#bowlingturnier in Franken

Chronologisch von oben nach unten: Scheckübergabe (2017), Interview Organisatoren (2013)

Freuen sich über den Spendenerlös der Bowlingturniere 2017: Uwe, Martin, Ulrich und Michael. Die Organisatoren Martin & Robert waren verhindert.

Scheck

Erlös Bowlingturniere: Am dritten Dezember-Donnerstag wurde der Spendenscheck in Höhe von 450 Euro an die AIDS-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth e.V. im Fliederlich-Zentrum übergeben. Wie wir schon berichtet hatten, kamen heuer bei den Benefiz-Bowlingturnieren insgesamt 900 Euro für die AIDS-Hilfe sowie für die Aidsberatung Oberfranken (Bamberg) zusammen. Nun wurde die Erlöshälfte von Uwe Gerdelmann und Martin Tröbs von der Nürnberger AIDS-Hilfe in Empfang genommen. Michael Glas und Ulrich Breuling vom Verein Fliederlich fungierten als Vertreter der eigentlichen Turnier-Organisatoren. Martin Class (Uferlos Bamberg) und Robert Huber (Fliederlich Nürnberg) konnten aus beruflichen Gründen leider nicht anwesend sein.

Die Organisatoren und Gründer des lesbisch-schwulen Bowlingturniers in Franken: Robert Huber und Martin Class

„Lustig wäre mal ein Drag-Queen-Bowlingteam“

Sonntag den 20. Oktober 2013 steigt das 10. lesbisch-schwule Bowling Turnier in Franken! Zum ersten Mal gastiert die Truppe in der Frankenmetropole – im Brunswick Bowling Nürnberg (Bayreuther Str. 20). Wie immer geht der Erlös an die AIDS-Hilfen in Nürnberg und Bamberg. Doch wer hatte die Grundidee? Wo liegt die Motivation, so ein Ereignis schon zum zehnten Mal ehrenamtlich durchzuführen? GAYCON traf sich mit den Organisatoren Martin Class und Robert Huber von den Vereinen Uferlos Bamberg und Fliederlich Nürnberg.

 

„Wir finden es erstaunlich, dass das Turnier noch so gut angenommen wird. Zu Beginn hatten wir frühzeitig 18 Mannschaftens-Zusagen. Nach einem zwischenzeitlichen Rückgang ist der Zuspruch dieses Mal wieder ähnlich, allerdings melden sich einige erst kurz von Schluß an. Und das, obwohl sich inzwischen viele Cliquen aufgelöst haben und auch aus Unterfranken zum zweiten Mal kein Team mehr kommt“, erzählt Robert, Vorstandsmitglied von Fliederlich. „Dafür kommen vor allem Gruppen und Vereine. Zum ersten Mal sind die AIDS-Hilfe Nürnberg und die Jugendinitiative mit eigenen Bowlingteams dabei“, ergänzt Martin Class, Vorstandsmitglied von Uferlos Bamberg. „Damals hätten wir nicht gedacht, dass wir über einen so langen Zeitraum durchhalten würden. Aber es macht Spaß und es ist stets friedlich und harmonisch.“

 

Rückblick - Vor genau sechs Jahren gab es ein Uferlos Gruppenwochenende in einem Pfadfinderhaus im Fränkischen Seenland. Die SMAG-Gruppe von Fliederlich kam dazu, damit die Auslastung effizienter wurde. „Wir haben uns alle gut verstanden, gemeinsam Spiele gespielt und es war eine tolle Gaudi. Wir fanden es schade, dass die Gruppen in der Region nicht mehr gemeinsam unternahmen,“ erinnert sich Robert. „Dann kam die Idee, dass wir mal gemeinsam zum Bowling gehen könnten. Während der Planung entschieden wir uns, auch die Rosa Panther einzuladen. Schließlich wurden dann jedoch alle queeren Vereine angeschrieben. Der Spaß stand im Vordergrund und wir wollten offen sein für alle“, resümiert Martin, der dazu auch seine Fühler nach Würzburg ausstreckte. Das erste Bowlingturnier vor fünf Jahren war mit 12 Teams sehr erfolgreich. Martin und Robert beschlossen deshalb, nach einem halben Jahr in eine zweite Runde zu gehen. Dem Aufruf folgten 18 Teams und es gab sogar eine Warteliste. Weil zwischen Nürnberg und Bamberg gelegen, wurde damals das Sportland Erlangen als Austragungsort gewählt. Dieses spendete sogar den Wanderpokal, doch bei den Folgeveranstaltungen gab es plötzlich Differenzen. „Obwohl der Termin ein halbes Jahr vorher ausgemacht war, wurde mit einem doppelten Kalendereintrag gearbeitet. Erlangener FirmenCup und KneipenCup wurden bevorzugt“, berichtet Martin über die Schwierigkeiten bei der Bahnenreservierung. „Wir mussten unsere Termine noch öfter kurzfristig verschieben, aber das wurde uns zu blöd. Deshalb zogen wir 2011 nach Fürth um. Die waren zwar begeistet, aber leider hat das Bowlingcenter zugemacht und wir mussten abermals einen neuen Standort suchen“, beschreibt Martin, der auch schon mal mit Lungenentzündung seinen vollen Turniereinsatz zeigte. „Wir haben uns überlegt, künftig abwechselnd in den Vereinsstädten zu gastieren, im Frühjahr in Bamberg und im Herbst in Nürnberg.“ Für Robert und Martin ist die Hauptmotivation, einen ungezwungenen Rahmen zu bieten, wo unabhängig von Straßenfesten und CSD die Leute mit allen ins Gespräch kommen können. Weil sie eben nicht hinter einem Stand stehen oder diesen gerade aufbauen müssen. Geschlechter übergreifend die Leute zusammenbringen – das ist ihr Ziel. „Die Teams sind schön gemischt – Männer und Frauen halten sich die Waage. Es können sich auch einzelne Spieler melden, weil manchmal in Teams kurzfristig Mitspieler fehlen oder es wird einfach ein ganz neues ‚Patchworkteam‘ gebildet“, erzählt Robert aus der Praxis. „Lustig wäre mal ein Drag-Queen-Team!“

 

Text/ Foto Norbert Kiesewetter

GAYCON Oktober 2013

Hier geht es zu den Bildergalerien:

LesBiSchwules Bowling Turnier in Franken - Die Herbstausgabe findet in Nürnberg und die Frühjahrsausgabe in Bamberg statt. - Bitte auf das Foto kicken! -

Marcus König ist der neue OB

OBERBÜRGERMEISTER: GAYCON gratuliert: Bei der Stichwahl um das Oberbürgermeisteramt der Stadt Nürnberg am letzten März-Sonntag gewann Marcus König (CSU) mit 52,2 Prozent der Stimmen. Es war ein spannendes Kopf-an-Kopfrennen mit Thorsten Brehm von der SPD. Einem NZ-Bericht zufolge strebt er ein breites Bündnis im Stadtrat an, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise meistern zu können. Ein solch breites Bündnis wäre auch für unsere Community sicher von Vorteil. Im OB-Wahlkampf zeigte sich Marcus König offen für unsere Belange. Außerdem hatte er beim CSD Nürnberg Polit-Talk 2019 versprochen, im Falle eines Wahlsieges an der Spitze der CSD Nürnberg Demo mit der Regenbogenfahne voran zu laufen. Der CSD Förderverein wird ihn sicherlich daran erinnern. Siehe unsere GAYCON Berichte CSD Rahmenprogramm & OB Kandidaten bei den Radiogays auf der DOKU-Seite

Stuzi (ehem. Saunaclub 67) ist tot.

TRAUER: Die Nürnberger Szene trauert. Stuzi ist tot. Er verstarb am dritten März-Montag nach langjähriger Krebskrankheit im Alter von 73 Jahren in einem Hospiz in Rosenheim. Stuzi war ehemaliger Mitarbeiter der ersten Nürnberger Schwulensauna, des Saunaclub 67 in der Pirckheimer Straße, in der Nürnberger Nordstadt. Zum dreißigjährigen Saunajubiläum 2014 bekam Stuzi die Ehrenurkunde als Urgestein des Clubs und treuer Mitarbeiter seit der Anfangszeit. Denn über 25 Jahre war Stuzi für die Saunagäste stets freundlich, sowie hilfsbereit für sie da. So ist es nicht verwunderlich, dass er allseits sehr beliebt war. Ursprünglich kam Stuzi aus Rosenheim. In Nürnberg war er lange Jahre Wirt in einem Lokal in der Landgrabenstraße. „Daher kam sein guter Umgang mit Menschen“, informierte uns der ehemalige Saunaclub 67 Betreiber Kurt Persy. Unser 30 Jahre Saunaclub Bericht ist weiterhin auf der GAYCON DOKU-Seite online.

#Partyticker

+++ Alle Party-Termine in der queeren Community sind wegen der Corona-Krise bis April abgesagt! ++++

+++++++ Termine an info@gaycon.de

In the Mix Party - Café Bar Cartoon
After-Faschingszug-Party - La Bas

#TV-TIPPS

+++ 06.04. HR 00:00 Dallas Buyers Club - Spielfilm // 00:10 ZDF Looping - Spielfilm // 00:10 NDR Charité: Im Untergrund - Serie // 00:55 NDR Charité: Stunde Null - Serie +++ 07.04. HR 21:00 Erlebnis Hessen: Die Ziegenbauern vom Bergwinkel - Doku +++ 08.04. KINOWELT TV 13:10 Odette Toulemonde - Spielfilm // 19:00 SAT1. GOLD Niedrig und Kuhnt - Kommissare ermitteln: Die Frau in mir - Krimi // 19:30 ZDFINFO Deutschland große Clans: Die Joop-Story - Doku +++ 11.04. ONE 12:30 Bye, Bye, Lindenstraße - Doku // 14:00 ARD Die letzten Millionen - Spielfilm +++ 12.04. RBB 13:50 Liebe Zartbitter - Spielfilm // 18:45 HR Erlebnis Hessen: Frankfurter Dippemess u.a. "Rosa Montag" - Doku +++

Faschingsparty - Savoy Bar
Queere Faschingsparty - Café Bar Cartoon

#Vorschau:

NLC Campus Mai 2020 in der Rhön (Foto: NLC)

NLC CAMPUS

+++ #Update: Wegen der aktuellen Corona-Krise ist der Campus 2020 des Nürnberger Lederclubs abgesagt! +++ Ursprungstext: Der Campus des Nürnberger Lederclubs findet auf dem Zeltplatz Farnsberg in der Nähe von Bad Brückenau in der Bayrisch (fränkischen) Rhön statt. Neben dem Haupthaus gibt es vier große und vier kleine Hütten. Zudem besteht die Möglichkeit im eigenen Zelt zu übernachten. Also für alle Männer, Kerle und Jungs die gerne Motorradtouren, Wandern, Lagerfeuer Romantik und viel Natur genießen wollen. Weitere Infos sowie Preise und Anmeldung über die Homepage vom NLC.

CSD Nürnberg am 01. & 2. August 2020

CSD Nürnberg

CSD Nürnberg Motto 2020: „Queer Europe - kein Schritt zurück!“ Deutschland und Europa ist bunt - überall in allen EU-Ländern - und das muss so bleiben und noch viel weiter wachsen! Darum gilt es weiter zu kämpfen für LGBTTIQ* hier und in Europa! +++ Termin: Zwei Tage "CSD Finale" am Samstag 01. & Sonntag 2. August 2020 in der Frankenmetropole Nürnberg. Zum ersten Mal auf dem Kornmarkt! +++

#Männerpaar des Monats:

GAYCON Titelmodels Heiko & Tomek - März 2020 - Fotoshooting in der Fürther Altstadt.

Unsere GAYCON Titelbilder sollen das selbstbewusste queere Stadtleben der Frankenmetropole widerspiegeln.  Von 18 bis 99 geben wir allen queeren Paaren (Beziehung, Freunde, Kumpels etc) oder Einzelpersonen aus der Region die Möglichkeit, einmal Titelpaar/ Person des Monats zu sein und jedes Jahr im April an der MR & MISS WAHL teilzunehmen. Das Outfit passen wir immer der Jahreszeit an.

Habt Ihr Lust, mal dabei zu sein? Bewerbt Euch mit Foto per E-Mail unter info@gaycon.de, über gaycon.de Facebook oder Ihr sprecht uns persönlich an.

Vielen Dank an meine Freunde, die sich in Form eines Inserats bzw. einer Publikation an den Gestaltungskosten für diese Website beteiligen und sie damit ermöglichen!

GAYCON-Aufrufe seit Start 07.02.2011

GAYCON-Aufrufe seit dem 17.03.2020

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© gaycon.de 2019

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.