### Gedenkstele für homosexuelle ofper ###

Tragische Verbindung von Geschichte und Gegenwart: Trauer an der Gedenkstele für homosexuelle Opfer

Mit Orlando in Trauer

Am Mittwochabend gedachten an der Stele am Nürnberger Sterntor rund 150 Menschen der Opfer des Massakers von Orlando. Die Veranstaltung wurde kurzfristig organisiert vom Bündnis gegen Trans- und Homophobie, um Solidarität mit den kaltblütig Ermordeten und ihren Angehörigen zu bekunden. Michael Glas (Fliederlich) nannte zum Gedenken die Namen der 49 Toten. Deren Bilder wurden an der Stele mit Kerzen als „Symbol des Lichts gegen Hass und Homophobie“ drapiert. Nürnbergs  Bürgermeister Christian Vogel (SPD) unterbrach für das Gedenken einen weiteren Termin, weil es ihm ein wichtiges Anliegen war, sowohl persönlich als auch repräsentativ für die Stadt des Friedens und der Menschenrechte zu sprechen: Es ist schlimm zu sehen, wie 49 Menschen ihr Leben lassen mussten, weil der Täter einen Hass gegen Homosexuelle hatte. So etwas darf sich nicht wiederholen. Die Liebe kann man nicht vorgeben. Liebe muss immer möglich sein. Das gilt für alle und jeden. Dafür gilt es zu kämpfen.“ Uschi Unsinn bedankte sich für das Medieninteresse und für die zahlreiche Anteilnahme. Mit einer Schweigeminute und einem Gebet von Sylvia Jühne, Dekanatsbeauftragte für Homosexualität und Kirche, wurde die Veranstaltung beendet. Hintergrund: Die Welt ist erschüttert über das Massaker im Club Pulse in Orlando/USA vom zweiten Juni-Wochenende. In dem beliebten Treffpunkt schwuler Männer gab es 50 Tote und 53 Schwerverletzte. In allen sozialen Netzwerken wird um die Opfer getrauert.  Zahlreiche Künstler, Prominente und Politiker können die Tat ebenfalls nicht fassen. Es ist ein Angriff auf die Freiheit, nicht nur auf unsere Lebensweise in der weltweiten LGBTI Community. Es stehen noch zahlreiche CSD-Demonstrationen bevor und wir müssen erkennen, wie wichtig und notwendig diese Veranstaltungen heute noch sind. Die Community will und muss Präsenz auf den Straßen zeigen.

Gedenken der Opfer von Orlando, Gedenkstele für homosexuelle Opfer, 15. Juni 2016

GAYCON Juni 2016

Lichterkreis bei der Gedenkstele für die homosexuellen Opfer des Nazi-Regimes am Sterntor

Gegen das Vergessen

Aus Anlass des 69. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz wurde am Montag, den 27. Januar 2014 der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. ‚Fliederlich e.V.’ und ‚Leben unterm Regenbogen e.V.’ luden zu einer Gedenkfeier mit Schweigemarsch. Etwa zwei Dutzend Teilnehmer marschierten mit Regenbogenfahne und Kerzen vom Fliederlich-Zentrum zur Gedenkstele der homosexuellen Opfer des Nazi-Regimes am Sterntor (gegenüber Maritim Hotel). Im Rahmen einer kurzen Ansprache und einer Schweigeminute wurden die Kerzen an die Stele gestellt und Blumen niedergelegt. Die Nationalsozialisten hielten Homosexualität für eine „widernatürliche Veranlagung“, für eine den so genannten „Volkskörper“ schädigende „Seuche“, die „auszurotten“ sei. Die Infrastruktur der ersten deutschen Homosexuellenbewegung, Lokale, Vereine, Verlage sowie Zeitschriften wurden aufgelöst, verboten, zerschlagen und zerstört. Im Herbst 1934 setzte die systematische Verfolgung homosexueller Männer ein. Im September 1935 wurde in Nürnberg die Verschärfung des Paragraphen 175 verkündet. In Folge wurden über 100.000 Männer polizeilich erfasst und rund 50.000 nach den Strafrechtsparagrafen 175 und 175a verurteilt. Etwa 10.000 schwule Männer wurden in Konzentrationslager verschleppt. Etwa 5.000 Männer überlebten diese Qualen nicht.

Lichterschweigemarsch zur Gedenkstele - Zum Gedenken an die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus - 27. Januar 2014

GAYCON Januar 2014

Manfred Schmidt von der AIDS-Hilfe Nürnberg

SELBSTKONTROLLE: Ein weiteres Segment in der AIDS-Prävention bahnt sich an: Seit 1. Oktober ist der neue HIV-Selbsttest in Deutschland frei verkäuflich und damit über Internet, Apotheken, Drogerien und AIDS-Hilfen erhältlich. Damit entfällt die Hemmschwelle, zu einer Teststelle gehen zu müssen, oder extra weite Strecken zu fahren. Immerhin 13.000 Menschen in Deutschland haben HIV und wissen es nicht. Rund 1000 Betroffene im Jahr bekommen deshalb die HIV- bzw. AIDS-Diagnose so spät, dass ihr Immunsystem bereits schwer geschädigt ist. Aber das soll sich nun ändern. GAYCON sprach mit Manfred Schmidt von der AIDS-Hilfe Nürnberg. „Wir wollen die Dramatisierung abbauen. Wenn HIV rechtzeitig erkannt wird, muss nicht mehr das Drama wie früher durchlebt werden." ... Zum vollständigen Bericht auf der DOKU-Seite

Benefiz-Gala im Grand Hotel Nürnberg

Cook & Classic for Charity: Eine der schillerndsten Veranstaltungen unserer queeren Szene fand am letzten Samstag im Oktober statt. Die 18. Ausgabe der AIDS-Hilfe-Charity-Veranstaltung war mit 170 Gästen schon Monate im Vorfeld ausverkauft. Um möglichst viele Anfragen erfüllen zu können, wurden die großen runden Tische durch lange Tafelreihen ersetzt. Seit zehn Jahren gastiert die Gala im Le Meridien Grand Hotel. Wieder wurde ein neuer Spendenrekord aufgestellt, 20.600 Euro kamen als Erlös zusammen. France Delon, Gaststar des Abends, charmant begleitet von Anna Körber am Flügel, konnte man an diesem Abend von einer ganz anderen musikalischen Seite als gewohnt genießen. ... Zum vollständigen Bericht mit Bildergalerie auf der DOKU-Seite

#TV-TIPPS

+++ 18.11. 3SAT 21:45 Familie Jones - Zu perfekt, um wahr zu sein - Spielfilm // 01:35 ARTE Mapplethorpe: Look at the Pictures - Doku +++ 19.11. RTLII 22:15 Naked Attraction - Show // 01:00 RTLII Exklusiv - Die Reportage: Transsexuell und erfolgreich! - Doku +++ 21.11. ARTE 00:45 Freddy Mercury - The Great Pretender - Doku +++ 22.11. N-TV 21:05 Verrückte Tierwelt: Freie Liebe - Doku +++ 23.11. ARTE 20:15 Jonas - Vergiss mich nicht - Spielfilm // 20:15 RTL Ninja Warrior Germany - Promi Sepcial - Show // 21:40 ARTE David Bowie - Die letzten Jahre - Doku +++ 24.11. NDR 23:25 Mankells Wallander: Bilderrätsel - Spielfilm // 23:30 RTL Adam sucht Eva - Show // 01:05 SWR Männer sind wie Schokolade - Spielfilm +++ 25.11. HR 11:25 Mutter reicht´s jetzt - Spielfilm // 20:15 Ninja Warrior - Nationen Special - Show +++

Show Surprise mit Nancy - Savoy Bar
In the Mix Party - Cartoon

#Partyticker

Sonntag 18. November:

Würzburg: 19:00 Rosa-Hilfe-Gala - Bockshorn/ Kulturspeicher

Samstag 24. November:

20:00 Pink Passion 4.0 - Unbweibt - Feuer & Flamme

Samstag 01. Dezember:

19:00 Sisterhood - Feuer&Flamme // 21:00 NLC-Keller-Party - Ohne Dresscode! Men only! - NLC-Keller (Schnieglinger Str. 264) // 23:00 Red Ribbon Night - Benefiz-Party zum Welt AIDS-Tag - Haus33

Bamberg: 22:00 Planet Pink - Sky Lounge

Würzburg: 23:00 Popular - GayDisco - Kellerperle

+++++++ Termine an info@gaycon.de

Mr Fetish Germany: Dinner & Wahl - Orpheum
Mr Fetish Germany: Empfang - Cartoon

#Vorschau:

Dezember 2018

Empfang CMT im Caffé Fatal

Christkindlesmarkt Treffen

Vom 07. bis 09. Dezember 2018 begrüßt der Nürnberger Lederclub (NLC) seine zahlreichen Gäste zum 34. „Christkindlesmarkt-Treffen (CMT) in der Frankenmetropole. Die Weihnachtsstadt ruft und viele Fetischliebhaber aus ganz Deutschland/ Europa folgen gerne den Verlockungen der Franken. Programm: Empfang, Besuch Memorium Nürnberger Prozesse, Besuch Weihnachtsmarkt, „Kellabaadis“ im Vereinskeller und das Alleinstellungsmerkmal aller Ledertreffen: Die Premiere des neuen Theaterstücks der Schlampenlichter: "Im Heißen Hengst ... da bisd bedient!" iim Hubertussaal. Jetzt die verschiedenen Kartenpakete direkt beim Nürnberger Lederclub buchen!

Freundschafts-Trio des Monats:

GAYCON Titelmodels Marco, Tine & Timo - November 2018 - Fotoshooting bei der Theodor-Heuss-Brücke / westliches Pegnitztal Nürnberg

Unsere GAYCON Titelbilder sollen das selbstbewusste queere Stadtleben der Frankenmetropole widerspiegeln.  Von 18 bis 99 geben wir allen queeren Paaren (Beziehung, Freunde, Kumpels etc) oder Einzelpersonen aus der Region die Möglichkeit, einmal Titelpaar/ Person des Monats zu sein und jedes Jahr im April an der MR & MISS WAHL teilzunehmen. Das Outfit passen wir immer der Jahreszeit an.

Habt Ihr Lust, mal dabei zu sein? Bewerbt Euch mit Foto per E-Mail unter info@gaycon.de oder über gaycon.de Facebook

Hinweis: Weil sich aktuell soviele Models bzw. Paare beworben haben, sind die GAYCON Titelbilder bis September 2019 ausgebucht!!

Vielen Dank an meine Freunde, die sich in Form eines Inserats bzw. einer Publikation an den Gestaltungskosten für diese Website beteiligen und sie damit ermöglichen!

GAYCON-Aufrufe seit Start 07.02.2011

GAYCON-Aufrufe seit dem 04.11.2018

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© gaycon.de 2018

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.