queer online magazin für nürnberg & franken

welcome to gay community nuernberg - europe/ germany!

Aktuelle Community-Nachrichten von oben nach unten: Vorwort, Berichte-NEWS & Vorschau Termine-NEWS

CSD Nürnberg Sonntag 2020: Mit einem Regenbogenband als "PRIDE-Menschen-Kette" zeigte die queere Community aus der Region in der Fußgängerzone sichtbare Präsenz! - Jetzt sind unsere CSD-Bildergalerien online! - Bitte auf das Foto klicken! -

CSD trotzt Corona

Das war der Christopher Street Day in Nürnberg 2020. Trotz der aktuellen Corona Einschränkungen hat das OrgaTeam ein über 40 Punkte starkes Mitmach-Programm aus dem Boden gestampft. Die Schirmherrschaft übernahm erstmals der neue Oberbürgermeister Markus König, der auch Grußworte im CSD online Programm aus dem Presseclub an das Publikum richtete. Zum Abschluss folgte am ersten August-Sonntag die „PRIDE-Menschen-Kette“ durch die Fußgängerzonen der Altstadt. Ein Regenbogenband mit Pride Fahnen schlängelte sich von der Breiten Gasse, Weißer Turm, Karolinenstraße bis zur Lorenzkirche. Über 1000 Menschen trotzten dem anfänglichen Nieselregen und zeigten Sichtbarkeit für unsere LSBTTIQ*-Community. Zum knappen Zeitrahmen kam noch hinzu, dass sich die Kette stellenweise schon früher als geplant auflöste, so reichte uns die Zeit leider nicht, um alle Teilnehmer fotografisch zu dokumentieren. Im krassen Gegensatz zum wolkigen Himmel knallte die Sonne am ersten August-Samstag mit 33 Grad unerbittlich auf die 26 Gruppen des Sternenlaufs durch die Nürnberger Innenstadt nieder. Schwitzend und hinter den Masken keuchend trugen sie die CSD Botschaft durch das Stadtgebiet sowie durch die Straße der Menschenrechte und halfen bei der Aufstellung der 49 Europaflaggen am Kornmarkt. Dort entstand die PRIDE Installation „Queer Europe – Kein Schritt zurück!“ als Baustelle Europa. Hierbei wurde das „Rainbow-Europe Länder Ranking“ (Quelle https://rainbow-europe.org/country-ranking) visuell, bewegend und symbolisch in Szene gesetzt. ...

Zum vollständigen Bericht inklusive CSD-Bildergalerien auf der DOKU-Seite

Wir wünschen Euch einen schönen August und viel Spaß beim Erinnern mit unseren CSD-Pressebildern. Euer Szenereporter Norbert, und Klaus

#Berichte NEWS:

Das neue Savoy-Team in der Südstadt: Peter und Thomas vor der renovierten Gartenterrasse

Frisch in die neue Dekade

Szenejubiläum: Zehn Jahre Wirt Peter Liedl in der Savoy Bar (Bogenstr. 45) in der Südstadt. Nürnbergs älteste aktive queere Kneipe hatte im Juli gleichzeitig ihr 37. Jahr vollendet. Grund für ein rauschendes Fest - wegen Corona leider verschoben! Wir sprachen mit Peter über die aktuelle Lokal-Renovierung, ob er uns als Wirt erhalten bleibt, über Szenegerüchte und seine zehnjährigen Wirte-Erfahrungen. Außerdem gibt er uns einen Ausblick in die Lokal-Zukunft.

 

„In den zehn Jahren habe ich viele neue Freunde kennengelernt, einige sind aber auch gegangen. Über das Verhalten von Mensch zu Mensch habe ich über die Jahre viele Erkenntnisse von gut bis schlecht gewonnen. Das Publikum hat sich zu achtzig Prozent in ein neues verwandelt. Zwanzig Prozent sind von den Ur-Stammgästen erhalten geblieben. Inzwischen haben sich die neuen achtzig Prozent zu den heutigen Stammgästen etabliert. In den letzten drei Jahren hatte ich neunzig Prozent Umsatz über meine treuen Freunde, nur etwa zehn Prozent an Laufkundschaft. Das hilft mir jetzt in der Corona-Zeit“, betont Peter Liedl. „Natürlich ist das Publikum mit der Zeit ebenfalls reifer geworden. Von jung bis alt treffen sich alle Generationen. Viele Messegäste, die eine englische Konversation schätzen, wurden auch zu jährlichen Stammgästen. Ich finde es auch schön zu beobachten, dass sich meine Besucher zu normalen Zeiten immer mit Umarmungen begrüßen. Manche Leute sind total verrückt oder überdreht. Aber das sollen sie auch sein.“ ....

Zum vollständigen Bericht mit Bildergalerie auf der INTERVIEW-Seite

Oberbürgermeister Marcus König setzt sich ein für den Schutz von LSBTI in Polen

 

Offener Brief an Polen

Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König hat am ersten August-Freitag den offenen Brief des Rates der Europäischen Städte und Regionen (CEMR) zum Schutz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI) in Polen unterzeichnet. Der Brief ist adressiert an gewählte polnische Parlamentarier und bittet diese, aktiv gegen Diskriminierung, Ausgrenzung, Gewalt einzustehen und sich für den Schutz der LSBTI-Menschen einzusetzen. „Die Menschenrechte gelten universell – unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe, Religion, Behinderung oder der sexuellen Orientierung von Menschen. Uns ist es ein Anliegen, als Stadt des Friedens und der Menschenrechte aktiv für Vielfalt einzustehen, sowohl im Zusammenleben hier in Nürnberg, aber auch in der Zusammenarbeit mit unseren Partnerstädten in Europa“, betont Marcus König in der Pressemitteilung. Seit Mitte des Jahres 2019 haben sich in Polen fünf der 16 Regierungsbezirke (Woiwodschaften) sowie 37 Landkreise und 55 Gemeinden offen zu sogenannten „LSBTI-freien Zonen“ erklärt. ...

Zum vollständigen Bericht auf der DOKU-Seite

Video: PRIDE Installation - Baustelle Europa

Wir waren im GAYCON YouTube-Video-Studio! Mit einer Mischung aus unseren Fotos, Musik sowie einigen Video-Ausschnitten, zeigen wir Euch nochmal die PRIDE Installation vom CSD Nürnberg 2020 auf dem Kornmarkt als YouTube-Film. Am ersten August-Samstag zogen 26 Gruppen des Sternlaufs durch die Nürnberger Innenstadt. Damit wurde die CSD Botschaft durch das Stadtgebiet sowie durch die Straße der Menschenrechte getragen. Insgesamt wehten 49 Europaflaggen und zahlreiche CSD Nürnberg Fahnen am Kornmarkt. Dort entstand die PRIDE Installation „Queer Europe – Kein Schritt zurück!“ als Baustelle Europa! Hierbei wurde das „Rainbow-Europe Länder Ranking“ visuell, bewegend und symbolisch in Szene gesetzt. Je besser die Rechte und damit der jeweilige Rankingplatz für Gleichstellung/ Gleichberechtigung von LSBTTIQ*-Menschen, desto näher wehte die Flagge zur „Straße der Menschenrechte“.

Bericht und vollständige Bildergalerie findet Ihr auf der DOKU-Seite.

#Vorschau Termine-NEWS:

Film "Kokon" (Foto: Salzgeber & Co. Medien GmbH)

Ab Do 13. August 2020 -

"Kokon"

Das Casablanca Filmkunsttheater (Brosamer Str. 12) präsentiert ab Donnerstag den 13. August 2020 im Kinoprogramm den Film: „Kokon“ (DE 2020, 94 min). Jahrhundertsommer in Berlin-Kreuzberg. Im multikulturellen Mikrokosmos rund um das Kottbusser Tor bahnt sich die 14-jährige Nora ihren Weg durchs Erwachsenwerden. Während die Hitze auf ihrer Haut klebt, bekommt sie zum ersten Mal die Periode, entdeckt ihre Liebe für andere Mädchen und lernt die wilde Romy kennen. Mit ihr wirkt die Welt plötzlich endlos groß und voller verborgener Schönheit, der Park wird zum Dschungel, das Freibad zum Meer. Nora lernt, zu sich zu stehen und traut sich endlich Wege abseits der Clique ihrer älteren Schwester Jule zu gehen… +++ Termine Do 13. bis Mi 19.08.2020 - Do/ Sa - Mi 19:30 Uhr; Fr 22:20 Uhr; +++

Film "Call Me by Your Name" (Foto: Sonypictures)

So 16. August 2020 -

„Call Me by Your Name“

Das Cinecitta‘ Multiplexkino (Gewerbe-museumsplatz 3) präsentiert am Sonntag den 16. August 2020 um 21:15 Uhr als Open-Air in der „Pridefilms“-Reihe den Film: „Call Me by Your Name“ (IT/FR 2017, 132 min). Der 17-jährige Elio genießt den norditalienischen Sommer des Jahres 1983 auf der im 17. Jahrhundert errichteten Villa der Familie. Sein Vater hat sich auf die griechisch-römische Kultur spezialisiert. Elios Mutter Annella arbeitet als Übersetzerin. Er beginnt sich zu langweilen, bis seine Eltern den 24-jährigen Amerikaner Oliver bei sich aufnehmen. Der attraktive Student soll Elios Vater für sechs Wochen bei der Forschungsarbeit assistieren. Elio wird von seinen Eltern gebeten, Oliver die Gegend zu zeigen. Schon bald freunden sich die beiden an. Oliver findet schnell Zugang zu den Einwohnern in der nahe gelegenen Kleinstadt, mit denen er in der Bar Karten spielt. Auch gewinnt er die Gunst der Mädchen des Ortes und er bändelt mit der jungen Chiara an. Elio seinerseits beginnt eine Liaison mit der gleichaltrigen Französin Marzia. Über den Sommer unternehmen Elio und Oliver öfter Ausflüge miteinander. Doch Elio empfindet bald Gefühle für ihn. Bei einem Ausflug an einen See versucht Elio Oliver zu verführen...

Film "Als wir tanzten" (Foto: Salzgeber & Co. Medien GmbH)

Bis Mi 19. August 2020 - “Als wir tanzten“

Die Kinos in der Region präsentieren den Film: „Als wir tanzten“ (Georgien/ Schweden 2019, 106 min, auch in OmU). Merab ist Student an der Akademie des Georgischen National-balletts in Tiflis. Sein größter Traum ist es, professioneller Tänzer zu werden. Als Irakli neu in die Klasse kommt, sieht Merab in ihm zunächst einen ernstzunehmenden Rivalen auf den ersehnten Platz im festen Ensemble. Aus der Konkurrenz wird bald ein immer stärkeres Begehren. Doch im homophoben Umfeld der Schule, in der konservative Vorstellungen von Männlichkeit hochgehalten werden, wird von den beiden erwartet, dass sie ihre Liebe geheim halten. Das mitreißende Liebes- und Tanzdrama des schwedischen Regisseurs Levan Akin wurde in Cannes als Entdeckung gefeiert und seitdem vielfach ausgezeichnet. Termine 13. – 19.08.2020 +++ Nürnberg – Casablanca Filmkunsttheater (Brosamer Str. 12): Fr & Sa 22:30 Uhr; Fr OmU; // Cinecitta‘ Multiplexkino (Gewerbemuseumsplatz 3): täglich 20:45 Uhr; +++ Fürth – Babylon Kino: Fr/ So/ Di 18:30 Uhr; +++ Würzburg – Centralkino im Bürgerberäu (Frankfurter Str. 87): So 15:00 Uhr; +++

Film "Wir beide" (Foto: Salzgeber & Co. Medien GmbH)

Bis Mi 19. August 2020 -

„Wir beide“

Die Kinos in der Region präsentieren den Film: „Wir beide“ (FR/ LUX/ BEL 2019, 95 min) Nach außen hin ist Nina nur die nette Nachbarin von gegenüber, aber für Madeleine ist sie die Liebe ihres Lebens. Schon seit Jahren führen die beiden eine geheime Beziehung und träumen davon, gemeinsam ein neues Leben in Rom zu beginnen. Doch Madeleine kann sich nicht überwinden, ihrer Familie die Wahrheit zu sagen. Für ihre erwachsenen Kinder ist sie die aufopferungsvolle Witwe, die ihrem Ehemann nachtrauert. So bleibt die Liebe der beiden Frauen für die Außenwelt unsichtbar und das heimliche Schleichen über den Flur zwischen den Apartments ihr Alltag. Doch dann führt ein unerwartetes Ereignis dazu, dass die Türen geschlossen bleiben… +++ Termine 13. – 19.08.2020: Nürnberg – Casablanca Filmkunsttheater (Brosamer Str. 12): Do/ So - Mi 18:20 Uhr; Fr & Sa 18:10 Uhr; Fr & Mo OmU; // Cinecitta Multiplexkino (Gewerbemuseumsplatz 3): täglich 17:00, Do - So/ Di & Mi 19:30 Uhr; +++ Bamberg – Odeon Kino (Luitpoldstr. 25): Mo - Mi 16:50 Uhr; +++ Würzburg – Centralkino im Bürgerbräu (Frankfurter Str. 87): Fr - So 18:30 Uhr; Mo & Mi 20:30 Uhr; Fr OmU; +++

Show mit dem Paradies Theater in Schwabach!

Sa 22. August 2020

Showtime

Schwabach: Das Nürnberger Paradies Theater hat wegen der großen Kartennachfrage einen zusätzlichen Open Air Auftritt am Samstag den 22. August 2020 um 17:30 Uhr im Burgersgarten Schwabach (Badstr. 24). Mit Stargast Sarah Barelly! Übrigens, die Vorstellung am 01. August war innerhalb von drei Tagen ausverkauft! Die Tickets kosten 13,- Euro und können unter Tel: 09122 / 889619-0 reserviert werden. Die reservierten Tickets müssen vorher abgeholt werden, ansonsten verfällt die Reservierung. +++ Achtung, es gibt nur noch Restkarten! +++ Die Veranstaltung startet Open Air, sollte das Wetter dafür nicht ausgelegt sein, wird das Ganze um eine Woche verschoben. Aktuell darf das Paradies sein Theater in der Nürnberger Südstadt wegen den Corona Auflagen nicht öffnen.

Treffen der SMAG-Gruppe starten wieder

Fr 28. August 2020

Offener Abend

Neustart der SMAG Gruppe! Am Freitag den 28. August 2020 um 19:30 Uhr startet mit einem „Offenen Abend“ die „Schwule -Meiner-Alters-Gruppe“ im Fliederlich-Zentrum (Sandstraße 1) mit ihren Treffen neu durch. Die Gruppe orientiert sich an schwule Männer im Alter zwischen 25 und 39 Jahren. (Corona Hygieneregeln!) Leider gibt es nur begrenzte Plätze: Maximal 12 Personen. Deshalb schnell anmelden auf der SMAG Homepage! Beim offenen Abend ist es die beste Gelegenheit für neu Interessierte, die Jungs näher kennenzulernen. Die Gruppe ist sehr freizeitaktiv!  Übrigens, unser GAYCON Interview über SMAG ist immer noch online!

Dinner & Show mit Andy Maine: Neuer Ersatztermin im August 2020! (Foto: GAYCON Archiv)

So 30. August 2020 - Dinner & Show

+++ Der neue Ersatztermin ist am Sonntag den 30. August 2020 vorgesehen! Um 18:00 Uhr gibt es ein Drei-Gang-Menü plus Show „Chanson D‘amour – weil es um die Liebe geht“ im Restaurant Literaturhaus (Luitpoldstr. 6). Travestie-Chansonette & Kunstpfeiferin Andy Maine präsentiert ihr neues Soloprogramm als Premiere in Nürnberg. Für alle Fans: Die Veranstaltung ist schon seit Wochen ausverkauft! Die Eintrittskarten vom März behalten die Gültigkeit! +++ Begrenzte Plätze: Gäste die zur Samstag Vorstellung erscheinen sollen, wurden informiert. Alle anderen kommen zu diesem Sonntag-Termin! Wir GAYCON Reporter werden an einem Tag vor Ort sein und den Abend mit einigen Impressionen dokumentieren.

#Vorschau September:

"Rosegardens meets Literaturhaus" - Vier-Gänge-Rosen-Menü plus künstlerische Überraschung

Stichtag 01.09.2020 - Rosen Menü

Eine Geschmacksreise durch die Welt der Rosen findet am Sonntag den 20./ Montag den 28. und Dienstag den 29. September 2020 um jeweils 19:00 Uhr im Restaurant Literaturhaus (Luitpoldstr. 6) statt (Einlass ab 18:30 Uhr). +++ Update: Sonntag 20. ist schon voll! Deshalb Zusatztermin am 29.09.! +++ Unter dem Motto "Rosegardens meets Restaurant im Literaturhaus – Ein zauberhaftes Rosenmenü“ gibt es wieder ein Vier-Gänge-Rosen-Menü in Zusammenarbeit. Für 45,- Euro pro Person inkl. Aperitif, Menü, Tafelwasser und inklusive einer künstlerischen Überraschung kann jeder dabei sein. Die Gäste werden kulinarisch verwöhnt u.a. mit Rosenblütensecco zur Begrüßung, als Vorspeisenvariationen mit Rosenschaumsüppchen, Roulade vom Parmaschinken mit Frischkäse, Rosenpfeffer und Flusskrebsschwänze in Rosensenfmarinade. Als Zwischengang u.a. eine bunte Mischung aus Kopfsalatherzen, Gurkenscheiben, Rosenblättern und dazu Rosenvinaigrette. Im Hauptgang zur Auswahl: Butterfisch vom Grill oder alternativ Perlhuhnbrust, jeweils auf Balsamico-Rosenjus, mit Brokkoli und Herzoginkartoffeln. Als vegetarische Variante Zucchini in Olivenöl gebraten, mit Rosenrisotto gefüllt, Gemüsebrunoise.  Als Nachspeise warten als Stolz der Rose, süße Grüße zum Schluss: Kaiserschmarrn mit Rosenkompott und Rosensorbet. Wegen begrenzter Plätze müssen die Karten im Vorfeld bis spätestens 01.09.2020 bei Rosegardens gekauft werden. Kontakt: E-Mail info@rosegardens.de oder Telefon 0911 / 227510.

Bundesweites Queer Film Festival - auch in Nürnberg!

02. -  06.  September 2020 - FilmFestival

Vom 02. bis 06. September 2020 findet das „QueerFilmfestival“ in den Nürnberger Kinos „Casablanca Filmkunsttheater“ (Brosamer Str. 12) und „Cinecitta‘ Multiplexkino“ (Gewerbemuseumsplatz 3) statt. Das diesjährige Motto „Uns gehört die Welt!“ stammt aus dem Eröffnungsfilm „Futur Drei“. Die Organisatoren des Festivals, QueerFilmnacht und Salzgeber & Co. Medien GmbH, verbinden damit Lebenslust, Lebenshunger und einen hohen Anspruch an unser Selbstverständnis und unsere Selbstverantwortung. Das queere Filmschaffen hat die queere  Emanzipationsgeschichte begleitet und im Idealfall auch vorangetrieben. Das QueerFilmfestival Hauptprogramm findet in elf Festivalstädten statt und umfasst 18 Filme. Zwölf davon sind exklusiv im Kino zu sehen, weitere sechs Filme – inklusive eines Kurzfilmprogramms – werden als Online-Premieren gezeigt. Die besten queeren Filme des Jahres sind in Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Köln, Leipzig, Magdeburg, München, Nürnberg, Stuttgart, Wien zu sehen. Demnächst werden die Filme und Zeiten vorgestellt.

Vortrag mit Dr. Kirsten Plötz (Foto: Jörg Scheibe, Braunschweig)

Do 17. September 2020 - Vortrag

Für Donnerstag den 17. September 2020 um 19:30 Uhr plant der Verein Fliederlich eine Veranstaltung zum Thema „Verfolgung und Diskriminierung der weiblichen Homosexualität“ im Restaurant Literaturhaus (Luitpoldstr. 6). Die Historikerin Dr. Kirsten Plötz forscht bereits seit den 1990er Jahren zum lesbischen Leben im 20. Jahrhundert sowie zur Zeit der Weimarer Republik und in den frühen Jahren der Bundesrepublik Deutschland. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf der Entstehung der Diskriminierung und welche Resultate dies für lesbische Frauen hatte. An diesem Abend wird uns Dr. Kirsten Plötz einen Einblick in ihre Arbeit und Forschungsergebnisse geben. Der Eintritt ist kostenlos! Der Veranstaltungsort ist barrierefrei! (Corona Hygieneregeln!) Wegen begrenzter Teilnehmer*innenzahl bitten die Veranstalter um Anmeldung unter E-Mail verein@fliederlich.de. Der Vortrag ist eine Kooperation mit der Petra-Kelly-Stiftung.

Folgt uns auf unserer GAYCON Facebook Präsenz: mit "Gefällt mir" Klick & Seite abonnieren!
CSD Splitter 2020 - Gedenken am Magnus-Hirschfeld-Platz - CSD Nürnberg 2020

CSD NÜRNBERG 2020:

CSD Splitter

Trotz der schwierigen Zeit der Corona Pandemie mit den zahlreichen öffentlichen Beschränkungen hat sich das CSD Nürnberg OrgaTeam ins Zeug gelegt und eine ganze Menge an interessanten Terminen / Events für die Prideweeks als Rahmenprogramm des CSD Nürnberg 2020 aus dem Hut gezaubert. Hier ein paar Worte und Bilder, wo wir als Reporter dabei waren! ...

Zum vollständigen Bericht mit Bildergalerie (Queer Gesprochen, Lesung Anette Röckl, CSD Plakataktion, Infostand CSD Nürnberg, Rainbow Run, Kulinarik Tour, CSD Polit Talk, Gedenken) ist auf der DOKU Seite

In Nürnberg bekam u.a. Fliederlich e.V. den Spendencheck überreicht (Foto: Privat)

SOLIDARITÄT: Überraschung aus dem Bayerischen Landtag. Die Landtags-Grünen haben sich geschlossen darauf verständigt, ihre Abgeordneten - Diätenerhöhungen wegen der Corona-Krise zu spenden. Noch im Monat Juli übergab Tessa Ganserer ihren Betrag an queere Organisationen: Der Nürnberger Verein Fliederlich erhielt 1000 Euro, die AIDS-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth e.V. 544,- Euro sowie das Forum Queeres Archiv München e.V. 1000,- Euro. Wegen der wirtschaftlichen Not durch die Corona Pandemie, haben sich die Landtags-Grünen entschlossen, ein Zeichen der Solidarität zu setzen. ... Zum vollständigen Bericht auf der DOKU-Seite

Peter Kuckuk sucht historische Fotografien der Nürnberger Szenegeschichte (Foto: GAYCON Archiv)

GAYSCHICHTE: Der Fotograf Peter „Böhmer“ Kuckuk widmet sich aktuell der Zeit-Geschichte der queeren Community in Nürnberg: Eine historische Kneipen- und Szeneübersicht. Er sucht dafür Bilder von Kneipen und Treffs, insbesondere Fotos mit Außenansichten von Kneipen, Discos, Saunen, Darkrooms aus den 60er, 70er, 80er und 90er Jahren. Zum Beispiel Come Back, Uschis Bier Bar, Viking Club, Mr. Hendersen, Little Hendersen, Club 67,  Apollo Sauna, Amico Bar, Sonnige Pfalz und was es sonst noch gab. Deshalb schaut auf dem Dachboden, in alten Schuhkartons, Fotoalben, unterm Bett oder anderen Geheimfächern nach und meldet Euch bei Peter, wenn Ihr fündig geworden seid! Der Szene-Geschichte-Schatz darf nicht in Vergessenheit geraten! Meldet Euch bei Peter über Facebook oder per E-Mail an Peter-Kuckuk@gmx.de oder bei uns unter info@gaycon.de! Wer kann ihm weiterhelfen? Wäre schön, wenn er bis Anfang September die ersten Bilder schon hätte, dann könnte er die Fotos gleich bei einer geplanten Szene-Stadtführung verwenden. (Wer seine Originalfotos lieber behalten möchte, kein Problem. Dann könnten die Fotos digital abfotografiert werden!)

Die Cartoon-Crew hat die Corona-Schließungszeit für Renovierungsarbeiten genutzt. (Foto: Cartoon)

RENOVIERUNG: Schon gesehen? Das Café Bar Cartoon (An der Sparkasse 6) hat die staatlich verordnete Corona-Schließungszeit für Renovierungs-arbeiten genutzt. Mit einer Wischtechnik wurden die frühere graue Wandfarbe im Eingangs- und Treppenbereich mit Gold und die blauen Wandseiten im Lokal mit Silber bearbeitet. Ein toller optischer Effekt, der sofort ins Auge fällt. Auch die Bilder mit Marlene Dietrich kommen wieder gut zur Geltung. Außerdem wurde der Küchenbereich hergerichtet. Ebenso im Untergeschoß wurde mit Farbe bis zu den Toiletten hantiert. Zusätzlich wurde die Zeit genutzt, um die Lager zu entrümpeln. Olaf fuhr gleich mehrere Male zum Recyclinghof. .... Zum vollständigen Bericht auf der DOKU-Seite

Kasha bittet um Hilfe! (Foto: GAYCON Archiv)

KASHA BITTET UM HILFE: Die in Uganda lebende lesbische Aktivistin Kasha Nabagesera, die Preisträgerin des Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreises 2013, benötigt für Hilfsprojekte der queeren Community in ihrem Heimatland und für ihr Medien-Projekt „Kuchu Times“ finanzielle Unterstützung. Die Lage in Uganda hat sich seit Anfang März verheerend verschlechtert, nachdem Covid 19 auch in Uganda angekommen ist. Obdachlose LGBTTiQ*-Personen verstoßen automatisch gegen die Ausgangsbeschränkungen in Uganda, und Personen die in improvisierten Unterkünften leben, verstoßen gegen die Pandemieverordnung. Deshalb ist es bereits zu größeren Verhaftungswellen gegen die LGBTTiQ*-Community gekommen. ... Zum vollständigen Bericht mit Kontodaten auf der DOKU-Seite

Online Umfrage der Deutschen AIDS Hilfe

UMFRAGE DER DEUTSCHEN AIDS HILFE: Dein Feedback zählt! Erzähl uns von deinen Erfahrungen! ‚positive stimmen 2.0‘ ist die Onlineumfrage des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ) und der Deutschen Aidshilfe (DAH) zu Stigmatisierung und Diskriminierung von Menschen mit HIV. Ziel des Projekts ist es, auf Grundlage eurer Erfahrungen konkrete Maßnahmen gegen Ausgrenzung und Diskriminierung zu entwickeln. Hilf uns dabei und mach mit auf https://hiv-diskriminierung.de/online-umfrage

Die ersten Selbsthilfegruppen der AIDS-Hilfe Nürnberg treffen sich wieder! (Foto: AH)

NEUSTART TREFFEN: Aber nur mit Anmeldung! Ab sofort treffen sich wieder folgende Selbsthilfegruppen der AIDS-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth e.V.: "Positiver Kaffeeklatsch" und "Frauenpower". Nach dem langen Corona-Lockdown freuen sich die Teilnehmer*innen wieder auf gesellige Runden. Selbstverständlich achten alle weiterhin auf das Abstandsgebot und den Nasen-Mundschutz. Nächster Neustart ist der „Positive Kaffeeklatsch“ jeden Mittwoch von 14:00 bis 16:00 Uhr im Fliederlich-Zentrum (Sandstr. 1). Klatsch und Tratsch für Menschen mit HIV und deren Freund*innen. Übrigens, die Gruppe „Frauenpower“ hat schon im Monat Juni den Neustart hingelegt! Frauenpower trifft sich jeden dritten Mittwoch im Monat ab 18:00 Uhr. Geselliger Abend für positive Frauen in den Räumen der AIDS-Hilfe Nürnberg (Entengasse 2). Weil die Personenzahl begrenzt ist, bietet die AIDS-Hilfe darum, dass sich neue Interessent*innen vorher unter der Telefon-Nummer 0911/ 2309035 anmelden!

#TV-TIPPS

+++ 10.08. SPIEGEL TV WISSEN 00:05 US Prono Cities - Doku +++ 13.08. RTL II 22:15 Naked Attraction - Dating hautnah - Show +++ 14.08. MDR 20:15 Schlager-lagerfeuer - Die Strandparty - Show // 21:15 NDR Rekorde im Norden - Report +++ 15.08. ARTE 00:35 Queen Hungarian Rhapsody - Live in Budapest - Konzert +++

Titelbild CSD 2020

GAYCON Titelbild CSD Nürnberg Collage August 2020 - Sternlauf & PRIDE Installation

Titelbild CSD

Unsere Collage aus verschiedenen Fotos vom CSD Nürnberg 2020, Sternlauf mit PRIDE Installation auf dem Kornmarkt, zeigt das GAYCON Titelbild August. +++ Ab September werden wir unsere GAYCON Titelbild-Reihe mit selbstbewussten Models aus der queeren Community neu starten! Wie immer mit Motiven aus dem Stadtgebiet Nürnberg oder der Region. Wer Lust hat, sich alleine oder zu zweit von uns in einem Foto-Shooting ablichten zu lassen, kann sich ab sofort wieder bei uns melden. Entweder persönlich, per Facebook oder per E-Mail unter info@gaycon.de! (Bitte mit Foto) Wir freuen uns auf LSBTTIQ*-Bewerbungen - Euer GAYCON Team

Vielen Dank an meine Freunde, die sich in Form eines Inserats bzw. einer Publikation an den Gestaltungskosten für diese Website beteiligen und sie damit ermöglichen!

GAYCON-Aufrufe seit Start 07.02.2011

GAYCON-Aufrufe seit dem 17.07.2020

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© gaycon.de 2019

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.