queer online magazin für nürnberg & franken

welcome to gay community nuernberg - europe/ germany!

Aktuelle Community-Nachrichten von oben nach unten: Vorwort, Berichte-NEWS, Termine-NEWS sowie Kino-NEWS

Zum IDAHOBIT: Aktionstage "Wir können auch queer!" der Stadtbibliothek Nürnberg Zentrum (Foto: GAYCON Archiv)

Lenzidenz

Im Wonnemonat Mai erfreuen wir uns an erblühten Landschaften, an Tulpenbeeten bis Fliederbüschen. Nicht nur Knospen, sondern auch Aktionen und Termine für die queere Community erblühen in der eher grauen Pandemie-Zeit. So hat sich die Stadtbibliothek Nürnberg anlässlich des IDAHOBIT am 17. Mai – Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie - mit der Koordinierungsstelle LSBTI der Stadt Nürnberg zusammengetan. Unter dem Motto „Wir können auch queer!“ finden zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen statt. Von einer Regenbogenfarben-Häkelaktion, Online Lesung, lebender Bibliothek im digitalen Format, Comic-Ausstellung bis zu einem Infostand vom Bündnis gegen Trans- und Homophobie ist alles dabei. Die Stadtbibliothek engagiert sich für gesellschaftliche Vielfalt und möchte dazu beitragen, Vorurteile gegenüber Homo-, Bi-, Trans- und Intersexuellen abzubauen. Als ein Zeichen für ein faires Miteinander. Natürlich wird die queere Community auch diesmal Präsenz zum IDAHOBIT zeigen, wieder mit einem Kurzgottesdienst sowie einer Gedenkveranstaltung auf dem Magnus-Hirschfeld-Platz. War noch etwas? Na klar, der Masterplan Queeres Nürnberg geht nun in die ersten Planungsrunden. Ursprünglich als großes Treffen zum Mitmachen gedacht, starten nun thematische Online-Workshops! Mitmachen ist hier ganz wichtig, denn je mehr Aktive dabei sind, desto umfangreicher wird das Ergebnis. Dass hier gemeinsam mit der Community etwas erarbeitet wird, ist nicht so üblich in anderen Städten. Also nutzt die Gelegenheit! Wir wünschen Euch einen schönen Frühling und hoffen auf ein baldiges persönliches Wiedersehen. Euer fränkischer Szenereporter Norbert, und Klaus  

#Berichte NEWS:

Der CSD Förderverein präsentiert das Plakatmotiv für die CSD Nürnberg 2021 Saison (Foto: CSD Nürnberg)

Vorstellung

Plakatmotiv CSD Nürnberg 2021

Jetzt ist es offiziell: Der Förderverein Christopher Street Day präsentiert klar, selbstbewusst und voller Stolz das Plakatmotiv 2021 und kündigt damit seine Aktivitäten in dieser CSD Saison an. Die Motto-Schrift „QUEER EUROPE – DU HAST DIE WAHL!“   baut sich aus den regenbogenfarbenen „Pride-Love-Triangels“ auf. Diese skizzieren daneben stilistisch die europäischen Grenzen als Landkartenausschnitt. Die perspektivische Verzerrung des Mottos sorgt für Dynamik und gibt dem aktivierenden Motto-Apell den nötigen Schwung! Der CSD Nürnberg hat vor ein paar Jahren diese dreieckigen „Pride Love Triangels“ als eigenes Design in den Farben des Regenbogens eingesetzt. Diese symbolisieren unsere facettenreiche bunte queere Community. Ihre Ecken und Kanten zeigen, dass wir – jede*r einzelne – auch weiterhin in Gesellschaft und Politik fordernd aktiv bleiben werden. Für Freiheit und gleiche Rechte, gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie. Gegen jegliche Diskriminierung, in Nürnberg, Deutschland und Europa. Dank zahlreicher Sponsoren wird es wieder eine große Plakatwand-Aktion im Stadtgebiet Nürnberg geben. Der Christopher Street Day Nürnberg sorgt auch 2021 wieder für große Sichtbarkeit in der Frankenmetropole.

Das dyke*March OrgaTeam organisierte zum ersten Mal eine Aktion am Tag der lesbischen Sichtbarkeit auf dem Nürnberger Magnus-Hirschfeld-Platz

Herzens

Wärme

Tag der lesbischen Sichtbarkeit in Nürnberg

Premiere in der Frankenmetropole: Am letzten April-Montag organisierte das OrgaTeam vom dyke*march Nürnberg zum weltweiten „Tag der lesbischen Sichtbarkeit“ (26. April – Lesbians Visibility Day) eine Herz-Foto-Aktion auf dem Community Gedenkort Magnus-Hirschfeld-Platz. In den eineinhalb Stunden schauten bei perfektem Sonnenschein zahlreiche Personen vorbei und ließen sich mit kreativ vorbereiteten Herzen fotografieren. Mit individuell auswechselbaren Schriftzügen wie z.B. Familie oder Kolleg*in, Tochter oder puren Regenbogen-Herzen nahmen alle bereitwillig auf der Regenbogen-Bank als zentralem Motivelement Platz und zeigten die Schilder zur Kamera. Trotz vorbildlich erfüllter Maskenpflicht war sichtbar viel Spaß dabei. Das OrgaTeam zeigte sich überwältigt von dem Zuspruch ihrer ersten Gedenktag-Aktion. Auf der Dyke March Nürnberg Facebook-Seite gibt es erste Fotos, die komplette Bildergalerie ist auf der Webseite als Online Ausstellung zu sehen sein. Gleichzeitig wurde an diesem Tag eine Petition für einen bayerischen Preis der lesbischen Sichtbarkeit gestartet. Sie bitten um viele Unterschriften! ...

Hier geht´s zum vollständigen Bericht sowie ein paar Impressionen von der Veranstaltung auf der DOKU-Seite

Erklärung der Europäischen Union zur Freiheitszone für LGBTIQ*-Personen: Foderungskatalog der Nürnberger Community an die deutsche Politik (Foto: GAYCON Archiv)

Freiheitszone

Forderungen der queeren Community an die Politik

Vor kurzem hat das Europäische Parlament mit eindeutiger Mehrheit (492 Ja-Stimmen, 141 Nein-Stimmen) die Europäische Union zur Freiheitszone für LGBTIQ*-Personen erklärt. Ebenfalls gingen mit #teachout queere Lehrer*innen an die Öffentlichkeit, um für Vielfalt im Unterricht zu werben. Bereits Anfang Februar waren diesen Schritt an die Öffentlichkeit mit #meout 185 Schauspieler*innen im Magazin der Süddeutschen Zeitung gegangen. Ihr Ziel war es, für mehr Vielfalt in Film, Theater und Fernsehen zu kämpfen. Mitte Februar gab es eine Solidaritätskampagne von über 800 Unterzeichner*innen im Sportmagazin 11 Freunde. Trotzdem ist ein Coming Out – wie die Beispiele deutlich zeigen – immer noch ein mutige Tat. Immer noch gibt es Ablehnung, Diskriminierung und Hass. Immer noch sind queere Jugendliche suizidgefährdeter als andere Jugendliche. Immer noch gibt es rechtliche Benachteiligung. Die queere Community Nürnbergs, der Stadt des Friedens und der Menschenrechte, findet, es ist höchste Zeit, die eigenen Forderungen an die Kommune, den Bezirk, den Freistaat und den Bund zu formulieren. ... Hier geht´s zum vollständigen Bericht mit den Forderungen an die Stadt Nürnberg, Freistaat Bayern und an die Bundesregierung

GAYCON April 2021

#Termine-NEWS:

Ausstellung "Ach, so ist das?!" in der Bibliothek

Bis 19. Mai 2021

Aussstellung

Die Stadtbibliothek Nürnberg im Zentrum (Gewerbemuseumsplatz 4) präsentiert ab den 03. Mai 2021 die Ausstellung biografischer Comics „Ach, so ist das?!“ in der Abteilung ‚Junge Bibliothek‘ auf der Ebene L3. Lach- und Sachgeschichten aus der LSBTIQ-Community! Die Nürnberger Comic-Künstlerin Martina Schradi sammelt Geschichten über Lebensweise und Erfahrungen von LGBTI* – Lesben, Schwulen, Bis, Trans und Intergeschlechtlichen – und zeichnet daraus biografische Comicreportagen. Mit den Comicreportagen möchte sie alle Interessierten einladen, sich in der Welt der LGBTIQ* umzusehen, ihre Lebensweise, Erfahrungen und alles, was sie bewegt, sichtbar und begreifbar machen, ganz jenseits von gängigen Klischees! In dieser Ausstellung sind 15 der Geschichten zu sehen. Im Rahmen der Aktionstage "Wir können auch queer!" zum IDAHOBIT 2021.

Aktion "Häkeln in den Farben des Regenbogens" (Foto: Stadtbibliothek Nürnberg)

Bis 19. Mai 2021

Queer DIY

Die Stadtbibliothek Nürnberg Zentrum (Gewerbemuseumsplatz 4) präsentiert unter dem Motto „Wir können auch queer!“ im Rahmen des IDAHOBIT die Aktion „Häkeln in den Farben des Regenbogens“. Macht mit und häkelt einfach los! Mit Queer DIY (do it yourself) sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt! Egal ob Schlüsselanhänger, Lippenstifthüllen, Nasenwärmer, Taschenflaggen… Fast alles außer FFP2 ist möglich. Übrigens, in begrenztem Umfang stellt die Stadtbibliothek Zentrum (Ebene L1 an der Auskunft) Wolle zur Verfügung, solange der Vorrat reicht. Bitte bringt die gehäkelten Werke bis spätestens 19. Mai 2021 zum Ende der Aktionstage in die Stadtbibliothek. Die bunten Häkeleien kommen einem guten Zweck zu.

Online Seminar - "Ist das schon Diskriminierung oder einfach nur fies?"

Mo 10. Mai 2021

Seminar

Am 10. Mai 2021 um 18:00 Uhr findet das Online-Seminar „Ist das schon Diskriminierung oder einfach nur fies?“ statt. Eine kurzweilige Einführung in das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz. Was wird rechtlich unter Diskriminierung verstanden, welche Rechte habe ich und wie kann ich bei Diskriminierung vorgehen? Referentin: Christine Burmann, Beauftragte für Diskriminierungsfragen und LSBTIQ der Stadt Nürnberg. Anmeldung per E-Mail bei Christine Burmann. Das Online-Seminar ist kostenfrei. Eine Veranstaltung im Rahmen des IDAHOBIT 2021.

Virtueller Gruppenabend der queeren Jugendgruppe (Foto: GAYCON Archiv)

Di 11. Mai 2021

Jugend

Jugendinitiative - Der Jugendtreff für queere Jugendliche zwischen 14 und 27 Jahren. Immer Dienstag von 19:00 bis 22:00 Uhr treffen sich normalerweise die queeren Jugendlichen bei Fliederlich e.V. Nürnberg. Wegen der aktuellen Corona-Pandemie, sind diese Treffen nun als digitaler Gruppenabend ab 19:00 Uhr jeden Dienstag live über DISCORD online zu finden. Normalerweise stehen queere Themenabende aber auch Spiele-, Film- und Kochabende etc. auf dem Programm. Für alle die lesbisch, schwul, bi, trans*, queer oder die sich noch nicht sicher sind, noch nicht einordnen möchten. Zum neue Leute kennen lernen, das kann zumindest digital weiter möglich sein. Schaut einfach auf der Homepage vorbei. Dort findet ihr weitere Infos. 

Di 11. Mai 2021 -

Workshop Aktionsplan

Es geht los! Die Arbeiten zum „Masterplan Queeres Nürnberg“ starten mit einem ersten digitalen Workshop zum Thema „queere Jugend“ am Dienstag den 11. Mai 2021 um 18:00 (- 20:00) Uhr. Nun kann sich die queere Community daran beteiligen! Je mehr Personen mit viel Input mitmachen, umso besser wird der Masterplan! Ablauf: Anmeldung bis Sonntag 09.05. per E-Mail bei Christine Burmann von der Stadt Nürnberg. Dann bekommt ihr den Zugangslink. Workshop: Kurzinput zum Masterplan (warum, weshalb, wieso), evtl. thematischer Kurz-Input von einer Person, z.B. aus dem Deutschen Jugendinstitut zu den aktuellen Jugendstudien (14 – 27 Jahre): „Queere Freizeit“ und „Coming Out mit Hürden“. Was möchten Eltern für ihre queeren Kids? Ich bin Erwachsen, hätte mir aber immer das gewünscht… Austausch zu Wünschen, Ideen, Bedürfnissen und gemeinsame Entwicklung von Maßnahmen, die die Verwaltung umsetzen kann. Hintergrund zum Masterplan: In diesem Jahr will die Stadt Nürnberg gemeinsam mit der queeren Community einen sogenannten Maßnahmen- oder auch Arbeitsplan für LSBTIQ*-Leben in der Frankenmetropole erarbeiten. Das Ergebnis soll die Verwaltung in den Handlungsfeldern Kinder und Familie/ Jugend/ Senior*innen/ Vielfalt in der Pflege/ Leben mit Behinderungen/ Gesundheit/ Bildung und Aufklärungsarbeit/ Kultur, Freizeit und Tourismus/ Migration und Integration/ Diskriminierung/ Öffentlichkeitsarbeit, Dialog und Sichtbarkeit fördern/ in den nächsten fünf Jahren umsetzen können. 2025 wird der Plan evaluiert und fortgeschrieben. Bislang haben nur wenige Städte solch einen queeren Aktionsplan und noch weniger Städte haben diesen mit der Community erarbeitet. Hier entsteht also ein wegweisendes Projekt, nicht nur für Nürnberg! Geplant waren ursprünglich Präsenztermine, diese sind aktuell nicht möglich, aber für den Sommer/ Herbst immer noch im Blick! Deshalb: Macht mit!

Online Lesung mit Anette Röckl (Foto: GAYCON Archiv)

Mi 12. Mai 2021

Lesung

Im Rahmenprogramm des IDAHOBIT findet am Mittwoch den 12. Mai 20201 um 19:30 Uhr eine „Online-Lesung mit Anette Röckl“ statt. Die Nürnberger Nachrichten - Kolumnistin liest ausgewählte Texte aus ihrer allseits beliebten Kolumne "Hallo Nürnberg". In den letzten Monaten musste Anette coronabedingt zuhause bleiben, doch auch von dort gibt es viele Irrsinnigkeiten des Alltags zu berichten. Pointiert und fränkisch witzig lässt sie all die kleinen und großen Verrücktheiten des Lebens Revue passieren. Eigentlich war die Lesung auf der Dachterrasse von der Nürnberger City-Stadtbibliothek am Gewerbemuseumsplatz geplant. Wegen dem Lockdown sind Veranstaltungen in dieser Art leider noch nicht möglich. Die Lesung wird über den YouTube Kanal der Stadtbibliothek Nürnberg gestreamt.

Amberg: Online Gruppentreffen "Die Verzauberten" (Foto: GAYCON Archiv)

Sa 15. Mai 2021

Verzaubert

Amberg: Die Verzauberten, Gruppen-treff für queere Menschen ab 30 Jahre, trifft sich aktuell nur digital, und zwar am Samstag den 15. Mai 2021 um 13:00 (- 15:00) Uhr online über Discord! Normalerweise wäre einmal im Monat (jeden 3. Samstag im Monat) das Treffen in einer Amberger Gastronomie, inklusive Regenbogen-flagge. Wegen der aktuellen Lage ist es nur digital möglich. Das queere Netzwerk Kunterbunt-Amberg möchte alle Personen ab dem Alter von 30 unterstützen. Sie möchten, dass sich queere Personen aus der Region miteinander vernetzen und sich über alltägliche Probleme austauschen können. Sie treten für eine bessere Akzeptanz und Toleranz in der Studiums- und Arbeitswelt ein. Kontakt E-Mail: info@kunterbunt-amberg.de +++ Link Discord-Die-Verzauberten-Online-Gruppentreffen +++  

Online Diskussion zum Thema Queer-Vertretung im Rundfunkrat (Foto: Bündnis90/ Die Grünen)

Do 13. Mai 2021 -

Online Diskussion

Am Donnerstag den 13. Mai 2021 um 18:00 (- 19:30) Uhr findet eine Online-Diskussion zum Thema „Queer-Vertretung im Bayerischen Rundfunkrat“ statt. Mit Markus Apel (LSVD), Kai S. Pieck (QMS), Christian Linker (Rundfunkrat), Luca Renner (ZDF Fernsehrät*in), Sanne Kurz (MdL, Sprecherin für Kultur und Film) sowie Tessa Ganserer (MdL, Queerpolitische Sprecherin). Mit RBB und MDR (ab Herbst 2021) hat eine Mehrheit der öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten in Deutschland in ihren Aufsichtsgremien, den Rundfunk-, Hörfunk- und Fernsehräten, dann eine LSBTIQ*-Vertretung in ihren Reihen. Sie kommen damit dem verfassungsrichterlichen Auftrag nach, dass Rundfunkräte einen Querschnitt der Gesellschaft darstellen sollen. Im Rundfunk- und Medienrat des BR bzw. der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) fehlt so ein Platz. Das Manifest von #actout von über 180 queeren Schauspieler*innen hat deutlich gemacht, wenn LGBTIQ* in der Film- und Fernsehbranche unsichtbar sind. Warum es also auch beim BR und der BLM queere Vertreter*innen im Rundfunk- und Medienrat braucht, was dadurch in anderen Sendern bewirkt wurde und was erreicht werden kann, soll in diesem Online Webinar mit zwei queeren Rundfunkrät*innen und den Initiator*innen einer Petition dazu diskutiert werden. Hier geht es zur Anmeldung der Online Diskussion

Sa 15. Mai 2021 - Slam Workshop

Würzburg: Das CAIRO Jugendkulturhaus Würzburg präsentiert am Samstag den 15. Mai 2021 von 13:00 bis 17:00 Uhr einen „Slam Workshop für junge Queer“ – Kostenfrei! Dieses Workshop-Angebot richtet sich an alle aus der jungen queeren Community (ca. 14-27), die gerne schreiben oder sich beim Schreiben – unter der Leitung der beiden erfahrenen queeren Slammer*innen Pauline Füg aus Fürth und Suse Bock-Springer aus Kassel (von den SLAM ALPHAS) – einmal ausprobieren möchten. In einem Safe-Space könnt ihr hier auf Gleichgesinnte treffen, euch austauschen und euren Gefühlen, Perspektiven – auch hinsichtlich eurer Queerness – Ausdruck verleihen sowie diese miteinander teilen. Am Abend (um 19:30 Uhr) habt ihr dann die Möglichkeit, eure Ergebnisse aus dem Workshop/Schreibprozess vor Publikum im Hof des Cairo (bei gutem Wetter/entsprechender Inzidenzzahl) im Rahmen des Slams auf der Bühne zu präsentieren und euch dabei mit den anderen Teilnehmer*innen des Workshops zu messen. Aber keine Angst, ihr müsst keine Bühnen-/Slamerfahrung mitbringen: Queere Anfänger*innen und Fortgeschrittene beim Verfassen und Performen von eigenen Slamtexten sind hier gleichermaßen willkommen.

Anmeldung bis 13.05.21 per E-Mail an anmeldung@queerpridewue.de

IDAHOBIT Aktion auf dem Community Gedenkort Magnus-Hirschfeld Platz in Nürnberg (Foto: GAYCON Archiv)

Mo 17. Mai 2021 -

IDAHOBIT Nürnberg

Zum Internationalen Tag gegen Homo-, Trans- und Biphobie (International Day Against Homo-, Bi- & Transphobia - IDAHOBIT) am Montag den 17. Mai 2021 beteiligt sich die Nürnberger Community mit folgenden Veranstaltungen: +++ Von 11:00 bis 16:00 Uhr gibt es einen Infostand vom Bündnis gegen Trans*- und Homophobie in der Stadtbibliothek Nürnberg Zentrum (Gewerbemuseumsplatz 4). Eintritt frei. +++ Um 17:00 Uhr Kurzgottesdienst zum IDAHOBIT in der Lorenzkirche. +++ Um 18:00 Uhr Gedenkveranstaltung für queere Opfer im Nationalsozialismus mit Kranzniederlegung durch Oberbürgermeister Marcus König (CSU) am Community Gedenkort Magnus-Hirschfeld-Platz am Sterntor. Anschließend Redebeiträge von Stadtrat Ulrich Blaschke (SPD), Michael Glas (Queeres Zentrum Fliederlich) und Stadträtin Uschi Unsinn. Zum Abschluss steigen Luftballons in den Himmel (Corona Hygieneregeln!) IDAHOBIT: Vor 29 Jahren, am 17. 05. 1990, beschloss die Weltgesundheitsorganisation WHO, Homosexualität von der Liste der Krankheiten zu streichen. Deshalb wird seit über zehn Jahren weltweit an diesem Tag gegen Homophobie mit verschiedenen Aktionen gedacht. Außerdem erinnert das Datum an den deutschen Unrechtsparagraphen 175 StGB, der männliche homosexuelle Handlungen unter Strafe stellte und erst 1994 ersatzlos gestrichen wurde. +++ Hier geht es zu den GAYCON Berichten & Bildergalerien der letzten Jahre +++

IDAHOBIT Aktion 2021 in Würzburg - Aufstellung in den Farben der Pride-Flagge (Foto: Queer Pride Würzburg)

Mo 17. Mai 2021 -

IDAHOBIT Würzburg

Würzburg: Zum Internationalen Tag gegen Homo-, Trans- und Biphobie (International Day Against Homo-, Bi- & Transphobia) am Montag den 17. Mai 2021 beteiligt sich der Verein Queer Pride Würzburg mit einer Aktion gegen Queerfeindlichkeit: Sie wollen sich als sichtbares Zeichen als "menschliche Regenbogen-Fahne" aufstellen. Symbolisch wollen sie so die bunten Facetten der queeren Community darstellen und gaymainsam (= Motto des Christopher Street Day Würzburg) gegen Diskriminierung und Hassgewalt demonstrieren. Sie suchen Dich! Suche dir eine Wunschfarbe aus und melde dich per E-Mail beim organisierenden Verein Queer Pride Würzburg an. (Aufgrund der aktuellen Hygienevorschriften wird um eine Anmeldung gebeten.) Achtung, die Größe der Aktion ist begrenzt: nur 16 Felder/ Personen pro Farbe sind möglich! Mach mit. Eingeladen sind ausdrücklich alle Menschen, die sich mit den queeren Würzburgern Menschen solidarisieren wollen.  Die Aktion wird am Hubland stattfinden. Die Aktion soll per Drohne gefilmt und fotografiert werden.

#Kino-NEWS:

Film "Sommer wie Winter" (Foto: Salzgeber & Co. Medien GmbH)

Queer Filmnacht

Queer Filmnacht Mai 2021 – Online Film „Sommer wie Winter“ (FR 2000, 100 min, dt. & OmU) Sommerferien in einem französischen Küstenort. Für den 18-jährigen Matthieu, der mit seiner Familie angereist ist, eine Zeit seligen Nichtstuns. Das ändert sich schlagartig, als er den gutaus-sehenden Cédric kennenlernt, der ihm sofort gehörig den Kopf verdreht. Zunächst hält Matthieu sich noch schüchtern zurück. Doch die gegenseitige Anziehungskraft ist zu groß und schnell lassen die beiden ihren Gefühlen freien Lauf. Es beginnt eine Sommer-Romanze voll unschuldiger Sinnlichkeit. Man tollt nackt im Meer rum und treibt es ausschweifend in den Dünen am Strand… Queer Filmnacht Online - Jeden Monat könnt ihr über die Web-Seiten der Partnerkinos queere Filme streamen:

+++ Nürnberg: Casablanca Filmkunsttheater +++ Bamberg: Odeon Kino +++ Fürth: Babylon-Kino +++ Regensburg: Kinos im Andreasstadl +++ Würzburg: Centralkino im Bürgerbräu +++

Film "Neubau" (Foto: Salzgeber & Co. Medien GmbH)

Queer Filmnacht

Queer Filmnacht April 2021 – Online Film „Neubau“ (DEU 2020, 81 min) Sommer in der Brandenburger Provinz. Markus ist hin- und hergerissen zwischen der Liebe zu seinen pflegebedürftigen Omas und der Sehnsucht nach einem anderen Leben in Berlin. In Tagträumen erscheint ihm immer häufiger eine Schar schillernder Dämonen als Vorboten einer queeren urbanen Wahlfamilie, die ihn aus seiner Einsamkeit befreit. Als er sich in Duc verliebt, wird alles noch komplizierter. Denn eigentlich stehen in Markus’ Neubauwohnung schon die gepackten Kisten für den Umzug in die große Stadt. Wo möchte ich leben – und wie? Sie beantworten die Fragen mit einem dezidiert nicht-normativen Lebensentwurf, in dem die Befreiung aus konservativen Vorstellungen von Sexualität und Geschlechterzugehörigkeit ebenso eine Rolle spielen wie Commitment und gegenseitige Fürsorge. Ihr queerer Heimatfilm entstand fernab der großen Metropolen als unabhängige Produktion in einem Künstler_innen-Kollektiv, dem es um ambivalente (Gegen-)Erzählungen und eine „Neue Selbstverständlichkeit“ geht. Queer Filmnacht Online - Jeden Monat könnt ihr über die Web-Seiten der Partnerkinos queere Filme streamen:

+++ Nürnberg: Casablanca Filmkunsttheater +++ Bamberg: Odeon Kino +++ Fürth: Babylon-Kino +++ Regensburg: Kinos im Andreasstadl +++ Würzburg: Centralkino im Bürgerbräu +++

Folgt uns auf unserer GAYCON Facebook Präsenz: mit "Gefällt mir" Klick & Seite abonnieren!
Preis für die wbg Immobilien Nürnberg (Foto: Dieter Barth)

STADT NÜRNBERG:

Auszeichnung

Die Stadt Nürnberg verlieh bereits Ende März den „Preis für diskriminierungsfreie Unter-nehmens-kultur“, und zwar an die wbg Nürnberg Immobilien GmbH. „Als das kommunal verbundene Immobilien-unternehmen erfüllt sie nicht nur einen wichtigen sozialpolitischen Auftrag, sie nimmt das elementare Menschenrecht auf Wohnen zur Leitlinie ihres Handelns. Das zeigt sich in einem umfassenden, weit über das normale Agieren eines sozialen Wohnungsbau-unternehmens hin-ausgehenden Engagement“, so begründet die Jury ihre Entscheidung unter Vorsitz von Oberbürgermeister Marcus König. ... Zum vollständigen Bericht auf der DOKU-Seite

1. Demonstration zum "Transgender Day of Visibility" auf dem Magnus-Hirschfeld-Platz

COMMUNITY PREMIERE:

Trans* Sichtbarkeit

Der erste „Transgender Day of Visibility“ (Internationaler Tag der Sichtbarkeit von Trans*-Personen) am letzten März-Mittwoch in Nürnberg war ein voller Erfolg. Rund 65 Personen sind auf dem Community Gedenkort Magnus-Hirschfeld-Platz am Sterntor erschienen. Das Bündnis gegen Trans- und Homophobie in der Metropolregion Nürnberg hat diese erste Demonstration für mehr Trans* Sichtbarkeit organisiert. Zahlreiche Menschen aus Vereinen und Gruppen der queeren Community waren ebenfalls vertreten, um ihre Unterstützung mit Plakaten kundzutun. In teils sehr emotionalen Redebeiträgen wurden auch persönliche Geschichten übermittelt. ... +++ Hier geht es zum  vollständigen Bericht mit Bildergalerie auf der DOKU-Seite +++

Aprilscherz 2021: Der Nürnberger Lederclub plant ein "NLC-Motorrad-Museum"! (Foto: GAYCON Archiv)

APRILSCHERZ 2021:

Der NLC plant eine Feuerstuhl Ausstellung

Seit Jahren heimlich in Planung, in diesem Jahr werden die exklusiven Verträge unterzeichnet: Der Nürnberger Lederclub eröffnet zum Ende des Jahres in einer alten Fabrikhalle am Kohlenhof in der Nürnberger Innenstadt ein NLC-Motorrad-Museum! Eigentlich hätte die Eröffnung schon pünktlich zum 35jährigen Jubiläum des Vereins stattfinden sollen, doch Corona hatte alle Planungen um ein Jahr verschoben. Wie unser Informant aus dem engsten Planungskreis berichtet, wird auch die AIDS-Hilfe Nürnberg einen Teil der Räume mieten, weil deren Platzkapazitäten in der Entengasse in ihrem Haus in der Altstadt nicht mehr ausreichen. .... Zum vollständigen GAYCON Aprilscherz 2021 sowie die Ausgaben der letzten Jahre auf der DOKU-Seite! +++

Der Künstler Ole Debovary (links) liest Hans Sachs (Fotos: Privat & GAYCON.DE)

KULTURGESCHICHTE:

"queer interpretiert“

Unter diesem Stichwort widmen sich die Künstler Ole Debovary und Spunk Seipel dem bekanntesten Dichter Nürnbergs: Hans Sachs. Die Künstler fragten sich, wie man einen neuen, queeren Zugang zu seinen Gedichten finden kann und kamen zum Ergebnis, dass man Hans Sachs überhaupt erst einmal lesen muss, bevor weitere Diskussionen zu den Werken stattfinden können. GAYCON interviewte Spunk Seipel zum Projekt, wie wichtig für ihn queere Kunst ist und woher die Liebe zur Nürnberger Kultur kommt. Debovary und Seipel standen vor dem Problem, dass kaum jemand einen Text von Hans Sachs kennt. „Sein Werk ist für heutige Menschen sprachlich und inhaltlich schwer zugänglich“, informiert Seipel. ...

Zum vollständigen Bericht auf der INTERVIEW-Seite mit Links zu den Hans Sachs Videos

#TV-TIPPS

+++ 03.05. 3SAT 17:45 Balkan-Style - Doku // 23:30 WDR Frau Temme sucht das Glück: Der Charakter der Macht - Serie // 01:15 RTL Ohne Filter - So sieht mein  Leben aus! Der Bülowkiez - Doku +++ 04.04. KINOWELT TV Abendanzug - Spielfilm +++ 06.05. KINOWELT TV 20:15 Beziehungsweise New York - Spielfilm // 22:30 SERVUS TV Swimming with Men - Spielfilm +++ 07.05. KINOWELT TV 13:35 Das Hochzeitsbankett - Spielfilm // 20:15 MDR Die Schlager des Monats - Show // 22:40 ARTE Was Mann trägt - Doku +++ 08.05. NDR 20:15 Die größten Schlager-Kulthits der 70er - Show +++

"To Go" Verkauf im Restaurant Literaturhaus Nürnberg (Foto: Restaurant Literaturhaus)

GASTRONOMIE:

Mitnahme

GAYCON Tipp für Nürnberg: Im Lockdown hat auch Bernhard Rings mit seinem Team vom Restaurant im Literaturhaus (Luitpoldstr. 6) weiterhin als "To Go" mit einer kleinen Auswahlkarte geöffnet! Täglich von 11:00 bis 15:00 Uhr geöffnet. Vollwertige Mahlzeiten zum Mitnehmen zum Beispiel Schnitzel, Gulasch, Fleischküchle, Putenbrust, Lasagne, Pasta und vegetarische Gerichte, plus täglich wechselnder Eintopf, aber auch Kaffeespezialitäten, hausge-backene Kuchen etc. warten auf Laufkundschaft, Stammkunden und Freunde. Hier geht´s zur Speisekarte. Gerne kann unter Telefon 0911/ 2342658 oder per E-Mail info@rilh.de vorbestellt werden. +++ Unser GAYCON Interview mit Wirt Bernhard Rings ist weiterhin online! +++

Café Maxx Fürth: Kuchen & Torten zum Mitnehmen (Foto: Café Maxx)

GASTRONOMIE:

To Go

GAYCON Tipp in Fürth: Das Café Maxx (Gustavstr. 42) hat jeden Samstag und Sonntag von 12:00 bis 17:00 Uhr in der Fürther Altstadt als "To Go" geöffnet. Bäckermeister Frank Seiferth hat sich wieder ins Zeug gelegt, um leckerste Kuchen- und Tortenkreationen als „To Go“ für seine Gäste anzubieten. Wegen der aktuellen Corona-Beschränkungen dürfen die Gäste nicht im Café sitzen. Aber die kulinarischen Kreationen dürfen daheim zum Beispiel auf Balkonien, im Wintergarten oder in Eurer Wohnung verzehrt werden. Das macht die aktuelle Situation zumindest etwas süßer! Schaut einfach mit einem schönen Spaziergang bei Frank in Fürth vorbei.

#VORSCHAU 2021:

Entschieden: Das Motto für den CSD Würzburg 2021 (Foto: Queer Pride Würzburg e.V.)

VORSCHAU SOMMER:

CSD Termin

Würzburg: Am Samstag den 26. Juni 2021 findet der Christopher Street Day in Würzburg statt. Unter dem Motto „GAYMAINSAM“ will der Verein Queer Pride Würzburg e.V. für die queere Community auf den Straßen der Mainfrankenmetropole Präsenz zeigen. Motto-Erklärung: „Gay“ steht hier als Überbegriff für alle queere Lebensweisen. „Main“ spielt auf die Heimat an. „Gemeinsam“ vereint Aspekte, die wir für unsere Regenbogen-community wünschen, aber auch einfordern: Zusammenhalt, Res-pekt, Unterstützung, Verständnis und Toleranz für all unsere Sexualitäten, Gender, Alter, Hautfarben, Nationalitäten, Kulturen und Religionen.

CSD Nürnberg 2021: Wieder mit Straßendemo? (Foto: GAYCON Archiv)

VORSCHAU  SOMMER:

CSD Termin

GAYCON Tipp: Termin vormerken! CSD Nürnberg 2021 am Samstag 7. & Sonntag 8. August 2021. Motto: "Queer Europe - Du hast die Wahl!" Plus "Prideweeks" als Rahmen-programm im Vorfeld. Ob in diesem Jahr eine Demo wie auf dem Foto stattfinden kann? Übrigens, wer beim OrgaTeam des CSD Nürnberg mitmachen möchte, kann sich jederzeit melden. Die Arbeits-gruppen – Kommunikation, - Social Media, - Rahmenprogramm, - Bühnen-programm, - Demo, - Finale (am Kornmarkt statt bisher am Jakobsplatz) freuen sich auf weitere tatkräftige Unterstützung! Alle aus der queeren Community sind eingeladen mitzuhelfen, damit der Nürnberger Christopher-Street-Day / Pride weit über die Metropolregion hinaus-strahlen kann. Traut euch. Kommt in die CSD Familie. +++ Unsere GAYCON Berichte & Bildergalerien vom CSD Nürnberg der letzten Jahre sind weiterhin online! +++

Jubiläumskonzert Andy Maine im Literaturhaus

VORSCHAU HERBST:

Dinner Show

+++ Update: Termin verschoben! +++ Schon jetzt Termin vormerken und Karten im Vorverkauf sichern! Am Sonntag den 05. September 2021 um 19:00 Uhr steigt das Jubiläumskonzert von Andy Maine unter dem Motto „Das Beste am Leben“ inklusive einem 3-Gang-Menü im Restaurant Literaturhaus (Luitpoldstr. 6). Die Travestie Chansonette und Kunstpfeiferin präsentiert an dem Abend ihre schönsten Songs aus 35 Jahren. Ab sofort gibt es Karten für 49,- Euro pro Person. Inklusive Konzert, Menü und Begrüßungsgetränk. Kartenvor-verkauf direkt im Restaurant Literaturhaus! Tel: 0911/ 2342658.

Reporter des Monats:

GAYCON Titelbild April 2021 - Norbert & Klaus - Pressebilder 10 Jahre GAYCON.DE

GAYCON TITELMODELS:

Titelbild

Vermutlich ab Sommer 2021 wollen wir unsere GAYCON Titelbild-Reihe mit selbst-bewussten Models aus der queeren Community neu starten! Wie immer mit jahreszeitlichen Motiven aus dem Stadtgebiet Nürnberg oder der Region. Wer Lust hat, sich alleine oder zu zweit (Paar & Freundschaft) von uns in einem Foto-Shooting ablichten zu lassen, kann sich ab sofort wieder bei uns melden. Entweder persönlich, per Facebook oder per E-Mail unter info@gaycon.de! (Bitte mit Foto) Wir freuen uns auf LSBTTIQ*-Bewerbungen - Euer GAYCON Team

+++ Weiter Infos auch auf unserer MISS & MR GAYCON WAHL SEITE +++

Vielen Dank an meine Freunde, die sich in Form eines Inserats bzw. einer Publikation an den Gestaltungskosten für diese Website beteiligen und sie damit ermöglichen!

GAYCON-Aufrufe seit Start 07.02.2011

GAYCON-Aufrufe seit dem 17.04.2021

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© gaycon.de 2019

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.