#Achilleus MEN's SPA & Sauna

Chronologisch von oben nach unten: Bericht Mehr Wärme (2021), Bericht 5 Jahre Achilleus (2020), Bildergalerie 1 Jahr Party (2016), Bericht Eröffnung Achilleus (2015)

Wiedereröffnung der Achilleus Sauna im Nürnberger Jakobsviertel nach Lockdown mit Umbauzeit. Übrigens, es gibt noch ein paar Jobs im Team! Wer Interesse hat, meldet sich direkt beim Betriebsleiter David. (Foto: Achilleus)

Mehr Wärme

Wiedereröffnung der Nürnberger Achilleus Sauna im Jakobsviertel

Wie viele von euch bereits wissen, erfolgte Anfang September der Neustart des Betriebes der Achilleus Men`s Spa & Sauna (Färberstraße 21a) nach umfangreichen Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten. Doch was hat sich baulich verändert, seit den Monaten des Lockdowns? Wer arbeitet im Service-Team vor Ort für die Besucher? GAYCON schaut für euch in die queere Wellness-Welt in der Nürnberger Altstadt.

 

In der Achilleus arbeitet ein Team, in dem verschiedene Nationalitäten und Altersgruppen vertreten sind. Besonders stolz sind sie auf die Tatsache, dass sie sich aus verschiedenen Nationalitäten, aus mehreren Kontinenten und allen Altersgruppen zusammensetzt. „An erster Stelle steht für uns immer der Mensch mit all seinen Stärken, aber auch mit seinen Schwächen, welche aber am Ende jene bunte Mischung von Charakteren bilden, die unser aller Arbeitsleben fröhlich gestalten lässt. Bei uns spielt es  keine Rolle, woher man kommt oder welches Alter man erreicht hat. Der Wille allein zählt bereits“, betont David Makovec, Betriebsleiter der Achilleus Sauna. „Nach der Wiedereröffnung und Dank des großen Interesses der Gäste, unsere Sauna zu besuchen, haben wir derzeit noch einige letzte Plätze für Servicekräfte zu besetzen. Egal ob Vollzeit, Teilzeit oder auf Minijob-Basis, für jeden ist etwas dabei. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wir können allen Interessierten alles beibringen, was notwendig ist, damit sie sich in dem Job sicher fühlen. Wenn sich jemand nicht sicher ist, ob diese Tätigkeit etwas für ihn ist, kann er eine kurze Probearbeit vereinbaren, um dies für sich feststellen. Das ist fair für beide Seiten.“ Für alle, die jetzt Interesse haben, meldet Euch einfach direkt per E-Mail bei David!

Durch Optimierung der Betriebsflächen ist mehr Platz für die Gäste entstanden (Foto: Achilleus)

Vergrößerung der Achilleus Fläche

Das Grundmotiv für diese recht umfangreichen baulichen Veränderungen war der Wunsch, mit den Ideen der Betreiber und insbesondere der Fantasie ihrer Gäste mehr Raum zu geben. Ein weiteres Ziel war es, den gesamten Komplex gemütlicher zu gestalten und mehr Wärme zu geben. Die beigefügten Fotos in der Bildergalerie geben nur einen kleinen Einblick. „Es ist uns in den sechs Jahren unseres Bestehens gelungen, trotz der erzwungenen, aufgrund der Pandemie vorübergehenden Schließung des Betriebes, eine große Anzahl von Stammgästen und Freunden aufzubauen. Dieser Stamm verweilt oft gerne bei uns, deshalb war es notwendig, das Haus zu vergrößern. Durch die Optimierung unserer Betriebsfläche ist es uns gelungen, für die Gäste  eine deutlich größere Fläche zur Verfügung zu stellen“, erklärt David. „Wie erfolgreich unser Umbau stattgefunden hat, können die Leser am besten beurteilen, wenn sie uns besuchen kommen, um sich persönlich davon zu überzeugen, ob wir ihren Erwartungen entsprochen haben.“ Insgesamt wurden zwei der drei Stockwerke, in denen sich die Sauna befindet, renoviert oder umgebaut. Bei der Planung der Änderungen haben sie versucht, die Anregungen ihrer Gäste zu berücksichtigen, deren Zufriedenheit natürlich an erster Stelle steht. Auch ihre Webseite haben sie komplett überarbeitet, um nicht nur optisch, sondern auch funktional mit der Zeit zu gehen.

 

Pläne & Dank

Nach der Renovierung ist vor der Renovierung. Als nächstes Projekt ist der erste Stock an der Reihe, der „bald nicht mehr wiederzuerkennen sein wird“, wie David geheimnisvoll umschreibt, wenn sie fertig sind. Da lassen wir uns gerne überraschen. „An dieser Stelle möchten wir uns bei all unseren Gästen und Freunden bedanken, die uns gleich nach der Wiedereröffnung ihre Freundschaft gezeigt haben und uns wieder regelmäßig besuchen.“

 

Text: NK / Fotos: Achilleus

GAYCON September 2021

Bildergalerie Renovierung Achilleus Sauna Nürnberg - September 2021

Jubiläum in der Nürnberger Altstadt: Fünf Jahre Achilleus Men's Spa & Sauna. Hier das aktuelle Team im Barbereich (Foto: Achilleus)

Ein Jubiläum in ungewöhnlichen Zeiten

Fünf Jahre Achilleus Sauna in Nürnberg! Das kleine Jubiläum im Sommer ist wegen der Corona-Krise etwas in den Hintergrund geraten. Dafür wurde die Lockdown-Zeit für erste Renovierungs- und Optimierungsarbeiten durch das Achilleus-Team genutzt. Außerdem schenkten sie sich selbst den eigenen Online-Shop „Achilleus Secrets“!  In der heterodominierten SPA-Welt halten sie selbstbewusst die Regenbogenfahne in der Frankenmetropole hoch. Mit Erfolg: Inzwischen kommen die Gäste aus der ganzen Welt. GAYCON sprach mit einem der Achilleus-Gründer Günther Santner und Betriebsleiter David Makovec.

 

„Wir haben größtenteils nur positive Erfahrungen gemacht und viele tolle Menschen kennengelernt. Es erfreut uns mit Stolz und  großer Dankbarkeit, dass wir mittlerweile zu den Top Gay-Saunen in Deutschland gehören. Wir haben festgestellt, dass unser Saunakonzept in Nürnberg sehr gut angenommen wird und das zeigt uns auch in vielen Gesprächen mit Gästen, dass tatsächlich in unserer Region in der Vergangenheit etwas gefehlt hatte“, betont Günther. „Wir konnten viele Stammgäste gewinnen, die bei uns ein sogenanntes zweites Wohnzimmer gefunden haben und uns auch jetzt in der schwierigen Corona-Zeit tatkräftig durch ihren Besuch im Herbst unterstützt hatten. Das tut uns allen gut, das Gefühl zu haben, dass wir nicht alleine sind.“ Die letzten fünf Jahre brachten viele schöne Erlebnisse, die ein ganzes Buch füllen würden. Tolle Geschichten mit Gästen durften erlebt werden, die sie hier aber ganz nach ihrem Motto ‚Was in der Achilleus passiert, bleibt in der Achilleus‘, nicht verraten. „Die Nürnberg Demo im Jahr 2019 war die erste CSD-Teilnahme für uns und wurde durch ganz liebe Freunde aus Coburg ermöglicht. Sie hatten uns angeboten, die Organisation zu übernehmen, denn wir wollten schon früher beim Christopher Street Day dabei sein. Jedoch ist es immer eine Gratwanderung, da wir und unsere Mitarbeiter ja zum CSD in der Sauna gebraucht werden, weil der Besucheransturm logischerweise auch größer ist als an normalen Tagen“, erinnern sich Günther und Sven an schöne Erfahrungen. „Super schön und enorm besucht sind auch unsere Schaumpartys. Wir veranstalten diese für unsere Jungs, aber auch an ausgesuchten Unisex-Tagen für die Damenwelt. Da fahren die Gäste richtig darauf ab. Das war allerdings vor Corona und wir warten gespannt darauf, wann dies wieder möglich sein  wird.“ Die Entscheidung für einen Achilleus-Unisex-Donnerstag, wo Männer UND Frauen vorbeischauen dürfen, finden Günther und Sven richtig und gut. Hier mischen sich hetero mit schwul und bi, Damen und Herren, und manchmal ist auch eine Transfrau oder ein Transmann dabei, was ihn sehr freut. Mit diesem Unisex-Tag, zu dem Gäste aus einem großen Umkreis kommen, zeigt die Achilleus ihre weltoffene und moderne Seite.

Die Achilleus Sauna zeigte beim CSD Nürnberg 2019 zum ersten Mal Präsenz auf den Straßen in der Frankenmetropole

Corona Lockdown im Frühjahr

„Wir hatten vier Monate geschlossen, haben keinen einzigen Euro Umsatz gemacht. Dann mussten wir viel Schreibkram erledigen, viele Formulare ausfüllen und hoffen, dass irgendwann alles wieder mal den gewohnten Gang geht. Es ist schon komisch, von 150 auf plötzlich Null, von einem auf den anderen Tag herunter zu fahren. Natürlich laufen die Zahlungen weiter, auch wenn die Mitarbeiterkosten vom Kurzarbeitergeld aufgefangen werden. Aber so ein Betrieb wie der unsere ist sehr aufwendig, kostspielig und muss trotzdem technisch zum Teil (z.B. der Pool) weiterlaufen, egal ob wir geöffnet oder geschlossen haben. Wichtig bei so einer Krise ist es, einen kühlen Kopf zu bewahren und einfach die Schritte zu tun, die notwendig sind. Ist aber zugegeben manchmal leichter gesagt als getan“, erinnert sich Günther. „Trotz der Krise haben wir die Zeit genutzt, um Renovierungen zu tätigen, wie z.B. Silikonfugen im Dampfbad zu erneuern, neue Saunaofenrückwand einbauen, diverse Streicharbeiten, technische Aufrüstungen für den Pool, Wartungsarbeiten bei der Dampfbadtechnik, Installation einer Dosierstation für Putzmittel, Grundreinigungen etc.“ Just nach dem Interview kam der zweite Lockdown im November 2020, bei dem es noch nicht abzusehen ist, ob er bis Dezember oder Januar verlängert wird.

 

Achilleus Erotik-Online-Shop

In kreativen Meetings von Günther und seinem Betriebsleiter David, was man noch mit dem Unternehmen Achilleus anstellen könnte, sind sie auf die Idee mit dem Erotikshop „Achilleus Secrets“ gekommen. Die ersten Ideen entstanden schon im Jahr 2017. Stück für Stück wurde daran gefeilt und weiterentwickelt. Auch weil es ihre Motivation ist, vorhandene Dinge immer ein wenig anders oder nach ihrem Style umzusetzen als die Wettbewerber. Nun wurde die Lockdown-Zeit im Frühjahr genutzt, dem Shop den letzten Schliff zu verpassen. Im September 2020 ging er online. „Komischerweise fängt bei uns ein Projekt immer erst mit dem Namen dafür an. Wir wollten eine Bezeichnung für einen Online Shop mit Achilleus-Produkten haben und jeder von uns dreien (Sven, Günther und David) hatte seine Namens-Idee aufgeschrieben. Schließlich haben wir uns für den Vorschlag von David entschieden…“, erinnert sich Günther. „Sven und ich entscheiden bei solchen Dingen immer unternehmerisch und nicht aus egoistischen Motiven. Wenn ein Mitarbeiter eine bessere Idee hat und überzeugende Gründe liefern kann, dann wird seine Idee auch umgesetzt. In diesem Fall war es der Name.“ Mit der Namensfindung haben Günther und Sven die Erfahrung gemacht, dass ein geplantes Projekt eine eigene Dynamik bekommt und etwas ganz Neues entsteht. In diesem Fall entschieden sie sich für Erotikprodukte, weil sie der Meinung sind, dass diese hervorragend zu ihrer Achilleus-Welt passen. Was bei uns anders ist, ist die Tatsache, dass wir manche  Produkte durch ausgewählte Probanden testen lassen und dieser Teil der Waren in die Auswahl kommt, die als gut bewertet worden sind. Deshalb gibt es in unserem Shop ca. 5000 Artikel, während andere Player auf dem Markt angeben, dass Sie über 20.000 und mehr anbieten. Manchmal erschlägt einen das Angebot einer Homepage, der potenzielle Kunde wird völlig reizüberflutet und am Ende steigt der Interessent  erschöpft aus und bestellt nix, weil er sich nicht entscheiden kann.“ Das wollen sie mit ihrem Online-Angebot vermeiden und arbeiten an Lösungen für ein digitales Einkaufserlebnis. Konkret aufgeteilt auf bestimmte Zielgruppen.

Freuen sich über ihren neuen Achilleus Online Shop "Achilleus Secrets": David, Günther und Sven (Foto: Achilleus)

Nürnberg & Nachbarschaft

Seit Dezember 2019 ist David Makovec (34) Betriebsleiter der Achilleus Sauna. Beruflich ist er gelernter Hotelfachmann. Doch Erfahrungen in anderen Branchen, die ihn heute sehr unterstützen, konnte er ebenfalls sammeln. Geboren wurde er in der Märchenstadt Jicin in Tschechien, aufgewachsen ist er im 80 Kilometer davon entfernten Prag, wohnte später auch in Berlin. Ursprünglich kam er schon vor 13 Jahren mit seinem Ex-Mann von dort nach Nürnberg. Im Jahr 2017 hat er in der Achilleus Sauna angefangen. Dann war er kurze Zeit wieder in Berlin. Heute freut er sich über die glückliche Rückkehr nach Nürnberg im Dezember 2019. „Beide Städte sind attraktiv in Ihrer Art, jedoch ist Nürnberg heimeliger. In Nürnberg lässt es sich angenehm leben und hier habe ich gute Bedingungen für meine Hobbys, wie etwa Fotografie oder klassischen Tanz, für den es in Nürnberg eine Akademie mit russischer Methode gibt. Außerdem interessiere ich mich für moderne Geschichte und natürlich für Fitness. Und das Bier schmeckt auch besser in Nürnberg“, lobt David. „Ich fühle mich wohl in der Stadt und nichts ist zu weit weg. Ich finde, dass die Nürnberger gut als Community zusammen halten.“ Sven und Günther bedauern, dass sie eher selten in unserer queeren Szene unterwegs sein können, weil sie in den letzten fünf Jahren permanent am Arbeiten waren und deshalb keine Zeit zur Verfügung hatten. „Wir hoffen jedoch, dass wir künftig den ein oder anderen Kollegen auch besuchen können“, wünscht sich Günther, der auch die Nähe zur AIDS-Hilfe toll findet. „Wir haben echt super Nachbarn, die besten die man sich als Betreiber einer Gay-Sauna wünschen kann. Seit drei Jahren arbeiten wir mit dem Projekt ‚Checkpoint‘ zusammen. Wir werden auch zum Teil von Anwohnern bekocht und wir kaufen sogar für ältere Nachbarn in der Corona-Zeit ein. Ich finde, dass man in Krisenzeiten zusammenhalten muss, denn wir sitzen alle im selben Boot. Und Gemeinschaft tut uns allen gut.“ In der Vor-Corona-Zeit hatte das Achilleus-Team jeden Tag Gäste, die das erste Mal bei ihnen vorbeischauten. Weil Nürnberg eine Messe-, Kongress- und Touristenstadt ist, wurde ihr Einzugsgebiet wie automatisch auf Europa und die ganze Welt ausgedehnt. Doch auch der regionale Zuspruch wird immer größer. „Das Spannende ist, dass es da draußen immer noch Menschen gibt, die ein falsches Bild von einer Gay-Sauna haben“, berichtet Günther. „Wir erleben viele dieser Begegnungen. Es erfüllt uns mit enormer Dankbarkeit und Respekt, wenn eine dieser Personen über unsere Schwelle tritt und nach dem Saunabesuch sagt ‚Ich dachte immer, es wäre ganz anders… Ich find’s richtig schön bei Euch. Ab jetzt komm‘ ich regelmäßig‘. Dann ist unser Ziel erreicht!“

 

Text: Norbert Kiesewetter

Fotos: Achilleus / GAYCON

GAYCON November 2020

Ein Jahr Achilleus Sauna Nürnberg - Party im Barbereich mit DJ Supamario & Men Strip

1 Year Party, mit DJ Supamario & Men Strip, Achilleus Sauna Nürnberg, 30. Juli 2016

Mit viel Selbstbewusstsein verwirklichten Sven und Günther ihre Vision einer Männer-Sauna. Mit einem 14 Mann Team wird für das Wohl der Gäste gesorgt.

„Das Lied des Achill“

Schon seit geraumer Zeit kochte die Gerüchteküche in der Nürnberger Szene. Nun ist es soweit! Ende Juli eröffnete die neue Männer-Sauna „Achilleus“ in der südlichen Altstadt, in direkter Hof-Nachbarschaft zur AIDS-Hilfe. Ein mutiger Schritt in der etablierten Community-Welt? GAYCON durfte in die künftigen heiligen Hallen blicken und sprach mit den Betreibern Sven Ruks (43) und Günther Santner (46).

 

Der Eingang im Hinterhof der Färberstraße 21a ist typisch fränkisch. Von außen betrachtet, schlicht und zurückhaltend wie das gesamte Rückgebäude. Die wahre Dimension des Projektes erschließt sich dem Besucher erst, wenn er die Schwelle überschritten hat. Großzügige Umkleideräume und Duschbereiche. Dampfbad, Whirlpool mit Lounge. Abgeteilter Gastrobereich mit einer Küche, von der so mancher Großgastronom begeistert wäre. Büro und Personalraum, Solarium, Massage- und Mietkabinen im Obergeschoss, ergänzt durch eine Dachterrasse. Im Untergeschoss die Technik- und Entspannungsräume. 1000 qm auf drei Etagen, edel bis ins Detail: Überall wurde auf hochwertige Fliesen und Vollholz in Schränken und Liegenkästen geachtet. Tatsächlich ein Qualitätssprung, den Nürnberg in dieser Dimension noch nicht erlebt hat. Verrückt? Nein, es zeugt von neuem Selbstbewusstsein, auch gegenüber der Gesellschaft.

 

„Wir hatten keine Bedenken. Wir hörten oft die Bemerkungen ‚das ist aber mutig‘ oder ‚das ausgerechnet in Nürnberg‘. Unser Gedanke dazu war - gerade deswegen, jetzt erst recht! Durch den zurückhaltenden Einsatz von Mitteln wurden die Projekte in der Vergangenheit nicht auf diese Weise umgesetzt. Es kann, es wird was, wenn wir jeden Stein umdrehen“, betont Günther Santner, dem sein Unternehmerherz bei diesem Projekt richtig aufblüht. „Natürlich hatten wir Respekt vor den Finanzen. Aber wir wollten nichts stehen lassen, was im Haus im Weg war. Die Größe bietet Chancen. Es gibt viele Beispiele schöner Saunen in Deutschland. So etwas wollten wir mit modernem Outfit haben. Wir glauben, es kommt auf die Vision an, die man im Kopf hat.“ Gerne hätten die beiden Pioniere auch noch einen Swimming-Pool geboten, doch der Platz reichte nicht. Die Dachterrasse bekommt Sichtschutz zum angrenzenden Restaurantgarten. Und eine Pergola mit Sonnensegel, damit hüllenlos geraucht werden kann. Ein echtes Sonnenbad ist damit leider nicht möglich. Dem gesamten Projekt wurde ein Neubau-Status verpasst.

Ein Whirlpool, Dampfbad, Sauna laden zum Verweilen ein

Planungsphase

Vor vier Jahren lernten sich Sven und Günther kennen. Günther wusste bis zu diesem Zeitpunkt nichts Genaueres über Saunen. „Ich wollte mit Interesse in Svens Welt reinschnuppern. Wir waren in Hamburg und Köln, danach haben wir gesehen, was in Nürnberg fehlt“, beschreibt Günther die Vorgeschichte. „2013 haben wir die Idee mit viel Liebe Schritt für Schritt aufgebaut. Hier wussten wir noch nicht, welche Dimension es mal annehmen wird.“ Im Internet suchten sie nach geeigneten Objekten, ganz frei von Stadtteilwünschen. Das vierte Angebot, zugleich das erste interessante, hat ihnen sofort zugesagt. Grundrisse via Internet wurden mit Bleistift-Skizzen versehen. Zum Namen fehlte noch der Kick. Dann, beim Entspannungsurlaub auf Korfu bekam Günther den Roman „Das Lied des Achill“ in die Hände. Die Geschichte zweier griechischer Jünglinge, die gemeinsam zu Männern heranwachsen und schließlich eine unsterbliche Liebe teilen. Plötzlich stand der Name fest, der auch Bestätigung fand: "Achilleus klingt gut, das finanzieren wir.“ Die Domain wurde gecheckt, die Vermieter wurden kontaktiert. Die Räumlichkeiten standen seit zwei Jahren leer. Ursprünglich machte sich hier einst das weibliche Geschlecht fit, Büro und Lagernutzung folgten. Nur genau dieses Haus musste es sein, es folgten Businessplan und Recherchearbeit. „Das Nervigste war die einjährige Genehmigungsphase. Wir blieben trotzdem pausenlos dran, die Idee weiter zu entwickeln, noch detaillierter auszuarbeiten. Zwei Tage vor dem 24. Dezember 2014 bekamen wir als Weihnachtsgeschenk die Genehmigung“, erinnert sich Günther. „Nach Ablauf der vierwöchigen Einspruchsfrist konnte mit dem Umbau begonnen werden. Sogar der Hof ist inzwischen neu gepflastert und saniert.“ Die Vermieter sind modern eingestellt und waren mit allem einverstanden, weil sie davon auch einen Nutzen haben. Auch ein neuer Zugang zur Entengasse wurde geschaffen.

Der Gastroraum wird mit leckeren Speisen locken und ist mit Schwingtüren zum Whirlpool-Bereich abgeteilt

Lebenstraum

Sven kommt ursprünglich aus Schleswig-Holstein, ist in Pegnitz aufgewachsen und wohnt seit 1991 in der Frankenmetropole. Er ist gelernter Hotelfachmann mit zehnjähriger Erfahrung. Sauna-Fachkenntnisse konnte er zehn Jahre in einer Nürnberger Sauna sammeln. Beruflich wechselte er zum Kaufmännischen Angestellten, leitete ein Callcenter mit 30 Mitarbeitern. Vor drei Jahren machte er sich selbständig in den Bereichen Handel, Automobil und Medien. „Mein Traum war schon immer eine eigene Sauna. Die Steigerung wäre eine Kombination aus Hotel, Sauna und Disco“, leuchten Svens Augen. „Vielleicht wird ja noch ein Nachbarhaus frei...“

Günther, gelernter Elektroinstallateur und Kaufmann, stammt aus Herzogenaurach, lebt seit zwanzig Jahren in der Noris. Er arbeitet seit fünfundzwanzig Jahren selbständig als Handelsvertreter im Vertrieb. „Mein früher Jugendtraum war eine Mode-Boutique, aber auf jeden Fall ein eigenes Geschäft. Nürnberg ist die schönste Stadt Deutschlands. Sie hat genau die richtige Größe, sie ist überschaubar und man kennt sich“, schwärmt Günther. „Wir brauchen uns nicht zu verstecken. Wo wir uns wohlfühlen, gefällt es auch unseren Gästen. Wir haben alles so gestaltet, dass natürlich auch Heteromänner gerne bei uns diskret relaxen können.“

 

Fotos/ Text Norbert Kiesewetter

GAYCON Juli 2015

 

Achilleus Men Spa Sauna, Färberstraße 21a, Nürnberg Innenstadt

0911 - 24920191 // Mo - Do 12:00 - 02:00 Uhr // Wochenende: Freitag bis Montag  durchgehend geöffnet // Sowie vor Feiertagen //

Eröffnung Achilleus Men Spa Sauna - Ende Juli 2015

Der CSD Nürnberg präsentierte Motto & Plakatmotoiv 2022

CHRISTOPHER STREET DAY:

Ein Motto für 10 Bayerische Christopher Street Days

Der CSD Nürnberg präsentierte im Rahmen des Rosa Montags auf dem Frühlingsfest das Motto 2022 und das dazugehörige Plakatmotiv: „Sicht-barkeit schafft Sicherheit“. Es war der Leitspruch der verstorbenen Polit-Dragqueen Uschi Unsinn alias Szeneaktivist und Stadtrat Uwe Scherzer. Damit nicht genug! Der CSD Nürnberg initiiert dieses Motto mit neun weiteren bayerischen CSDs - mit der überspannenden Schirmherr-schaft von Karl Freller, dem 1. Vizepräsident des Bayerischen Landtags und Direktor Stiftung Bayerischer Gedenkstätten. „Zusammen setzen wir damit ein Zeichen des Respekts und der Dankbarkeit für Uschis unermüdlichen politischen und gesellschaftlichen Einsatz für die regionale und überregionale queere Community und ein Zeichen des Zusammenhaltes der bayerischen LSBTIQ*-Community.“ ... +++ Zum vollständigen Bericht auf der DOKU-Seite +++

Foto-Flashmob-Aktion am Tag der lesbischen Sichtbarkeit

COMMUNITY AKTION:

Tag der lesbischen Sichtbarkeit

Am letzten April-Dienstag organisierte das OrgaTeam vom dyke*march Nürnberg zum weltweiten „Tag der lesbischen Sichtbarkeit“ (26. April – Lesbians Visibility Day) eine Foto-Flashmob-Aktion im Stadtgraben beim Magnus-Hirschfeld-Platz. Geplant war, ein „L“ aus Menschen darzustellen. Als Grundlage wurden zahlreiche verschiedene Transparente und Fahnen wie die Regenbogenflagge als Buchstabe L auf dem Boden ausgelegt. Obwohl die Wetterprognose nicht gerade positiv für diese Abendstunde ausfiel, kamen immerhin knapp 30 Personen aus der Community vorbei. Diese stellten sich an den Rand der Flaggen. Damit zeigten alle zusammen symbolisch lesbische Sichtbarkeit in der Frankenmetropole. Doch allen Wetterprognosen zum Trotz: Während der Aktion fiel kein einziger Regentropfen. Na, wenn das kein positives Zeichen ist! +++ Weitere Fotomotive auf der DOKU-Seite +++

Das war der Rosa Montag / Rosa Trachtennacht auf dem Nürnberger Frühlingsfest 2022

FRÜHLINGSFEST:

Rosa Volksfest

Super Stimmung und viel Freude beim Rosa Montag / Rosa Trachtennacht im Festzelt Papert am letzten April-Montag 2022 auf dem Nürnberger Frühlingsfest! Nach zwei Jahren Pandemie-Pause große Wiedersehensfreude bei der LGBTIQ*-Community & Friends. Viele lagen sich nach langer Zeit wieder freundschaftlich in den Armen. Das Papert Festzelt hatte einen neuen Standplatz auf dem Volksfest, auch die Bühne hatte mit der Zeltspitze einen besseren Platz als die letzten Jahre. Die Band Frankenbengel heizte mit ordentlicher Stimmungs-musik an, Schlagersänger Marcus Faber war zum ersten Mal dabei. Die Travestie-Show war endlich wieder live dabei, Jessica Ravell & Friends (u.a. Baby Bubble aus München) waren die bunten Knallbonbons an dem Abend. Wir freuen uns, dass so zahlreiche fesche Trachtenmänner und Frauen im Dirndl oder im Trachten-Look vorbeischauten! Wir waren auch wieder fleißig und haben den Abend in vielen Bildern festgehalten. Viel Spaß beim Anschauen!

Die Rosegardens-Jungs Oliver & Michael organisierten einen "Bunten Abend"

RESTAURANT LITERATURHAUS:

Emotionen und viele Überraschungen

Das war der einmalige wie unvergessliche „Bunte Unterstütz-ungs-Abend“ am letzten April-Sonntag mit acht Gängen Tapas & Antipasti im Restaurant Literaturhaus (Luitpoldstr. 6). Nach dem Einbruch (wir berichteten), bei dem die Einnahmen entwendet wurden und zudem ein hoher Sachschaden entstand, ist es den Rosegardens-Jungs Michael & Oliver gelungen, einen Überraschungs-Abend für Bernhard Rings auf die Beine zu stellen. Alle angefragten Kunstschaffenden hatten sofort für diese Marathon-Nacht (sieben Stunden!) ohne Gage zugesagt. Katja & Stanley, Gitti Rüsing, Luna Mittig mit The Folkettes + Gents, Zauberer Mäd Schick, Hildegard Pohl & Yogo Pausch. Anette Röckl begeisterte das Publikum mit ihren Erzählungen aus den Büchern im fränkischen Dialekt. Überrasch-ungs-Gäste Andy Maine und André Sultan-Sade sorgten für Emotionen, nicht nur bei Bernd. Ebenfalls überraschend anwesend waren Bernds Bruder mit Ehefrau und sein langjähriger bester Freund Hans. Emotionen pur! Das Restaurant-Team hat sagenhafte Arbeit geleistet, denn insgesamt wurden 150 Menschen kulinarisch verwöhnt und umsorgt. Das Team hatte schon im Vorfeld für die Planung und Umsetzung viel Freizeit geopfert, manchen Urlaub unterbrochen oder eine Doppelschicht übernommen. Respekt! ...

+++ Hier geht´s zum Bericht mit Bildergalerie +++

Festbankett Diamond Classics Tennisturnier im Restaurant Literaturhaus +++ Picture Gallerie - Please click on the photo!

INTERNATIONALES TENNISTURNIER:

Diamond Indoor Classic 2022

Nach der Pandemie-Pause endlich wieder in der Stadt: Das war das achte internationale Tennis-Hallenturnier „Diamond Indoor Classic“ in Nürnberg. Es war eine Station der GLTA (Gay & Lesbian Tennis Alliance) World Tour. Rund 100 Teilnehmende aus 35 Ländern, überwiegend aus ganz Europa, aber aus allen Kontinenten und aller Spielstärken, hatten sich vom 15. bis 18. April in Einzel- und Doppel-Wettbewerben auf fränkischem Boden gemessen. In der größten Hallen-Tennisanlage Süd-deutschlands vom Tennis Center Noris (TCN) in Nürnberg Gebersdorf, wurden alle Spiele auf den insgesamt 16 Hallenplätzen entschieden. Durch die aktuelle weltweite Corona-Pandemie, den Krieg zwischen Russland / Ukraine  und die Verschiebung des traditionellen Turnier-Termins von Februar auf Ostern, konnten in diesem Jahr deutlich weniger Sportbegeisterte mitmachen. Insgesamt 80 Gäste nahmen am Festbankett teil. Inzwischen ist unsere Bildergalerie vom Dinner am Ostersonntag im Restaurant Literaturhaus Nürnberg online. +++ That was the eighth Indoor Tennis Tournament „Diamond Indoor Classic“ in Nuremberg. Here are our picture gallerie of dinner at Restaurant Literaturhaus. +++

#TV-TIPPS

+++ 16.05. BR 22:00 Lebenslinien: Pfarrer Schießler - Magazin +++ 17.05. SRF1 23:55 Die Erbinnen - Spielfilm +++ 18.05. ZDFINFO 19:30 Liebe und Sex in Russland - Tradition, Gewalt und Widerstand - Doku // 21:55 ARTE 120 BPM - Spielfilm // 00:10 ARTE Es war einmal... Act Up Paris - Doku +++ 19.05. KINOWELT TV 21:55 Odette Toulemonde - Spielfilm +++ 20.05. ARTE 21:45 Barbra Streisand - Geburt einer Diva - Doku // 22:45 ONE Eldorado KaDeWe - Jetzt ist unsere Zeit (4) / 23:30 (5) / 00:15 (6) - Serie +++ 21.05. MDR 18:00 3 Blocks: Erik Leuthäuser - Doku +++ 22.05. KINOWELT TV 16:25 Mein wunderbarer Waschsalon - Spielfilm +++

Elvira Shchemur, Aktivistin des CSD Charkiw, ist tot (Foto: Kharkiv-Pride)

UKRAINE:

Opfer des Wahnsinns

Nürnberg macht sich weiterhin sorgen um die ukrainische Partnerstadt Charkiw, im Nordosten des Landes. Die 1,5 Millionen Einwohner große Stadt wird weiterhin stark beschossen, von Wohngebieten am Stadtrand bis in die Innenstadt. Die Christopher Street Day Organisation des Charkiw Pride (Kharkiv Pride) hat nun mitgeteilt, dass bei der Bombardierung der Stadtverwaltung die queere Aktivistin Elvira Shchemur getötet wurde. Sie engagierte sich dort ehrenamtlich. „Sie hat nicht nur unser Team, sondern alle ehrenamtlich inspiriert und motiviert. Sie wurde von Menschen gezeichnet und stand Seite an Seite zur Verteidigung von Freiheit und Gleichheit. Und als sie lächelte, lächelten andere Menschen mit ihr“, schreiben die Aktivisten des Kharkiv-Pride auf Facebook. „Elya war eine Aktivistin und Patriotin, sie nahm an allen möglichen Aktionen und demokratischen Ereignissen in Kharkiw teil." Die Situation vor Ort bleibt schwierig, sie erfahren von immer mehr Toten und Vermissten lokaler Aktivisten, mit denen sie zusammengearbeitet hatten. Kompliziert ist vor allem die Beschaffung von   Lebensmitteln und Medikamenten. NGO Sphere Team arbeitet weiterhin für die LGBTQ*-Community für Charkiw und der Ostukraine und versucht alles Mögliche, um die Folgen des Krieges für die Community und die ukrainische Gesellschaft zu lindern. Das Team hilft der Community derzeit mit Lebensmitteln, Medikamenten und Handyrechnungen. Sie versuchen die Ausgaben so transparent wie möglich auf Facebook zu melden. Außerdem führen sie Online-Krisen-Unterstützungsgruppen, psychologische Online-Chats und beteiligen sich an Projekten zur humanitären Hilfe für die Bevölkerung.

Spenden direkt an Charkiw Pride: (Achtung, Überweisungsgebühr ins Ausland rund 40 Euro!) Name of your bank: JSC CB “PRIVATBANK” - City and country where bank is located: KYIV, UKRAINE - Kontoinhaber: NGO Kharkiv Women Association "Sphere" - Kontonummer: UA283515330000026006052214124 - BIC/Bank/routing/SWIFT - code: PBANUA2X +++ Auch der Europäische Dachverband der EuroPrides / Europäischen CSDs, ist in Kontakt zu den queeren Communitys in Kiew und Charkiw. Sie rufen ebendfalls zu Spenden auf! +++ Oder über den Nürnberger Verein Fliederlich sind auch Spenden möglich: Sparkasse Nürnberg IBAN: DE03 7605 0101 0013 7511 85  - BIC: SSKNDE77XXX - Vermerk "Ukraine" - Der Verein leitet die Spenden an das Konto von SPHERE in der Ukraine weiter bzw. verwenden sie zur Unterstützung von queeren Menschen die aus der Ukraine nach Nürnberg gelfüchtet sind.

Titelbild des Monats:

ESC Zeit in der Stadt - 11 Jahre Pressebilder GAYCON.DE

GAYCON TITELMODELS:

Titelbild

Vermutlich ab 2022 wollen wir unsere GAYCON Titelbild-Reihe mit selbstbewussten Models aus der queeren Community neu starten! Wie immer mit jahreszeitlichen Motiven aus dem Stadtgebiet Nürnberg oder der Region. Wer Lust hat, sich alleine oder zu zweit (Paar & Freundschaft) von uns in einem Foto-Shooting ablichten zu lassen, kann sich ab sofort wieder bei uns melden. Entweder persönlich, per Facebook oder per E-Mail unter info@gaycon.de! (Bitte mit Foto) Wir freuen uns auf LSBTTIQ*-Bewerbungen - Euer GAYCON Team

+++ Weiter Infos auch auf unserer MISS & MR GAYCON WAHL SEITE +++

Vielen Dank an meine Freunde, die sich in Form eines Inserats bzw. einer Publikation an den Gestaltungskosten für diese Website beteiligen und sie damit ermöglichen!

GAYCON-Aufrufe seit Start 07.02.2011

GAYCON-Aufrufe seit dem 02.05.2022

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© gaycon.de 2022

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.