#### Lesben & Schwule in der SPD: Schwusos ###

Schwusos SPD Fürth bringen neue Impulse für die Kleeblattstadt: AG-Vorsitzender Willi Kreß und Stellvertreter Antonios Moumouris. Rechts Lars Heßlinger Vorsitzender der AG Schwusos Mittelfranken.

Schwusos mobilisieren Fürth

Die Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen in der Fürther SPD plant einen Infostand zum Welt-Aids-Tag in der Fürther Fußgängerzone von 10 bis 14 Uhr in der Nähe der Müller-Filiale. Hier werden am Samstag, den 28. November auch Spenden für die AIDS-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth e.V. gesammelt. Außerdem ist geplant, dass ab 2016 im Babylon Kino eine regelmäßige Schwulen-Filmreihe das queere Leben in Fürth attraktiver machen soll. Angedacht ist der vierte Montag jeden Monats. GAYCON war beim offenen Treffen der Arbeitsgemeinschaft der Fürther Schwusos im Café Maxx in der Gustavstraße dabei.

 

Schon immer gab es geschichtliche Rivalitäten zwischen Nürnberg und Fürth. Aber viel mehr Verbindendes, von der Ersten Deutschen Eisenbahn bis zur modernen U- und S-Bahn. Auch sonst steht die kleinere Nachbarstadt ihrer großen Schwester in nichts nach. Fürth lockt mit liebevoll restaurierten Altstadthäusern, neuen Einkaufsmöglichkeiten und überall wachsen Wohnprojekte in den Himmel. Selbstredend, dass viele queere Bürger sich hier wohl fühlen. Doch für die Community ist Nürnberg mit seinen zahlreichen Veranstaltungen der Schwerpunkt. Hier will die Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen in der Fürther SPD mit eigenen Events punkten.

 

„Ursprünglich gründeten wir den Vorläufer ‚Schwusos Mittelfranken‘ mit Genossen aus Nürnberg und Fürth bereits im Jahr 2002, in Fürth dann 2010. Aus persönlichen Gründen, weil ich meine Mutter pflegen musste, war es um den Fürther AK eher still geworden“, betont Vorsitzender Willi Kreß. „Inzwischen sind wir in Fürth mehr. Deshalb ist es richtig, die bundesweite Umwandlung in sogenannte Arbeitsgemeinschaften auch in Fürth zu vollziehen und das Angebot wieder zu aktivieren.“ Dass die SPD für eine komplette Gleichstellung steht, mit Ehe für alle als Zentralforderung, ist eigentlich bekannt. Die Herausforderung in einer großen Koalition sind die Kompromisse auf beiden Seiten. Mit der aktuellen konservativen Regierungspartei, welche auch die meisten Stimmen aus dem Volk bekam, war dieser Punkt leider nicht durchzusetzen. „Wir wollen die SPD zur nächsten Wahl organisatorisch fit machen. Deshalb will der Kreisverband, dass möglichst alle Arbeitsgemeinschaften gegründet werden, die es in der Partei geben kann. Neben den traditionellen AGs – Jusos, Frauen oder 60plus – sind das jetzt auch die Lesben & Schwulen“, berichtet Matthias Dornhuber, stellvertretender Vorsitzender der SPD Fürth. „Für die Lesben und Schwulen gibt es eine organisatorische Herausforderung: Die AG muss ihre Mitglieder erst selbst suchen – während jedes Mitglied unter 35 Jahren zum Beispiel automatisch bei den Jusos Mitglied ist, alle Frauen bei der AsF und alle über 60 Jahren bei 60plus. Die sexuelle Orientierung wird aber natürlich nicht abgefragt, deshalb muss die AG sich erst ins Bewusstsein bringen.“ Neben einer gezielten Informationspolitik innerhalb der Partei und in sozialen Netzwerken, soll durch spezielle Aktivitäten die Wahrnehmung der Schwusos in Fürth gesteigert werden. „Natürlich sollen Schwule an die Partei herangeführt werden, aber auch intern müssen wir das Thema Homosexualität unter den Genossen sensibilisieren. Weil die Wähler traditionell aus der Arbeiterschicht kommen, ist die Toleranz nicht generell vorhanden“, meint Willi. „Eines der aktuellen Themen ist jetzt Homosexualität und Flüchtlinge. Hier ist es wichtig, einen Abbau der Vorurteile zu leisten. Hier wollen wir auch Kontakte zu Fliederlich vermitteln, damit Toleranz und Akzeptanz zunehmen.“

 

Impulse

„Als stellvertretender Vorsitzender in der Fürther SPD liegen mir alle Arbeitsgemeinschaften am Herzen. Von ihnen erwarte ich, dass wertvolle Impulse für die Partei kommen. Ich wünsche mir möglichst viele Anlaufpunkte, wo sich Bürger mit ihren Gedanken und Ideen einbringen und mitmachen können“, ist Matthias Dornhubers Anforderung. „Dass die Akzeptanz und Toleranz der schwulen Lebensform vorankommt und generell schwule Themen an die Partei herangetragen werden“, wünschen sich AG-Vorsitzender Willi Kreß und sein Stellvertreter Antonios Moumouris. „Wir werben um weitere tatkräftige Unterstützer und neue Ideen, damit es in Fürth blüht und gedeiht.“

Neben der geplanten regelmäßigen Kooperation mit dem Babylon Kino ab Januar 2016 und der Filmreihe „Rainbow Movie“, sind noch weitere Veranstaltungen wie etwa Vorträge zu LGBTI-Themen in Fürth langfristig geplant. Deshalb wünschen sich Willi und Toni noch mehr engagierte Fürtherinnen und Fürther, damit möglichst viele Ideen in die Tat umgesetzt werden können. Übrigens, man muss nicht in der SPD Mitglied oder lesbisch/ schwul sein, um an den regelmäßigen Treffen teilnehmen zu können.

 

Offenes Treffen der Lesben & Schwulen in der Fürther SPD. Regelmäßig im Café Maxx (Gustavstraße 42). Infos unter www.spd-fuerth.de oder Termine erfragen per Mail: schwusos@spd-fuerth.de

 

Text/ Foto Norbert Kiesewetter

GAYCON November 2015

10 Jahre Schwusos Mittelfranken - von links Marcel Maik Beck, Rosemarie Gebhardt, Katharina Neureiter, Ulf Schröder, Michael Frank, Gertrud Fetzner-Wengatz

10 Jahre Schwusos Mittelfranken

Vom Arbeitskreis zur Arbeitsgemeinschaft

 

Sie gilt als eine der ältesten schwul-lesbischen Organisationen in Deutschland. Seit 35 Jahren mischen die queeren SPD-Mitglieder als ‚Schwusos‘ in der Politik mit. Während heute in manch anderen Parteien die selbst organisierten schwul-lesbischen Parteifreunde eher als unbequemes Anhängsel gesehen werden, sind die Schwusos bei den Sozialdemokraten vollwertig integriert. 

Vor zehn Jahren gründete eine kleine Gruppe von SPD-Mitgliedern um Adelheid Rupp die Struktur des Arbeitskreises Mittelfranken. „Vorbild waren die Münchner, die schon einige Jahre Vorsprung hatten. Mit Unterstützung der Parteifreunde aus dem Süden wurde der Arbeitskreis für Nürnberg/Mittelfranken gebildet“, berichtet Marcel Maik Beck, stellv. Landesvorsitzender der AG Schwusos in der Bayern SPD. Damit konnte ein Jahr später der Bayerische Landesverband der Schwusos gegründet werden. „Ein Beleg der kontinuierlichen Arbeitsweise ist, dass im zehnjährigen Zeitraum lediglich vier Vorsitzende den Mittelfrankenkreis führten. Jeden dritten Dienstag im Monat treffen wir uns im Fliederlich-Zentrum zur Sitzung. Jedes Mitglied, jeder Bürger und Interessierte ist herzlich eingeladen“, so Michael Blödel, Vorsitzender der AG Schwusos Mittelfranken. Jahrelang mischten sich die Mitglieder auf Diskussionsbasis in die Parteipolitik ein, aber ohne Rechte und Pflichten. Doch die queeren Genossen wollten mehr. Deshalb wurde vor zwei Jahren begonnen, eine höhere Gewichtung innerhalb der Partei einzufordern. „Die Delegierten stimmten zu 99 Prozent zu“, betont der Landesvorsitzende Ulf Schröder. „Obwohl es unter den vielen Parteimitgliedern wenig Berührungspunkte und konservativ eingestellte Menschen gibt. Das war einfach genial.“ Die Arbeitsgemeinschaften sind keine Ausschüsse, sondern stellen weitgehend selbständige Gliederungen der SPD mit eigenen Vorständen, Mitgliederversammlungen und Satzungen dar. Sie sind mit eigenen Bezirks-, Landes, Bundesverbänden auch in der überregionalen Politik aktiv und Teil des SPD-Vorstandes der betreffenden Ebene. Die Schwusos haben sich am 28. Juli 2012 im Nürnberger Karl-Bröger-Zentrum in Anwesenheit von Florian Pronold (Vorsitzender der BayernSPD) als Landesarbeitsgemeinschaft gegründet. „Die Anerkennung bedeutet mehr Rechte, aber auch mehr Verpflichtungen“, betont Ulf Schröder. „Aber dieses höhere Arbeitspensum wollen wir gerne leisten.“ Am ersten Oktoberwochenende findet in Leipzig die Gründungskonferenz der Bundes AG Schwusos statt. Damit ist der Wandel bundesweit vollzogen. 

Auf dem SPD Landesparteitag am 21. Oktober in Nürnberg wird der Spitzenkandidat Christian Ude für die Landtagswahl im nächsten Jahr nominiert. Mit dem Münchner Oberbürgermeister an der Spitze wollen die Parteigenossen besonders das Thema Gleichstellung von Ehe und Lebenspartnerschaft im Wahlkampf herausstellen. „Wir wollen eine Koordinierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen auf Landesebene etablieren. Als Ansprechpartner für Städte und Ämter, um die Diskriminierung im bayerischen Raum abzustellen“ betont Ulf Schröder. Aber zuerst wird gefeiert. Am 22. September 2012 im S’Blödels (Venatoriusstr. 6) in Nürnberg Kornburg. 50 geladene Gäste feiern 10 Jahre Schwusos Mittelfranken.

 

Text/ Foto Norbert Kiesewetter 

GIFT Magazin Oktober 2012

Come Back Nürnberg - Christel & Doro

COME BACK: Dank Dorota & Christel gibt es für die Community einen gemischten Neuzugang in der Straße der Menschenrechte. Seit Anfang April hat das „Come Back“ (Karthäusergasse 18) in der Nähe der Stadtmauer zum Opernhaus, direkt eingebettet zwischen den Häusern des Germanischen Nationalmuseums, nicht nur für Szenegänger geöffnet. Als Event-Bar und Speiselokal konzipiert, erstrahlen die renovierten Räume im neuen Design. Neben weißen Decken und Wänden gibt es Steinfliesenoptik und Ecken mit großflächigen New York Fototapeten. ... Bericht & Bilder auf der NEWS-ARCHIV - Seite

Von links: Luka, Fliederlich Vorstand Ralph Hoffmann, Edgar, Ivan und AIDS-Hilfe Vorstand Manfred Schmidt

QUEERE FLÜCHTLINGE: Es besteht nach Informationen durch Fliederlich e.V. die brisante Situation, dass queere Flüchtlinge vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) seit der Umstellung zur Beschleunigung der Asylanträge auch mit der Feststellung abgelehnt werden, sie könnten in ihren Herkunftsländern sicher leben oder ihr Schwulsein wäre gelogen. Vorstand Ralph Hoffmann zeigt sich bestürzt über die gängige Praxis. ... Bericht auf der DOKU-Seite

Queer Filmfestival - Multiplexkino Cinecittá

# TV-TIPPS #

+++ 20.06. ARD ALPHA 15:00 Planet Wissen: Homo, Hetero oder Bi - Was bestimmt unsere Sexualität? - Doku // 00:40 ARTE Saint Laurent - Spielfilm +++ 21.06. ARTE 13:40 Mamma Mia! - Musicalspielfilm +++ 22.06. RBB 00:30 Dallas Buyers Club - Spielfilm // 01:10 RTLII Exklusiv - Die Reportage: Nicht Frau, nicht Mann! Mein Leben als Zwitter - Report +++ 23.06. ARTE 21:40 "Somewhere over the Rainbow" - Die schwule Bewegung und ihre Hymnen - Doku +++ 24.06. SAT1 17:30 K11 Kommissare im Einsatz: Coming Out - Krimi +++

80er/ 90er Discoparty - La Bas
Summer Party - Savoy Bar

+Partyticker+

Freitag 23.Juni:

Bamberg: 22:00 Love Night - Live Club

Samstag 24.Juni:

21:00 Queer Party - mit DJane Kate Bee & Nicole - Projekt 31

Samstag 01.Juli:

21:00 NLC-Keller-Party - Dresscode! Men only! - (Schnieglinger Str. 264) // 23:00 Große Liebe Gay & Friends Clubbing - Haus33

Regensburg: 12:00 (- 21:00) Pride Summer Beach Party - Badebereich Sarching

Würzburg: 23:00 GayDisco - Posthalle

Samstag 15.Juli:

20:00 Travestieshow mit Norissisters - La Bas (Hallplatz 31)

München: 11:00 (- 24:00) - CSD Straßenfest - Marienplatz // 12:00 Start CSD Politparade - Marienplatz

Sonntag 16.Juli:

München: 11:00 (- 22:00) - CSD Straßenfest - Marienplatz

Freitag 21.Juli:

Würzburg: 22:00 Gay.Volution - Zauberberg

Samstag 22.Juli:

20:00 La Bas Fest mit Live Musik von Harry Harrison - La Bas (Hallplatz 31)

+++++++ Termine an info@gaycon.de

++Vorschau++

Jetzt anmelden zur CSD Nürnberg Demo 2017!

CSD NÜRNBERG 2017: Motto „Wir sind queer – gemeinsam stark!“ - Die Demo und das Straßenfest finden am Samstag den 05. August 2017 statt. Ab sofort können sich Gruppen, Vereine, Lokale usw. zur Demo per Mail anmelden unter: demo@csd-nuernberg.de. Bewerbungen für Info- und Verkaufsstände auf dem Straßenfest am Jakobsplatz unter: finanzen@csd-nuernberg.de Gleichzeitig wird heuer ein Doppeljubiläum gefeiert. Vor 35 Jahren wurde der erste CSD überhaupt und zum 20. Mal wird das CSD Straßenfest kontinuierlich in der Frankenmetropole veranstaltet.

Männer-Duo des Monats:

GAYCON Titelmänner-Duo Matthias & Joachim - Juni 2017 - Shooting am Multiplexkino Cinecittá

Unsere GAYCON Titelbilder sollen das selbstbewusste queere Stadtleben der Frankenmetropole widerspiegeln.  NEU: Von 18 bis 99 geben wir in der Saison 2017/18 allen Männerpaaren (Beziehung, Freunde, Kumpels etc) aus der Region die Möglichkeit, einmal Titelpaar des Monats zu sein und im April 2018 an der MR MR WAHL teilzunehmen. Das Outfit passen wir immer der Jahreszeit an.

Habt Ihr Lust, mal dabei zu sein? Bewerbt Euch mit Foto per E-Mail unter info@gaycon.de oder über gaycon.de Facebook

Vielen Dank an meine Freunde, die sich in Form eines Inserats bzw. einer Publikation an den Gestaltungskosten für diese Website beteiligen und sie damit ermöglichen!

GAYCON-Aufrufe seit Start 07.02.2011

GAYCON-Aufrufe seit dem 01.06.2017

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© gaycon.de 2016

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.