Jubiläum

Schade, dass Ihr nicht dabei sein konntet! Dafür gibt’s ein paar Bilder für Euch zu sehen. Am letzten Samstagabend im Lenzmonat feierte der Theaterverein Rednitzhembach mit 150 Gästen im Gemeindezentrum sein 50jähriges Jubiläum. Ein Abend mit viel Regionalprominenz, Ehrungen, Geschenken, Erinnerungen an legendäre Aufführungen und Rückblicke über die Entstehungsgeschichte des Vereins. Die Amateurtheatergruppe hat sich weit über die fränkische Region hinaus emporgespielt und steht für erstklassige Unterhaltung. Dass Profis wie BR-Moderatorin Karin Schubert oder Markus Lohmüller schon mit auf der Bühne standen, zeugt von der Professionalität der Hembacher. Aktuell ist Heinz Röttenbacher, auch Mr Theater genannt, der Vorstandsvorsitzende im Theaterverein, seit nunmehr 18 Jahren. Das Besondere dabei ist, dass auch er schon ab der ersten Stunde als zarter Jüngling von 13 Jahren dabei war. So konnte ihm Jörg Deffner (den Ihr ebenfalls von der GAYCON – Seite Queere Politiker kennt) gleich mehrere Auszeichnungen überreichen. Vom Ehemann Marcel Schneider bekam Heinz eine extra angefertigte riesige Theatergeburtstagstorte überreicht. Dem Verein sind durch bundesweite Schulungen auch innige Freundschaften mit anderen Schauspielern im ganzen Bundesgebiet entstanden. So war die krönende Überraschung ein Show-Act vom „Dramatischen Verein Niederwerrn“ bei Schweinfurt. Die Männertruppe tanzte zu bekannten Hits mit jeweils verschiedenen Formationen. Der Saal tobte schließlich, als die Kerle nur mit Riesenwindeln bekleidet auf der Bühne die Kleinkinder imitierten. Zum Abschluss gab es ein großes Buffet.

Bildergalerie 50 Jahre Theater Rednitzhembach, Gemeindezentrum, 29. März 2014

Prominente Gratulanten: Rednitzhembachs Bürgermeister Jürgen Spahl, Landrat Herbert Eckstein, Bundestagsabgeordneter Martin Burkert

„Mister Theater“ mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet

Der dienstälteste schwule Gemeinderat Deutschlands, Karl-Heinz Röttenbacher (61), wurde für sein langjähriges Engagement als Mitbegründer des Rednitzhembacher Theaters und speziell für die Jugendarbeit geehrt 

Als eine der SPD-Gallionsfiguren ist Heinz Röttenbacher in der 7000 Einwohner starken Gemeinde Rednitzhembach, 20 km südlich von Nürnberg, seit 1978 im Gemeinderat tätig. Seit 1996 ist er Vorsitzender des Theatervereins, bei dem er schon mit 13 Jahren Gründungsmitglied war. Die mit 35 Schauspielern ausgestattete Truppe erspielte sich mit eindrucksvollen Inszenierungen und ausverkauften Vorstellungen im Gemeindezentrum, über die fränkischen Landesgrenzen hinaus einen Markennamen. Heinz ist dazu selber noch als Schauspieler dabei, war aber auch Kartenkontrolleur, Kulissenbauer und Abrechner. Sein Coming out war Ende der 80er Jahre und hatte keinen negativen Einfluss auf sein Leben. „Ich war in der Jugendarbeit der ev. Kirche tätig. Als sie von meinem Schwulsein hörten, hat sich zwar der Kirchenvorstand aufgeregt“, erzählt Heinz, „aber es kommt darauf an, wie man sich gibt, wie man lebt, dann akzeptieren einen die Leute auch auf dem Land!“ Er hatte nie ein Problem mit den Nachbarn. „Auch der politische Gegner war immer fair und hat nie meine Lebensweise angeprangert“, so Heinz, “nur ein paar Konservative waren eher zurückhaltend“.

Aus der angekündigten Weihnachtsfeier des Theatervereins Mitte Dezember 2011 wurde eine emotional geladene Ehrenpreisübergabe. Für den Maschinenbau-Ingenieur Heinz Röttenbacher war es die größte Überraschung, weil er bis zur Ankündigung der extra eingeladenen Ehrengäste nichts von der Auszeichnung ahnte. Das Ehrenzeichen des bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt wurde durch Landrat Herbert Eckstein persönlich überreicht. „Mister Theater von Rednitzhembach“, so nannte ihn Laudator Herbert Eckstein. „Soviel wie du hat kaum ein anderer für die Gemeinde geleistet“, stellte Bürgermeister Jürgen Spahl fest. Auch Glückwünsche von Bundestagsabgeordneten hat Heinz bekommen. MdB Martin Burkert war persönlich als weiterer Laudator vor Ort. Seine Fraktionskollegin Sabine Kastner übermittelte per schriftlichem Gruß aus Berlin ihre Freude und Anerkennung. Heinz Lebenspartner Marcel Schneider, „Unsere Familie und ich sind megastolz auf dich“, dankte in einer rührenden Rede für inzwischen 19 Jahre Partnerschaft und überreichte ihm 30 rote Rosen. Schauspielkollege Jörg Deffner und Marcel Schneider organisierten im Geheimen die Feier mit zahlreichen Überraschungsgästen aus Politik, Freunden, Weggefährten und Familie. Wer Marcel kennt, weiß, dass ihn die Geheimhaltung der Überraschung an die Grenzen der Disziplin brachte. „Ohne dich wäre das Theater nicht das, was es heute ist. Vor dieser Leistung verneigen wir uns“, sprach Jörg Deffner für den Theaterverein. Noch ganz überwältigt von dem Überraschungsabend, suchte Heinz Röttenbacher gerührt nach passenden Worten. „Das ist eine große Ehre für mich, ich möchte Euch alle umarmen“. Mit Standing Ovations und minutenlangem Applaus ehrte der ganze Saal Heinz Röttenbacher zum Abschluss, bevor das Buffet geentert wurde. 

Foto/ Text Norbert Kiesewetter 

LEO-Magazin Februar 2012

Come Back Nürnberg - Christel & Doro

COME BACK: Dank Dorota & Christel gibt es für die Community einen gemischten Neuzugang in der Straße der Menschenrechte. Seit Anfang April hat das „Come Back“ (Karthäusergasse 18) in der Nähe der Stadtmauer zum Opernhaus, direkt eingebettet zwischen den Häusern des Germanischen Nationalmuseums, nicht nur für Szenegänger geöffnet. Als Event-Bar und Speiselokal konzipiert, erstrahlen die renovierten Räume im neuen Design. Neben weißen Decken und Wänden gibt es Steinfliesenoptik und Ecken mit großflächigen New York Fototapeten. ... Bericht & Bilder auf der NEWS-ARCHIV - Seite

Von links: Luka, Fliederlich Vorstand Ralph Hoffmann, Edgar, Ivan und AIDS-Hilfe Vorstand Manfred Schmidt

QUEERE FLÜCHTLINGE: Es besteht nach Informationen durch Fliederlich e.V. die brisante Situation, dass queere Flüchtlinge vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) seit der Umstellung zur Beschleunigung der Asylanträge auch mit der Feststellung abgelehnt werden, sie könnten in ihren Herkunftsländern sicher leben oder ihr Schwulsein wäre gelogen. Vorstand Ralph Hoffmann zeigt sich bestürzt über die gängige Praxis. ... Bericht auf der DOKU-Seite

Queer Filmfestival - Multiplexkino Cinecittá

# TV-TIPPS #

+++ 20.06. ARD ALPHA 15:00 Planet Wissen: Homo, Hetero oder Bi - Was bestimmt unsere Sexualität? - Doku // 00:40 ARTE Saint Laurent - Spielfilm +++ 21.06. ARTE 13:40 Mamma Mia! - Musicalspielfilm +++ 22.06. RBB 00:30 Dallas Buyers Club - Spielfilm // 01:10 RTLII Exklusiv - Die Reportage: Nicht Frau, nicht Mann! Mein Leben als Zwitter - Report +++ 23.06. ARTE 21:40 "Somewhere over the Rainbow" - Die schwule Bewegung und ihre Hymnen - Doku +++ 24.06. SAT1 17:30 K11 Kommissare im Einsatz: Coming Out - Krimi +++

80er/ 90er Discoparty - La Bas
Summer Party - Savoy Bar

+Partyticker+

Freitag 23.Juni:

Bamberg: 22:00 Love Night - Live Club

Samstag 24.Juni:

21:00 Queer Party - mit DJane Kate Bee & Nicole - Projekt 31

Samstag 01.Juli:

21:00 NLC-Keller-Party - Dresscode! Men only! - (Schnieglinger Str. 264) // 23:00 Große Liebe Gay & Friends Clubbing - Haus33

Regensburg: 12:00 (- 21:00) Pride Summer Beach Party - Badebereich Sarching

Würzburg: 23:00 GayDisco - Posthalle

Samstag 15.Juli:

20:00 Travestieshow mit Norissisters - La Bas (Hallplatz 31)

München: 11:00 (- 24:00) - CSD Straßenfest - Marienplatz // 12:00 Start CSD Politparade - Marienplatz

Sonntag 16.Juli:

München: 11:00 (- 22:00) - CSD Straßenfest - Marienplatz

Freitag 21.Juli:

Würzburg: 22:00 Gay.Volution - Zauberberg

Samstag 22.Juli:

20:00 La Bas Fest mit Live Musik von Harry Harrison - La Bas (Hallplatz 31)

+++++++ Termine an info@gaycon.de

++Vorschau++

Jetzt anmelden zur CSD Nürnberg Demo 2017!

CSD NÜRNBERG 2017: Motto „Wir sind queer – gemeinsam stark!“ - Die Demo und das Straßenfest finden am Samstag den 05. August 2017 statt. Ab sofort können sich Gruppen, Vereine, Lokale usw. zur Demo per Mail anmelden unter: demo@csd-nuernberg.de. Bewerbungen für Info- und Verkaufsstände auf dem Straßenfest am Jakobsplatz unter: finanzen@csd-nuernberg.de Gleichzeitig wird heuer ein Doppeljubiläum gefeiert. Vor 35 Jahren wurde der erste CSD überhaupt und zum 20. Mal wird das CSD Straßenfest kontinuierlich in der Frankenmetropole veranstaltet.

Männer-Duo des Monats:

GAYCON Titelmänner-Duo Matthias & Joachim - Juni 2017 - Shooting am Multiplexkino Cinecittá

Unsere GAYCON Titelbilder sollen das selbstbewusste queere Stadtleben der Frankenmetropole widerspiegeln.  NEU: Von 18 bis 99 geben wir in der Saison 2017/18 allen Männerpaaren (Beziehung, Freunde, Kumpels etc) aus der Region die Möglichkeit, einmal Titelpaar des Monats zu sein und im April 2018 an der MR MR WAHL teilzunehmen. Das Outfit passen wir immer der Jahreszeit an.

Habt Ihr Lust, mal dabei zu sein? Bewerbt Euch mit Foto per E-Mail unter info@gaycon.de oder über gaycon.de Facebook

Vielen Dank an meine Freunde, die sich in Form eines Inserats bzw. einer Publikation an den Gestaltungskosten für diese Website beteiligen und sie damit ermöglichen!

GAYCON-Aufrufe seit Start 07.02.2011

GAYCON-Aufrufe seit dem 01.06.2017

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© gaycon.de 2016

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.