### Gedenkstele für homosexuelle ofper ###

Tragische Verbindung von Geschichte und Gegenwart: Trauer an der Gedenkstele für homosexuelle Opfer

Mit Orlando in Trauer

Am Mittwochabend gedachten an der Stele am Nürnberger Sterntor rund 150 Menschen der Opfer des Massakers von Orlando. Die Veranstaltung wurde kurzfristig organisiert vom Bündnis gegen Trans- und Homophobie, um Solidarität mit den kaltblütig Ermordeten und ihren Angehörigen zu bekunden. Michael Glas (Fliederlich) nannte zum Gedenken die Namen der 49 Toten. Deren Bilder wurden an der Stele mit Kerzen als „Symbol des Lichts gegen Hass und Homophobie“ drapiert. Nürnbergs  Bürgermeister Christian Vogel (SPD) unterbrach für das Gedenken einen weiteren Termin, weil es ihm ein wichtiges Anliegen war, sowohl persönlich als auch repräsentativ für die Stadt des Friedens und der Menschenrechte zu sprechen: Es ist schlimm zu sehen, wie 49 Menschen ihr Leben lassen mussten, weil der Täter einen Hass gegen Homosexuelle hatte. So etwas darf sich nicht wiederholen. Die Liebe kann man nicht vorgeben. Liebe muss immer möglich sein. Das gilt für alle und jeden. Dafür gilt es zu kämpfen.“ Uschi Unsinn bedankte sich für das Medieninteresse und für die zahlreiche Anteilnahme. Mit einer Schweigeminute und einem Gebet von Sylvia Jühne, Dekanatsbeauftragte für Homosexualität und Kirche, wurde die Veranstaltung beendet. Hintergrund: Die Welt ist erschüttert über das Massaker im Club Pulse in Orlando/USA vom zweiten Juni-Wochenende. In dem beliebten Treffpunkt schwuler Männer gab es 50 Tote und 53 Schwerverletzte. In allen sozialen Netzwerken wird um die Opfer getrauert.  Zahlreiche Künstler, Prominente und Politiker können die Tat ebenfalls nicht fassen. Es ist ein Angriff auf die Freiheit, nicht nur auf unsere Lebensweise in der weltweiten LGBTI Community. Es stehen noch zahlreiche CSD-Demonstrationen bevor und wir müssen erkennen, wie wichtig und notwendig diese Veranstaltungen heute noch sind. Die Community will und muss Präsenz auf den Straßen zeigen.

Gedenken der Opfer von Orlando, Gedenkstele für homosexuelle Opfer, 15. Juni 2016

GAYCON Juni 2016

Lichterkreis bei der Gedenkstele für die homosexuellen Opfer des Nazi-Regimes am Sterntor

Gegen das Vergessen

Aus Anlass des 69. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz wurde am Montag, den 27. Januar 2014 der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. ‚Fliederlich e.V.’ und ‚Leben unterm Regenbogen e.V.’ luden zu einer Gedenkfeier mit Schweigemarsch. Etwa zwei Dutzend Teilnehmer marschierten mit Regenbogenfahne und Kerzen vom Fliederlich-Zentrum zur Gedenkstele der homosexuellen Opfer des Nazi-Regimes am Sterntor (gegenüber Maritim Hotel). Im Rahmen einer kurzen Ansprache und einer Schweigeminute wurden die Kerzen an die Stele gestellt und Blumen niedergelegt. Die Nationalsozialisten hielten Homosexualität für eine „widernatürliche Veranlagung“, für eine den so genannten „Volkskörper“ schädigende „Seuche“, die „auszurotten“ sei. Die Infrastruktur der ersten deutschen Homosexuellenbewegung, Lokale, Vereine, Verlage sowie Zeitschriften wurden aufgelöst, verboten, zerschlagen und zerstört. Im Herbst 1934 setzte die systematische Verfolgung homosexueller Männer ein. Im September 1935 wurde in Nürnberg die Verschärfung des Paragraphen 175 verkündet. In Folge wurden über 100.000 Männer polizeilich erfasst und rund 50.000 nach den Strafrechtsparagrafen 175 und 175a verurteilt. Etwa 10.000 schwule Männer wurden in Konzentrationslager verschleppt. Etwa 5.000 Männer überlebten diese Qualen nicht.

Lichterschweigemarsch zur Gedenkstele - Zum Gedenken an die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus - 27. Januar 2014

GAYCON Januar 2014

Abschiedsfeier für Ralph Hoffmann

DANKE! Ralph Hoffmann, der leidenschaftliche Politiker, der unbequeme Aktivist, der nie ein Blatt vor den Mund nahm, der hilfsbereite Freund und Wegbegleiter, der uns am 23. Juni 2018 für immer verlassen hat: er selbst wünschte sich eine Abschiedsfeier im Fliederlich-Zentrum, im Rahmen enger Weggefährten, Vertrauter und Mitstreiter. Diese letzte Bitte wurde nun von zahlreichen Helfern, koordiniert durch Uli Breuling und Micha Glas, am ersten Juli-Samstag erfüllt. Es kamen rund 70 Gäste zu einem ebenso heiteren, nachdenklichen wie würdevollen Abschied von einem stets aufrichtigen Menschen, der Gegner akzeptieren konnte, ohne sie als Feinde zu sehen. In Kürze wird ein ausführliches Portrait auf der Gedenkseite zu lesen sein. Es ist schwer vorstellbar, dass es eine einzelne Person geben könnte, die Ralphs Einsatz nicht nur für unsere Szene adäquat ersetzt. Bleibt uns nur, sich ihn als Vorbild zu nehmen dafür, unsere erreichten Werte zu bewahren und auszubauen.

#TV-TIPPS

+++ 15.07. SWR 23:45 Maren Kroymann - Eine von hier - Doku +++ 16.07. ARD 20:15 Mother´s Day - Liebe ist kein Kinderspiel - Spielfilm // 01:05 RTLII Exklusiv - Die Reportage: Geheimes Doppelleben - Report +++ 19.07. RBB 23:55 God´s Own Country - Spielfilm +++ 21.07. RBB 21:00 Schnell ermittelt: Klaus Klarner - Krimi // 01:50 ARTE Ich fühl mich Disco - Spielfilm +++ 22.07. ARDALPHA 19:30 Respekt: Schwul, lesbisch, glücklich - Vielfalt für alle - Report // 02:45 ARTE Was Mann trägt - Doku +++

Travestieshow mit Noris Sisters - La Bas
8 Jahre Savoy mit Wirt Peter Liedl - Savoy Bar

#Partyticker

Freitag 20. Juli:

Würzburg: 22:00 Gay.Volution - Zauberberg

Samstag 21. Juli: 20:00 Mallorca Party - Eineinhalb Bar

Bamberg: 17:00 Uferlos Sommerfest - Barockpavillon am Michaelsberg

Freitag 27. Juli:

17:00 Pack die Badehose ein zur Schaumparty (Dresscode) - Achilleus Men`s Spa & Sauna

Samstag 28. Juli:

20:00 Wahl zum Miss*ter CSD Nürnberg 2018 - Savoy (Bogenstr. 45) // 21:00 dyke*march Pre-Party - Feuer & Flamme // 22:00 Whatever - Pride Party for LGBT & Friends - ROK // ca. 23:00 Miss*ter CSD Nürnberg Krönungsparty - Savoy (Bogenstr. 45)

Freitag 03. August:

18:00 1. dyke*march Nürnberg - Start: Opernhaus // 21:00 After-dyke*march Party - Feuer & Flamme // 22:00 Pink Terminal 90 - Official CSD-Pre-Party - Terminal 90 // 23:00 CSD Break Free Party - Lesbians & Friends - ROK

Samstag 04. August:

12:15 CSD Nürnberg Demo - Start: Berliner Platz // 13:00 CSD Nürnberg Finale - Jakobsplatz // 20:00 Sommerpausen Party - CSD Special - Eineinhalb Bar // 21:00 CSD-Schlagerparty - Bar59 // 21:00 Pride Party mit DJ Romeo - Cartoon (An der Sparkasse 6) // 21:00 CSD Kellerparty - Men only! OHNE Dresscode! - NLC-Keller (Schnieglinger Str. 264) // 22:00 CSD Nürnberg Party "Together" mit Tiffy van Kay, DJ Chris Rodrigues, DJ Joris Dee & DJ Supamario - Hirsch

+++++++ Termine an info@gaycon.de

Party Gaynial - Cartoon
Aktion Hair for Care - Lorenzkirche

#Vorschau:

CSD Wagen von Cartoon & Bar59

Mitfahren? CSD Nürnberg Demo am 04. August 2018. Motto: „Community leben - sei dabei“ Gemeinschafts-LKW von Bar59 & Cartoon/Co2 Bar (An der Sparkasse 6)! BUNT - SCHRILL - LAUT mit DJ Romeo plus Special Guest Andy Maine & Vanessa Balanciaga (Paradies Cabaret)! Mitfahrgelegenheit für Unkostenbeitrag von 10€ (inkl. Prosecco und Wasser). Treffpunkt 11:45 Uhr am Berliner Platz direkt am LKW. Anmeldungen im Cartoon/Co2 Bar und Bar59. (Achtung, Plätze limitiert, Getränke solange Vorrat reicht!)

CSD Wagen La Bas

Mitfahren? CSD Nürnberg Demo am 04. August 2018. Motto: „Community leben - sei dabei“ - LKW von der Gaststätte La Bas (0911-222281 - Hallplatz 31): Mitfahrgelegenheit mit Kostenbeteiligung von 15 Euro inkl. Getränke. Live Show mit den Noris Sisters // DJ Bernd on the Car wird für Stimmung sorgen. Die Anmeldung direkt im Lokal bis Samstag 28. Juli 2018.

CSD Wagen Förderverein

Mitfahren? CSD Nürnberg Demo am Samstag 04. August 2018 ab 12:15 Uhr: Wer will auf dem Wagen des CSD Fördervereins mitfahren? Anmeldung per Mail unter demo@csd-nuernberg.de Die Kostenbeteiligung inkl. Getränke beträgt: 10 Euro im Vorverkauf, 15 Euro spontan vor Ort am Berliner Platz. Für optimalen Sound sind DJ Chris Rodrigues & DJ Supamario mit an Bord.

Jetzt unterschreiben: Aktionsplan Queeres Bayern

AKTIONSPLAN: Seit dem Internationalen Tag gegen Homo-, Trans- und Biphobie (IDAHOT) am 17. Mai 2018 ist der Aufruf zum „Aktionsplan Queeres Bayern“ nun offiziell gestartet. Aktionspläne gegen Homo- und Transphobie gibt es in allen Bundesländern. In Bayern ist nichts dergleichen geplant. Deshalb werden in den nächsten Wochen nun per online Petition Unterschriften gesammelt, um der zukünftigen Bayerischen Staatsregierung nach der Landtagswahl im Oktober 2018 diese Forderung übergeben zu können: Detail-Informationen unter http://aktionsplan-queeresbayern.de

Freundschaftspaar des Monats:

GAYCON Titelmodels Robert & Stephan - Juli 2018 - Fotoshooting Nürnberg Wöhrder See/ Norikus

Unsere GAYCON Titelbilder sollen das selbstbewusste queere Stadtleben der Frankenmetropole widerspiegeln.  Von 18 bis 99 geben wir in der Saison 2018/19 allen queeren Paaren (Beziehung, Freunde, Kumpels etc) oder Einzelpersonen aus der Region die Möglichkeit, einmal Titelpaar/ Person des Monats zu sein und im April 2019 an der MR & MISS WAHL teilzunehmen. Das Outfit passen wir immer der Jahreszeit an.

Habt Ihr Lust, mal dabei zu sein? Bewerbt Euch mit Foto per E-Mail unter info@gaycon.de oder über gaycon.de Facebook

Vielen Dank an meine Freunde, die sich in Form eines Inserats bzw. einer Publikation an den Gestaltungskosten für diese Website beteiligen und sie damit ermöglichen!

GAYCON-Aufrufe seit Start 07.02.2011

GAYCON-Aufrufe seit dem 02.07.2018

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© gaycon.de 2018

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.