queer online magazin für nürnberg & franken

welcome to gay community nuernberg - europe/ germany!

Aktuelle Community-Nachrichten von oben nach unten: Vorwort, Berichte-NEWS & Vorschau Termine-NEWS

Corona JoJo Ampel: Letzten Sonntag war natürlich auch in Nürnberg die berüchtigte Zeitumstellung. Hoffentlich blickt wenigstens das Virus noch durch, wenn jetzt um 23 Uhr wieder 22 Uhr ist. (Foto: GAYCON.DE)

Corona JoJo Ampel!

So schnell geht es wieder zurück: Die Corona-Ampel steht seit letzten Sonntag in Nürnberg schon wieder auf Rot. Nicht mehr die Warnschwelle der Corona-Infektionszahlen der Kommunen, sondern die Zahlen von der Bayerischen Staatsregierung müssen für die Ampel verwendet werden. Das bedeutet: Jeden Tag kann sich der Wert ändern! Mit den Änderungsfolgen für die Sperrstunde der Gastronomie zwischen 22:00 und 23:00 Uhr! (Aktuelle Zahlen hier auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit) Die Stadt Nürnberg betont, dass die weiteren Maßnahmen zum Infektionsschutz auf Basis der Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung bleiben. Dazu gehört Maskenpflicht auf belebten Plätzen, einzelnen Straßen und Fußgängerzonen in der Altstadt und Südstadt. Die Kontaktbeschränkung auf 5 / 10 Personen, mit den ganzen Facetten in Bezug etwa auf Lebenspartner oder gemeinsamen Hausstand, gilt auch in gastronomischen Betrieben. Private Feiern und Kontakte werden ebenfalls auf zwei Hausstände oder maximal 5 / 10 Personen begrenzt. +++ Das hat auch Auswirkungen auf unsere queere Community. Die Lokale haben deshalb ab sofort ihre Öffnungszeiten geändert (alphabetische Reihenfolge): Bar59 (Johannesgasse 59): Freitag, Samstag und vor Feiertagen 19:00 bis 22:00/ 23:00 Uhr; +++ Bert´s Bar (Wiesenstr. 85): Dienstag – Sonntag 15:30 bis 22:00/ 23:00 Uhr; (Neu: Nachmittag & Sonntag geöffnet) +++ Cafe Bar Cartoon (An der Sparkasse 6): Montag – Samstag 12:00 bis 22:00/ 23:00 Uhr; Sonntag & Feiertag 14:00 bis 22:00/ 23:00 Uhr; +++ Bar Einfachso (Klaragasse 26): Täglich 10:00 bis 22:00/ 23:00 Uhr; (Neu: Vormittag) +++ Restaurant Estragon (Jakobstr. 19): Dienstag – Freitag 12:00 bis 22:00/ 23:00 Uhr; Samstag 17:00 bis 22:00/ 23:00 Uhr; +++ Restaurant Literaturhaus (Luitpoldstr. 6): Montag bis Freitag 07:00 bis 22:00/ 23:00 Uhr; Sa 09:00 bis 22:00/ 23:00 Uhr; Sonntag & Feiertag 09:00 bis 18:00 Uhr; +++ Pigalle Schlagerbar (Pfeifergasse 2a): Donnerstag – Samstag 17:00 bis 22:00/ 23:00 Uhr (Neu: Nachmittag) +++ Bar Savoy (Bogenstr. 45): Täglich 16:00 bis 22:00/ 23:00 Uhr; (Neu: Nachmittag) +++ Auch Sauna/Theater sind betroffen: Achilleus Men´s Spa & Sauna (Färberstraße 21a): Täglich 13:00 bis 22:00/ 23:00  Uhr; Paradies Revue Theater (Bogenstr. 26): Shows beginnen schon ab 20:00 Uhr! (Neu: Früher & ohne Pause) +++ Wer hat noch weitere Infos für diese Übersicht: bitte per E-Mail an info@gaycon.de +++ Die Zeiten in den Werbeanzeigen der Gastronomie können momentan leider nicht ständig aktualisiert werden. Bitte schaut hier in diese Übersicht. Außerdem besucht und unterstützt unsere Szene, damit sie uns erhalten bleibt. Euer fränkischer Szenereporter Norbert, und Klaus

#Berichte NEWS:

CSD Erlangen: Queer Indoor Festival im Kulturzentrum E-Werk als Ersatz für einen bunten Demozug durch die Stadt.

 

Mit Abstand vereint

Das war das „Queer Indoor Festival“ zum 1. CSD Erlangen am vierten Oktober-Samstag im Kulturzentrum E-Werk. Nur rund 100 Zuschauer aus der Region waren erlaubt zum Festival „im Sitzen“, Corona-konform mit viel Abstand zwischen den ausgewiesenen Plätzen im Parkett, auf der Tribüne und dem Balkon. Einige brachten passend Regenbogenfahnen mit. Auch mit wenig Publikum ein bunter Abend, mit Dragqueens wie Candy Mel Cockwell und ihrem Bingay (Bingo)-Spiel und entsprechenden Sex-Toy-Preisen wie Dildo, Plüschhandschellen und einem Fetisch-Set. Mit Dancemusic als Bühneneinlage, dem gut aufgelegten Moderatoren-Duo Max (Köln) und Lea (Berlin), einem Interview mit den Organisatoren des CSD Erlangen und überbrachten Grußworten der Stadt Erlangen durch Kulturreferentin Anke Steinert-Neuwirth. Als Höhepunkt entpuppte sich der „Queere Poetry Slam“ mit fünf Künstler*Innen, überwiegend aus der Region. Wie es sich gehört, entschied das Publikum über die besten Texte und wer ein zweites Mal in den Final-Ring stieg. Hier kam richtig Stimmung im Saal auf. Siegerin wurde die Buchautorin Anna Teufel. Zum Abschluss des Events interpretierte das Moderatoren-Paar das bekannte Rosenstolz-Lied „Wir sind queer, das allein ist unsere Schuld“ mit leicht zum vergnüglichen Abend angepassten Text. Auch wenn der erste CSD Erlangen anders ablief, als sich die Ideengeber erhofft hatten, bot das E-Werk trotzdem eine historische Brücke zur queeren Geschichte in der Region. Denn Mitte der 90er Jahre wurde nicht nur regelmäßig die ‚Männer-Disco‘ im E-Werk gefeiert, sondern auch im großen Saal drei Groß-Events im jährlichen Abstand, mit jeweils über 1000 Gästen. Unter anderem dabei: Die damals emporkommende Band „Rosenstolz“, die leider viel zu früh verstorbene Kult-Diva Margot Werner oder die heute international bekannte Olivia Jones. Später entwickelte sich hier die regelmäßige Rosa Party Reihe im E-Werk, die Jahre danach in die anderen großen Diskotheken/ Clubs in Nürnberg schwappte. Mit diesem Abend startete also nun die Geschichte des CSD Erlangen. Wir freuen uns auf weitere Ausgaben. Hoffentlich dann wieder mit mehr erlaubten Zuschauern und Tanzmöglichkeit. Die Community vermisst aktuell die gemeinsamen Begegnungen.

Hier geht es zur Bildergalerie vom Queer Indoor Festival/ CSD Erlangen 2020

Eröffnung CSD Erlangen 2020 mit OB Dr. Florian Janik (rechts) im historischen Bürgersaal der Stadtbibliothek Erlangen

 

Pride Eröffnung

Es ist vollbracht. Der 1. Christopher Street Day in Erlangen ist nun offiziell eröffnet. Am vierten Oktober-Donnerstag fanden sich Corona-konform rund 30 Besucher im historischen Bürgersaal der Stadtbibliothek Erlangen ein. Oberbürgermeister Dr. Florian Janik brachte als Stadtoberhaupt und Schirmherr die Grußworte der Stadt vorbei. Von Anfang an standen dem CSD Erlangen die Türen offen. Janik zeigte sich begeistert, dass das OrgaTeam nicht an der Corona Pandemie verzweifelte, sondern ein buntes Alternativprogramm ausgearbeitet hat. Auch wenn alle Beteiligten sich eigentlich einen bunten CSD Demozug durch die Innenstadt wünschten. Janik betonte, dass die Stadt Erlangen für weitere Christopher Street Days bereit steht. Und vielleicht sogar mit noch mehr Beteiligung anderer städtischer Abteilungen. Nürnberg-Stadträtin Uschi Unsinn erinnerte in ihrer Rede an die Länder, wo es der LGBTIQ*-Community noch nicht so gut geht. Außerdem überbrachte sie den Organisatoren vom CSD Erlangen einen Gruß vom CSD Nürnberg: in Form der neuen eigenen Design-Regenbogenfahne. ...

Hier geht es zum Bericht mit Bildergalerie Eröffnung CSD Erlangen 2020

Eduard Stöber hat sonst in der Adventszeit immer "volles Haus". Deshalb rät er im C-Jahr zum rechtzeitigen Einkauf.

 

Engel & Stern

GAYCON Tipp: Jetzt schon an Eure Liebsten denken! Wegen der Corona-Beschränkungen wird es vor Geschäften in der Adventszeit zu langen Warteschlangen kommen. Denn nur eine geringe Personenzahl hat gleichzeitig Zutritt. Deshalb schon jetzt an die Weihnachtspräsente denken, ohne Hektik und stressfrei! Wie zum Beispiel im Fachgeschäft Vom Fass Nürnberg (Königstr. 25 – 27) an der Lorenzkirche. Inhaber Eduard Stöber empfiehlt zum Probieren das beliebte Essig & Öl Set (9 Flaschen je 40 ml). Oder einen Fünfer Lebkuchenpack, wahlweise mit Gin, Orangenlikör oder Rum als wirklich außergewöhnliches Gaumenerlebnis. Produkte in allen Geschmacksrichtungen können auch in festlichen Stern-, Nikolaus- oder Engelflaschen abgefüllt werden. Oder als Szene-Clou auch mal in gläsernen Pumps. Der absolute Renner und das beliebteste Produkt im Nürnberger Laden ist Himbeeressig oder Olivenöl mit Limone. Egal ob winterliches Aroma wie Pflaumen- und Orangenessig, Liköre, Whisky oder Wein. Eduard hat ein umfangreiches Sortiment vorrätig. Präsentkörbe und andere Weihnachtsgeschenke werden auf Wunsch auch ‚fertig für unter den Christbaum‘ verpackt, was jedoch momentan leichter möglich ist als im Dezember. Wer jetzt schon die Geschenke besorgt, kann sich mit Ruhe und ohne Hektik auch vom Team beraten lassen. Öffnungszeiten: Mo – Fr 09:30 bis 19:00 Uhr; Sa 09:30 bis 18:00 Uhr;

+++ Der GAYCON Bericht 25 Jahre Vom Fass Nürnberg ist weiterhin online +++     

#Vorschau Termine-NEWS:

Queere Ausstellung in der Stadtbibliothek Erlangen +++ Bericht & Bilder der Eröffnung: Bitte auf das Foto klicken! +++

Seit 22. Oktober -

Ausstellung

Erlangen: Im Rahmen des CSD Erlangen 2020 präsentiert die Stadtbibliothek Erlangen (Marktplatz 1/ Eingang Hauptstr.) in ihren Räumen die Ausstellung „Come Stand 4 Diversity“ vom 22. Oktober bis 24. November 2020. In der Ausstellung mit dem Titel „Come Stand 4 Diversity“ beleuchtet die Stadtbibliothek Erlangen gemeinsam mit den CSD-Organisatoren von MakeYourTownQueer e.V. all die unterschiedlichen Facetten persönlicher Identität und Sexualität und zeigen Menschen aus der Region, die sich in ihrem Umfeld für Diversität einsetzen. Mit dieser Aktion wollen sie dazu beitragen, zum Denken anzuregen und über persönliche Auseinandersetzung mit dem eigenen wie dem fremden Anderssein, Vorurteile abzubauen. 51 Jahre nachdem sich Homosexuelle und Transgender in der Christopher Street in New York in gewaltsamen Auseinandersetzungen mit der Polizei gegen Kriminalisierung und Diskriminierung wehrten, ist die LGBTQIA*-Bewegung weit gekommen. Die Abkürzung steht für Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Queer, Intersexual, Asexual/Aromantic und das öffnende * für weitere Geschlechtsidentitäten. Wir konnten Erfolge wie die Ehe für Alle, das Verbot von Konversionstherapien, Adoptionsrecht für homosexuelle Paare, dritter Geschlechtseintrag und viele weitere feiern. Trotz aller Fortschritte erfahren queere Menschen immer noch alltägliche Diskriminierung und Gewalt, bis hin zu Mord. Bis heute gibt es Länder, in denen auf Homosexualität die Todesstrafe steht. +++ Öffnungszeiten Stadtbibliothek Erlangen: Mo, Di, Do, Fr 10:00 – 18.30 Uhr; Sa 10:00 – 14:00 Uhr; Mi & So geschlossen; +++

Queer Filmnacht - Film "Der Prinz" (Foto: Salzgeber & Co. Medien GmbH)

Mo 26. Oktober 2020 - Queer Filmnacht

Die Kinos in der Region präsentieren zur Queer Filmnacht im Monat Oktober 2020 den Film: „Der Prinz“ (CL/ AR/ BE 2019, 96 min, OmU). Chile 1970. Am Ende einer durchzechten Nacht ersticht der 20-jährige Jaime seinen heimlich begehrten besten Freund. Im Gefängnis landet er in einer Gruppenzelle, die vom gefürchteten Potro geführt wird, den alle nur „den Hengst“ nennen. Potro wird Jaimes Beschützer und macht ihn zu seinem neuen „Prinzen“, erwartet dafür aber Loyalität und sexuelle Unterordnung. Die „schwarze Liebe“ zwischen den beiden erfüllt Jaimes Bedürfnis nach Zuneigung und Zugehörigkeit. Doch dann entbrennt im Knast ein brutaler Machtkampf…. +++ Termine +++ +++ Würzburg – Montag 26. Oktober um 18:30 Uhr im Centralkino im Bürgerbräu (Frankfurter Str. 87) +++

Im September beim Queer Filmfestival, jetzt im Kino: Film "Bohnenstange" (Foto: eksystent Filmverleih)

Bis Mi 28. Oktober - „Bohnenstange“

Das Nürnberger Filmhaus im Künstlerhaus (Königstr. 93) präsentiert ab Donnerstag 22. Oktober 2020 den Film „Bohnenstange“ (RU 2019, 139 min, OmU). Leningrad 1945: Die faschistische Belagerung ist vorüber, doch der tägliche Überlebenskampf geht weiter. Iya, eine hagere und hochgewachsene junge Frau, hat den kleinen Sohn ihrer Freundin Masha durch den Krieg gebracht. Doch Iya leidet unter Schockstarren und bei einem Anfall geschieht ein tragisches Unglück. Als Masha in die zerstörte Stadt zurückkehrt und vom Tod ihres Sohnes erfährt, verlangt sie von Iya, das sie ihre Schuld begleicht … Der mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Film des Regie-Wunderkindes Kantemir Balagov. +++ Termine: 22. – 28.10.202. +++ Do – Sa/ Di & Mi 20:15 Uhr; So 20:45 Uhr; Mo 19:30 Uhr; +++

Film "Futur Drei" (Foto: Salzgeber & Co. Medien GmbH)

Bis Mi 28. Oktober - „Futur Drei“

Die Kinos in der Region präsentieren aktuell den Film: „Futur Drei“ (DE 2020, 92 min, FSK 16, OmU). Parvis wächst als Kind der Millenial-Generation im komfortablen Wohlstand seiner Iranischen Einwanderer-Eltern auf. Dem Provinzleben in Hildesheim versucht er sich durch Popkultur, Grindr-Dates und Raves zu entziehen. Nach einem Ladendiebstahl leistet er Sozialstunden als Übersetzer in einer Unterkunft für Geflüchtete. Dort trifft er auf das iranische Geschwisterpaar Banafshe und Amon. Zwischen ihnen entwickelt sich eine fragile Dreierbeziehung, die zunehmend von dem Bewusstsein geprägt ist, dass ihre Zukunft in Deutschland ungleich ist. In seinem autobiographischen Regiedebüt erzählt Faraz Shariat authentisch und zugleich wundersam überhöht vom queeren Heranwachsen eines Einwanderersohns in Deutschland. Für sein Plädoyer für Diversität wurde „Futur Drei“ beim First Steps Award 2019 als Bester Spielfilm ausgezeichnet. Auf der Berlinale“ wurde der Film mit zwei Teddys geehrt. +++ Termine 22. - 28.10.2020 +++ Nürnberg – Casablanca Filmkunsttheater (Brosamer Str. 12): Fr & Sa 21:50 Uhr; +++ Würzburg: - Centralkino im Bürgerbräu (Frankfurter Str. 87):  Fr 18:30 Uhr; Mi 20:30 Uhr; +++

Film "Enfant Terrible" (Foto: Bavaria Filmproduktion)

Bis Mi 28. Oktober -

„Enfant Terrible“

Seit Bundesstart Anfang Oktober 2020 präsentieren die Kinos in der Region den Film: „Enfant Terrible“ (DE 2020, 134 min, FSK 16) Als der 22-jährige Rainer Werner Fassbinder 1967 die Bühne des Antitheaters in München stürmt und kurzerhand die Inszenierung an sich reißt, ahnt niemand der Anwesenden, dass dieser dreiste Typ einmal der bedeutendste Filmemacher Deutschlands werden wird. Schnell schart der einnehmende wie fordernde Mann zahlreiche Schauspielerinnen, Selbstdarsteller und Liebhaber um sich. Er dreht einen Film nach dem nächsten, die auf den Festivals in Berlin und Cannes für Furore sorgen. Der junge Regisseur polarisiert: beruflich wie privat. Aber die Arbeitswut, die körperliche Selbstausbeutung aller Beteiligten und der ungebremste Drogenkonsum fordern bald ihre ersten Opfer. +++ Termine 22. – 28.10.2020 +++ Nürnberg: Casablanca Filmkunsttheater (Brosamer Str. 12): Do/ Mo - Mi 18:00 Uhr; Sa 17:00 Uhr; So 16:40 Uhr; +++ Fürth: Babylon Kino (Nürnberger Str. 3):  Mo - Mi 17:45 Uhr; Sa 15:00 Uhr; +++ Würzburg: Centralkino im Bürgerbräu (Frankfurter Str. 87): So 13:15 Uhr; +++

"Hallo Wien statt Halloween" auch am 04.11.2020 - Menü- und Musikabend im Restaurant Literaturhaus (Foto: GAYCON Archiv)

Sa 31. Oktober 2020 -

Hallo Wien

Das Restaurant Literaturhaus (Luitpoldstr. 6) präsentiert in Kooperation mit dem Fachgeschäft Rosegardens einen kulinarischen Streifzug durch die österreichische Küche unter dem Motto „Hallo Wien statt Halloween“. +++ Update: Wegen der großen Nachfrage ist der Termin am Samstag 31.10.2020 ausgebucht. Am Mittwoch den 04. November 2020 um 19:00 Uhr gibt es nun einen zweiten Termin! +++ Das Drei-Gänge-Menü besteht aus Aperitif (Kürbissecco), Vorspeise (Steirische Kürbiscremesuppe), ein Schweineschnitzel Wiener Art mit Kartoffel-Gurkensalat, für Vegetarier gerne als Sellerieschnitzel zubereitet. Zum Nachtisch verwöhnt die Küchen-Crew die Gäste mit Marillenknödel und Rosenkompott. Operndiva Ute Rüppel sowie Katharina Jungwirt, Christoph Orendi und Wolfgang Lell werden den Menüabend musikalisch umrahmen, mit Wien in all seinen Facetten. Mit Musik und Texten u.a. von Fritz und Georg Kreisler, Hermann Leopoldi, Ludwig Hirsch und Helmut Qualtinger. Gute alte Wiener Lieder gehören dazu sowie Wiener Klassiker. (Corona Hygieneregeln!) Plätze begrenzt! Der Preis beträgt 45,- Euro pro Person inkl. Tafelwasser. Kartenvorverkauf im Fachgeschäft Rosegardens (Vordere Sterngasse 24) bis 15. Oktober 2020. E-Mail: info@rosegardens.de oder Telefon 0911 / 227510 sowie persönlich im Laden.

Comic Lesung mit Ralf König in Erlangen! (Foto: GAYCON Archiv)

Do 05. November - Comic-Lesung

Erlangen: Queere Wochen im Rahmen des CSD Erlangen! Am Donnerstag den 05. November 2020 um 20:00 Uhr gastiert wieder der beliebte schwule Comiczeichner Ralf König in der Region, diesmal mit der Comic-Lesung „Der König liest, das Volk soll lauschen“ im Kulturzentrum E-Werk (Fuchsenwiese 1). Zartbesaitete und grobschlächtige Mannsbilder, schwule Liebesnöte, Testosteronschübe mit und ohne Viagra, verkorkste Liebesbeziehungen, Ausflüge in die Antike und ein herzhafter Biss in die Frucht der Erkenntnis: Die Spannbreite in Ralf Königs Comics reicht von lustvoller Schweinerei bis zu vergnüglicher Religionskritik. Während die Bilder auf der Leinwand zu sehen sind, grunzt, quiekt und brüllt er live seine Sprechblasen ins Mikrophon – ein vergnüglicher und kritischer Abend mit gemischten Kurzgeschichten quer durch die Jahre. Egal ob Konrad und Paul oder andere Figuren, seine Knollennasen begeistern das Publikum. Die Veranstaltung ist eine Kooperation von der Stadtbibliothek Erlangen und Kulturamt Erlangen. Eintritt 8 Euro. (Corona Hygieneregeln!) Begrenzte Plätze!

Kartenvorverkauf direkt online beim E-Werk.

Benefiz-Gala-Show im Paradies Revue Theater (Foto: GAYCON Archiv)

So 08. November -

Benefiz Show

Am Sonntag den 08. November 2020 um 20:00 Uhr findet die Benefiz-Gala-Show „Viva Paradies“ zu Gunsten des Denkmals für die Männer, die als Homosexuelle im KZ Flossenbürg inhaftiert waren, im Paradies Revue Theater (Bogenstr. 26) statt. Nachweislich waren mindestens 379 Männer, die nach § 175 verurteilt wurden, im KZ Flossenbürg inhaftiert. Darunter auch Nürnberger wie beispielsweise Rudolf Koch. Nachweislich sind 95 Männer während der Haft im KZ Flossenbürg ums Leben gebracht worden. Im 25. Jahr des Bestehens der europäischen KZ Gedenkstätte Flossenbürg, findet die queere Community Nürnberg, es sei an der Zeit für eine Gedenkstele für diese Opfergruppe im KZ Flossenbürg. In Nürnberg gibt es seit 2013 die Möglichkeit, am heutigen Magnus-Hirschfeld-Platz der verfolgten homosexuellen Männer zu gedenken. Von 1936 bis 1945 lassen sich 370 Verfahren nach § 175 durch erhaltene Prozessakten rekonstruieren. 14 dieser Opfer des Nationalsozialismus wird in Form von Stolpersteinen an deren letzter Wohnadresse in Nürnberg gedacht. Das Paradies Revue Theater unterstützt diese Aktion mit einem Benefiz-Show-Abend mit dem aktuellen Show Ensemble des Monats November. Das Denkmal ist aktuell zu zwei Drittel finanziert. Spenden sind weiterhin über Fliederlich erwünscht. Der Paradiesabend wurde organisiert von Uschi Unsinn. Tickets unter 0911 / 44 39 91. Eintritt 20,- Euro pro Person. (Corona Hygieneregeln!) Plätze begrenzt! Schnell anmelden!

1. Queeres Vernetzungstreffen im Nürnberger Rathaus (Foto: GAYCON Archiv)

Di 10. November -

Vernetzung

Premiere: Am Dienstag den 10. November 2020 um 17:00 Uhr startet das 1. Queere Vernetzungstreffen im Nürnberger Rathaus (Fünferplatz 1/ Zimmer 208). Das Treffen wird organisiert von Christine Burmann, Beauftragte für Diskriminierungs-fragen und LSBTI der Stadt Nürnberg, Stabstelle Menschenrechtsbüro & Gleichstellungsstelle. In Nürnberg dürften nach der sogenannten 10% Regel, ca. 53.000 queere Menschen leben. In der Stadt sind zahlreiche queere Vereine, Organisationen, Kneipen und Einzelpersonen aktiv, die jede Menge Veranstaltungen anbieten. Ziel ist nicht, noch einen Arbeitskreis oder ein Netzwerk ins Leben zu rufen, sondern die Gelegenheit zu einem Austausch anzubieten. Das Treffen soll explizit Interessierte, Aktive und auch Einzelpersonen, die nicht an einen Verein oder an eine Initiative angebunden sind, ansprechen. Ziel ist, die Vielfalt LSBTIQ-Lebens und die verschiedenen Bedürfnisse sichtbar zu machen und an einen Tisch zu bekommen. Bei den Netzwerktreffen möchte Burmann regelmäßig auch über die Planungen in der Verwaltung berichten. Geplant ist, das Netzwerktreffen mindestens zwei Mal jährlich anzubieten. (Corona Hygieneregel!) Begrenzte Plätze! Anmeldung bis 04.11.2020 bei Christine Burmann Tel: 0911/ 231 10 312 oder per E-Mail christine.burmann@stadt.nuernberg.de

Folgt uns auf unserer GAYCON Facebook Präsenz: mit "Gefällt mir" Klick & Seite abonnieren!
CSD Erlangen - Von der Idee zur Premiere

CHRISTOPHER STREET DAY:

Premiere

Kurz vor Ende Oktober ist es soweit. Die mittelfränkische Universitätsstadt Erlangen mit über 100.000 Einwohnern bekommt ihren ersten Christopher Street Day. Im Corona Jahr in einer anderen Form als ursprünglich gedacht. Mit Ausstellung „Come Stand 4 Diversity“ in der Stadtbibliothek, Lesungen mit Christoph Hein & Ralf König und einem Queer Indoor Festival im Kulturzentrum E-Werk als Alternative. GAYCON fragte bei Organisator und Ideengeber Pascal Oswald nach, über Motivation und Erlebnisse im Vorfeld. „In den letzten Tagen vor unseren Veranstaltungen bin ich etwas gestresst, aber auch sehr happy, dass alles so weit zu funktionieren scheint und nichts Corona-bedingt abgesagt wird. Die letzten Tage waren ja schon etwas chaotisch." ...

Vollständiger Bericht über den CSD Ideengeber Pascal auf der INTERVIEW-Seite

Steinmetz Bastian Brauwer mit dem Entwurf für das Denkmal in der KZ Gedenkstätte Flossenbürg

DENKMAL:

Verschoben

Flossenbürg: Die für Sonntag den 11. Oktober 2020 geplante Einweihung des Denkmals für die Männer, die als Homosexuelle im KZ Flossenbürg inhaftiert waren, ist abgesagt. Aufgrund der aktuell steigenden Anzahl der Corona-Infektionen – auch in der Region – haben sich Fliederlich e.V. und die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg zu diesem Schritt entschlossen, nur Stunden nach der Pressekonferenz im Nürnberger Fliederlich-Zentrum am zweiten Oktober-Donnerstag. Ein Ersatztermin findet nicht vor Frühjahr 2021 statt. ... Spenden sind weiterhin erwünscht!

Ausführlicher Bericht über das geplante Denkmal auf der GAYCON DOKU-Seite

Die Community im Dialog mit Tessa Ganserer (MdL/ Rechts) im Literaturhaus

COMMUNITY:

Leben

Bereits am vierten September-Freitag fand das „Queere Vernetzungstreffen in der Metropolregion Nürnberg“ im Restaurant Literaturhaus statt. Tessa Ganserer (MdL) begrüßte über 40 Gäste aus der queeren Community in der Region. Der Schlüsselsatz des Abends war: Was brauchen wir für gutes queeres Leben in Nürnberg und in der Region? In Form eines „World-Cafés“ wurden Bedürfnisse, Wünsche und Erwartungen an die Politik auf kommunaler, Landes- und Bundesebene formuliert. Vier Moderatorinnen wechselten in begrenzten Zeiträumen an den großen Tischplätzen. ...

Zum vollständigen Bericht mit Bildergalerie auf der DOKU-Seite

Kasha bittet um Hilfe! (Foto: GAYCON Archiv)

KASHA BITTET UM HILFE:

Spende

Die in Uganda lebende lesbische Aktivistin Kasha Nabagesera, die Preisträgerin des Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreises 2013, benötigt für Hilfsprojekte der queeren Community in ihrem Heimatland und für ihr Medien-Projekt „Kuchu Times“ finanzielle Unterstützung. Die Lage in Uganda hat sich seit Anfang März verheerend verschlechtert, nachdem Covid 19 auch in Uganda angekommen ist. Obdachlose LGBTTiQ*-Personen verstoßen automatisch gegen die Ausgangsbeschränkungen in Uganda, und Personen die in improvisierten Unterkünften leben, verstoßen gegen die Pandemieverordnung. Deshalb ist es bereits zu größeren Verhaftungswellen gegen die LGBTTiQ*-Community gekommen. ... Zum vollständigen Bericht mit Kontodaten auf der DOKU-Seite

#TV-TIPPS

+++ 26.10. KINOWELT TV 16:30 Das Hochzeitsbankett - Spielfilm // 22:15 VOX Prince Charming - Start neue Staffel - DatingShow +++ 29.10. WDR 20:15 Tatort: Amour Fou - Krimi +++ 30.10. RTL 20:15 Ninja Warrior Germany - Show // 20:15 RBB Die schönsten Kulthits der 60er - Musik // 22:30 RBB Die schönsten Schlager Kulthits der 70er - Musik +++ 31.10. ARTE 03:05 Dorian Gray oder das Bildnis des Oscar Wilde - Doku +++

Online Umfrage der Deutschen AIDS Hilfe

UMFRAGE DER DEUTSCHEN AIDS HILFE:

Umfrage

Dein Feedback zählt! Erzähl uns von deinen Erfahrungen! ‚positive stimmen 2.0‘ ist die Onlineumfrage des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ) und der Deutschen Aidshilfe (DAH) zu Stigmatisierung und Diskriminierung von Menschen mit HIV. Ziel des Projekts ist es, auf Grundlage eurer Erfahrungen konkrete Maßnahmen gegen Ausgrenzung und Diskriminierung zu entwickeln. Hilf uns dabei und mach mit auf https://hiv-diskriminierung.de/online-umfrage

Jubiläumskonzert Andy Maine im Literaturhaus

VORSCHAU 2021:

Dinner Show

Vorschau 2021: Schon jetzt Termin vormerken und Karten im Vorverkauf sichern! Am Sonntag den 30. Mai 2021 um 19:00 Uhr steigt das Jubiläumskonzert von Andy Maine unter dem Motto „Das Beste am Leben“ inklusive einem 3-Gang-Menü im Restaurant Literaturhaus (Luitpoldstr. 6). Die Travestie Chansonette und Kunstpfeiferin präsentiert an dem Abend ihre schönsten Songs aus 35 Jahren. Ab sofort gibt es Karten für 49,- Euro pro Person. Inklusive Konzert, Menü und Begrüßungsgetränk. Kartenvorverkauf direkt im Restaurant Literaturhaus! Tel: 0911/ 2342658. GAYCON Tipp: Das ideale Weihnachtsgeschenk!

Männerpaar des Monats

GAYCON Titelbildmodels Oktober 2020 - Niki & Benji - Shooting im Nürnberger Burggarten

GAYCON TITELMODELS:

Titelbild

Seit September 2020 ist unsere GAYCON Titelbild-Reihe mit selbstbewussten Models aus der queeren Community neu gestartet! Wie immer mit jahreszeitlichen Motiven aus dem Stadtgebiet Nürnberg oder der Region. Wer Lust hat, sich alleine oder zu zweit (Paar & Freundschaft) von uns in einem Foto-Shooting ablichten zu lassen, kann sich ab sofort wieder bei uns melden. Entweder persönlich, per Facebook oder per E-Mail unter info@gaycon.de! (Bitte mit Foto) Wir freuen uns auf LSBTTIQ*-Bewerbungen - Euer GAYCON Team

 

Weiter Infos auch auf unserer MISS & MR GAYCON WAHL SEITE

Vielen Dank an meine Freunde, die sich in Form eines Inserats bzw. einer Publikation an den Gestaltungskosten für diese Website beteiligen und sie damit ermöglichen!

GAYCON-Aufrufe seit Start 07.02.2011

GAYCON-Aufrufe seit dem 03.10.2020

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© gaycon.de 2019

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.