabon - Deutscher Vorentscheid ESC 2018 - Show +++ 24.02. ARTE 17:35 Vergissmeinnicht: Sylvin Rubinstein, Tänzer des Lebens - Doku // 18:30 Schwule Mütter ohne Nerven - Spielfilm // 18:45 MDR Glaubwürdig: Andreas Roth - Doku // 21:50 SWR Donna Leon - Venezianische Scharade - Spielfilm +++ 25.02. MDR 23:20 Keinen Bock auf Krieg - Wehrdienstverweigerer in Russland - Doku +++

After-Faschingszug-Party - La Bas Gaststätte
Faschingsparty - Savoy Bar

#Partyticker

Samstag 03. März:

21:00 Rosenstolz Party - Bar59 // 21:00 Keller Party - Dresscode! Men only! - NLC-Keller (Schnieglinger Str. 264) // 21:00 FreudenTaumel - Feuer & Flamme // 23:00 Pinkmonkeys.Club - Haus33

Würzburg: 23:00 GayDisco - Posthalle

Samstag 10. März:

21:00 Party Gaynial mit DJ Barry Klauß - Cartoon (An der Sparkasse 6)

Freitag 16. März:

Erlangen: 22:00 Rosa Freitag - E-Werk

Würzburg: 22:00 Gay.Volution - Zauberberg

Samstag 24. März:

17:00 Bockbierfest mit Band Vuglwild - La Bas (Hallplatz 31) // 23:00 Whatever - ROK

+++++++ Termine an info@gaycon.de

In the Mix Party - Café Bar Cartoon
Dinner & Party - Diamond Indoor Classic - Restaurant Literaturhaus

#Vorschau:

WANDERAUSSTELLUNG: Das Projekt „Ach, so ist das?!“ plant eine neue Wanderausstellung. Mit biografischen Comicreportagen zu den Themen: Unterstützung, Empowerment bei LGBTI*, Bisexuelle Identität, Non-Binarität und 3. Geschlecht, Migration und Flucht von LGBTI*. Weil diesmal keine öffentliche Förderung möglich ist, soll die Finanzierung über Crowdfunding erfolgen. Man kann die Ausstellung bestellen, Geld spenden oder rund um "Ach, so ist das?!" schöne Dinge erwerben. Wenn der erforderliche Betrag gesammelt ist, sollen die Poster im April 2018 in Druck gehen. https://www.indiegogo.com/…/ach-so-ist-das-posterausstellun…

Online Petition für eine Nacht-S-Bahn in Nürnberg!

NACHT S-BAHN NÜRNBERG: Der Verkehrsclub VCD hat eine Online-Petition an den Bayerischen Landtag gestartet. S-Bahnen im Großraum Nürnberg sollen an Wochenenden und vor Feiertagen durchgehend bis drei Uhr morgens fahren und damit das beliebte Angebot der Nightliner-Busse ergänzen. Wir finden die Idee super! Jetzt unterschreiben!!

Männerpaar des Monats:

GAYCON Titelmännerpaar André & Thomas Februar 2018 - Fotoshooting Altstadt Nürnberg

Unsere GAYCON Titelbilder sollen das selbstbewusste queere Stadtleben der Frankenmetropole widerspiegeln.  Von 18 bis 99 geben wir in der Saison 2017/18 allen Männerpaaren (Beziehung, Freunde, Kumpels etc) aus der Region die Möglichkeit, einmal Titelpaar des Monats zu sein und im April 2018 an der MR MR WAHL teilzunehmen. Das Outfit passen wir immer der Jahreszeit an.

Habt Ihr Lust, mal dabei zu sein? Bewerbt Euch mit Foto per E-Mail unter info@gaycon.de oder über gaycon.de Facebook

Vielen Dank an meine Freunde, die sich in Form eines Inserats bzw. einer Publikation an den Gestaltungskosten für diese Website beteiligen und sie damit ermöglichen!

GAYCON-Aufrufe seit Start 07.02.2011

GAYCON-Aufrufe seit dem 02.02.2018

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© gaycon.de 2016

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.