#Bildergalerien und Berichte Zipfelkönig*in von Nürnberg

Chronologisch von oben nach unten: Bildergalerien 2023 - 2021, 2019, 2016 - 2014; History: Vom Pinkel zum Zipfel; Kohlkönig Nürnberg 2014

7. Nürnberger Zipfelkönig 2023: Manfred I. & das Präventionsteam Sexpert*innen der AIDS-Hilfe Nürnberg

König Manfred I.

Benefiz-Zipfel-Essen im Weinbeisl

GAYCON gratuliert: Der siebte Nürnberger Zipfelkönig heißt Manfred I. – Beim traditionellen „Blaue-Zipfel-Essen“ zugunsten der AIDS-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth e.V. am dritten November-Samstag kredenzte das Präventions-Team „Sexpert*innen“ das typisch fränkische Gericht, im Essigsud gegarte Bratwurst mit Zwiebeln und Brot. Diesmal zum ersten Mal in der Weinbar s‘Weinbeisl (Johannesgasse 22). 33 Portionen gingen gegen eine Mindestspende von zehn Euro an die hungrigen Gäste. Dank zusätzlicher Gaben kamen in diesem Jahr 432 Euro zusammen. Diesmal sponserte das Restaurant Estragon die Würste. Seit einigen Jahren ist es auch eine spaßige Tradition, an diesem Abend eine/n Zipfelkönig*in zu ernennen, so auch in diesem Jahr. Vorgänger Klaus Heckeler (Klaus I.) dankte dem Volk für die tolle Amtszeit. Die Krönungszeremonie, bei welcher der neue König Manfred I. alias Manfred Kümmerling von Torben Schultes die Krone auf sein Haupt gesetzt bekam, fand diesmal rund eine Stunde früher statt, weil die neue Königin äh… der neue König Manfred I. seine Bar59 gegenüber pünktlich öffnen musste. Deshalb und wegen zusätzlicher Verzögerung durch die S-Bahn verpassten wir leider den Live-Act. Doch der neue König im weißen Gewand kam nochmal zu seinem  Volk zurück, für einige GAYCON - Pressefotos. Eine schöne Gewohnheit im Rahmenprogramm des Blaue-Zipfel-Schlemmens ist das beliebte Bingospiel, vom Präventionsteam organisiert für die Gäste. Die Gutschein-Preise stifteten das Estragon und Rosegardens. Aktuell wurde auch an Verstorbene aus unserer Community gedacht, an den ersten Zipfelkönig Heinz alias „Lola“, an Adi von der ehemaligen Bert’s Bar und an Lissy von der AIDS-Hilfe. Eine Aufnahme des Liedes „Ich hab noch einen Koffer in Berlin“, gesungen von Heinz, rührte als akustische Erinnerung. Der tolle Benefiz-Abend ist inzwischen eine schöne Tradition. Hier geht´s zur Bildergalerie auf der DOKU-Seite

 

Text/ Fotos: NK

GAYCON November 2023

Benefiz Blaue-Zipfel-Essen mit Zipfelkönig*in-Ernennung, Weinbar s'Weinbeisl, 18. November 2023

6. Nürnberger Zipfelkönig 2022: Der neue Amtsträger Klaus I. alias Klaus Heckeler & das Präventionsteam Sexpert*innen der AIDS-Hilfe Nürnberg

Benefiz Blaue-Zipfel-Essen mit Zipfelkönig*in-Ernennung, Bert`s Bar Nürnberg, 12. November 2022

5. Nürnberger Zipfelkönig 2021: Adi I. alias Adolf Schäfer & das Präventionsteam Sexpert*innen der AIDS-Hilfe Nürnberg

Fotos: AH

Benefiz Blaue-Zipfel-Essen mit Zipfelkönig*in-Ernennung, Bert`s Bar Nürnberg, 13. November 2021

4. Nürnberger Zipfelkönig 2019: Dieter I. alias Dieter Meindl & das Präventionsteam Sexpert*innen der AIDS-Hilfe Nürnberg

Benefiz Blaue-Zipfel-Essen mit Zipfelkönig*in-Ernennung, Bert`s Bar Nürnberg, 28. November 2019

3. Nürnberger Zipfelkönig 2016: Feierliche Amtsübergabe von Helfried I. an Christian I.

Benefiz Zipfel-Essen mit Zipfelkönig*in Ernennung, Bert`s Bar Nürnberg, 02. Oktober 2016

2. Nürnberger Zipfelkönig 2015: Feierliche Amtsübergabe von Heinz I. an Helfried I.

Benefiz Zipfel-Essen mit Zipfelkönig*in Ernennung, Bert`s Bar Nürnberg, 08. November 2015

1. Nürnberger Zipfelkönig 2014: Heinz I. und Torben von der AIDS-Hilfe Nürnberg

Benefiz Zipfel-Essen mit Zipfelkönig*in Ernennung, Bert`s Bar Nürnberg, 16. November 2014

History: Vom Pinkel zum Zipfel

Der amtierende Kohlkönig von Nürnberg, Torben Schultes von der AIDS-Hilfe, hat am 16. November 2014 seinen Titel an einen würdigen Nachfolger weitergereicht. Nachdem Kohl und Pinkel in unserer Region sich aber nicht so richtig durchsetzen, wurde der Titel ins Fränkische übertragen. So fand zum ersten Mal die Wahl des Zipfelkönigs in Bert´s Kneipe statt. Im Rahmen des traditionellen Zipfel-Essens, veranstaltet von der Präventionsgruppe der AIDS-Hilfe Nürnberg, dem Safer-Sex-Team „G.P.S. – gay proud safe“. Die Franken stecken sich eben traditionell lieber die Sauren Zipfel statt der Pinkelwurst in den Mund. Weil in der fränkischen Küche die Traditionsspezialität „Saure Zipfel“ bzw. „Blaue Zipfel“ (in Essigsud gegarte Bratwurst) beheimatet ist, bot sich nun die doppeldeutige Majestätswahl an. Ursprünglich brachte der damalige Kohlkönig von Bremen, Daniel Hiller vom Nürnberger Lederclub, die Kohlkönig-Tradition in seiner Amtszeit nach Nürnberg.

Gleich geht die "Kohl- und Pinkelfahrt" durch die Nürnberger City los. Organisiert vom amtierenden "Bremer Kohlkönig" Daniel Hiller und dem Nürnberger Lederclub (NLC).

Kohlkönig-Premiere in Nürnberg

Bei der ersten Nürnberger „Kohl- und Pinkelfahrt“ wurde standesgemäß ein Kohlkönig ernannt: Torben Schultes von der AIDS-Hilfe Nürnberg. Am Samstag den 11. Januar fanden sich über ein Dutzend Männer am Treffpunkt Germanisches Nationalmuseum ein und trotzten der nasskalten und regnerischen Witterung. Zur Aufwärmung gab es sogleich eine Schnapsrunde, auf die unterwegs noch viele weitere folgten. Mit einem Bollerwagen voller Proviant aus reichlich Korn, Tee, Brezen und Wienerle zog der gesellige Trupp entlang der historischen Stadtmauer zum Plärrer, weiter zur Pegnitz und über den Kettensteg zur Hallerwiese, wo mit ersten Spielen die Königskandidaten ausgesiebt wurden. Mal ging es um blaue Augen aus Franken, danach um den besten Teebeutelweitwurf. Durch den beliebt häufigen Trinkspruch „Nicht lang snacken, Kopp in‘ Nacken!“ und den dadurch entstandenen Zeitverzug musste der Schwenk zur Burg ausgelassen werden. Beim Weinstadel mit Henkersteg kamen die ersten Lobesstimmen der angereisten Gäste über die „Romantik-Tour“ - Nürnberger Sehenswürdigkeiten bei Nacht zu besuchen. Der noch amtierende Bremer Kohlkönig Daniel Hiller erzählte einige Anekdoten zur Nürnberger Geschichte. Mit steigendem Alkoholpegel sanken auch die Hemmungen – spontan wurde der Sessel im Damenschuh-Design vor einem Laden als Fotoobjekt von den Männern eingenommen und später in der Fußgängerzone die Werbeaktion „Männerschlußverkauf“ eines Herrenausstatters lachend als lautstarkes Thema aufgegriffen. So bot sich der schon etwas angeheiterte René einigen Passanten als Schlußverkaufs-Mann an. Im Bocksbeutelkeller wartete schon Koch Carsten Teichmann, extra aus Stuttgart „eingeflogen“, um das Menü servieren zu können: Lederknödelsuppe, Grünkohl mit Kassler, Mettwurst Pinkel (aus Bremen!) und zum Abschluß ein Milchreis-Pflaumendessert. Thorsten moderierte dazwischen die Wahl, stellte den Königsanwärtern Fragen rund um Bremen bzw. Norddeutschland. Doch von den drei Kandidaten wußte keiner, woher der Name Pinkel kommt: so wurde Torben Schultes aus dem Publikum zum Nürnberger Kohlkönig I. (Die Pinkelwurst ist so fett, dass sie nach der Produktion trieft.) Sehr schade, dass bei dem amüsanten Abend nicht mehr Teilnehmer dabei waren. Das lag an der kurzfristigen Planung. „Ich wurde als amtierender Kohlkönig um diese Kohlfahrt gebeten, weil sie aus organisatorischen Gründen dieses Jahr nicht in München stattfinden konnte. Allerdings dachten die Münchner, meine Amtszeit würde bis Februar reichen“, erklärt Daniel Hiller die spontane Nürnberg-Premiere. „Die Zeit meiner Abdankung Ende Januar naht, deshalb musste alles kurzfristig über die Bühne gehen.“ Nun liegt es am Kohlkönig Torben Schultes, ob es im nächsten Jahr eine Fortsetzung der Nürnberger „Kohl- und Pinkelfahrt“ geben wird und die „Krone“ weitergereicht werden kann.

 

Text/ Fotos: Norbert Kiesewetter

GAYCON Januar 2014

Bildergalerie: 1. Kohl- und Pinkelfahrt in Nürnberg, 11. Januar 2014

Rosa Panther Verein möchte das Max-Morlock-Stadion in rosa (Foto: GAYCON Archiv)

COMMUNITY NÜRNBERG:

Aprilscherz 2024: 

Queerer Sportverein will Rosa Fußballstadion

Paukenschlag in Nürnberg: Der queere Rosa Panther Sportverein ist auf die Stadt Nürnberg zugegangen, um ein Zeichen zu setzen. Nach der Vereins-Idee soll das Max-Morlock-Stadion teilweise rosafarben gestrichen werden! Und bei der Stadt rennen sie damit offene Türen ein. Die Öffentlichkeit soll im Laufe der Woche informiert werden. Hintergrund ist u.a. der Shitstorm, den die neuen pinkfarbenen Trikots der Fußball-nationalmannschaft ausgelöst hatten. Das neue Auswärtstrikot der DFB-Elf für die Europameisterschaft sorgte für neue Männlichkeits-Debatten im Sport, nur wegen einer Farbe. Dank der Aufregung ist das pink-lila Trikot inzwischen ein Verkaufsschlager, wie Adidas vermeldet.  ...

+++ Auch wenn wir jetzt einige enttäuschen müssen: Diese Idee ist leider unser GAYCON Aprilscherz 2024! +++ Hier geht´s zum vollständigen Scherz-Bericht plus die April-Scherze der letzten Jahre +++

Geburtstagsfeier von Wirt Holger Stark im Burgersgarten Schwabach

COMMUNITY REGION:

Glücksmomente im Burgersgarten

Schwabach: Am vierten März-Donnerstag lud Wirt Holger Stark zur seiner Geburtstagsfeier in den Burgersgarten (Badstr. 24) im schönen Schwabach-Flusstal ein. Wenn Holger eine Party feiert, dann richtig! Das Personal, treue Lokalfans und viele Freundinnen und Freunde verwöhnte der herzliche Gastgeber mit einem leckeren warmen Buffet sowie Freigetränken, vor der beginnenden Sommersaison. Natürlich unterstützt von seinem Ehemann Sven, sowie fleißigen Köchen und Kellnerinnen. Dazu gab’s Pop-, Schlager- und Partyhits von DJ Max. Die Wirtsstube reichte bei Weitem nicht aus für die feiernde Menschenmenge, doch es gibt ja noch genug Flure in dem geschichtsträchtigen Wirtshaus. Die Raucher trotzten zeitweise draußen der frischen Frühlingsnacht.

+++ Hier geht’s zu unserer Bildergalerie +++

Das Cartoon hat vorrübergehend geschlossen (Foto: Cartoon)

COMMUNITY NÜRNBERG:

Cartoon geschlossen

Der Osterhase schaute natürlich auch in unserer Community vorbei und überbrachte uns einige Überraschungs-Ostereier! Ein trauriges erhielten wir zum Thema Café Bar Cartoon (An der Sparkasse 6): Wie uns Olaf persönlich mitgeteilt hatte, bleibt das beliebte Szenelokal bis mindestens Mitte April vorrübergehend geschlossen, aus gesundheitlichen Gründen! Damit sind vorerst alle geplanten Veranstaltungen abgesagt. Sie bitten um Verständnis. Diese Nachricht zieht inzwischen überregionale Kreise! Wir wünschen auf jeden Fall gute Besserung! +++

Der neue Vorstand des Nürnberger Lederclubs 2024 (Foto: NLC)

COMMUNITY NÜRNBERG:

Frischer Wind beim neuen NLC Vorstand

Überraschung bei der Mitgliederversammlung des Nürnberger Lederclubs e.V., der langjährige erste Vorstand Daniel Hiller macht Platz und rückt zurück in die zweite Reihe. Der neue NLC Vorstand besteht aus Fabian Heß (Vorsitzender), Jürg Petzina (Stellvertreter), Daniel Hiller (Kassier). Im erweiterten Vorstand Suriel Fricke-Brasch und Claus Schmeling. „Nach 10 Jahren habe ich für mich entschieden, nicht mehr für den ersten Vorsitzenden zu kandidieren. Es ist Zeit für neuen Wind“, so die Erklärung von Daniel Hiller, der äußerst beliebt in der queeren Community den NLC verkörpert hatte. Ihm sei die Entscheidung nicht leicht gefallen, schreibt Daniel auf Facebook. „Es ist an der Zeit für eine Veränderung. Aber mein Herz bleibt bei dem Verein und ich bin dankbar für die tollen Momente die ich erleben durfte“. ... +++ Zum vollständigen Bericht auf der DOKU-Seite +++

Vernissage Vol.2 - Ausstellungs-Eröffnung mit neuen Werken von Florian Meier im s'Weinbeisl.

COMMUNITY REGION:

Zweite Ausstellung von Florian Meier

Am dritten März-Freitag lud Wirt Uwe Richling zur Eröffnung der aktuellen Ausstellung mit neuen Werken von Florian Meier in sein Lokal s’Weinbeisl (Johnannes-gasse 22) ein. Über 30 Gäste kamen vorbei, bei Fingerfood und Wein die teils großformatigen Bilder zu bestaunen. Auch als Disney-inspirierte Kunst strahlen diesmal die Comic-Motive u.a. von Donald Duck in einer James Bond Manier, Dagobert Duck bei seinem Lieblingsbad in Moneten, Micky Maus und Minnie Maus farbenprächtig von den Wänden. Flo hat kein Notizbuch mit Entwürfen, die nach und nach abgearbeitet werden, sondern alle Ideen „sammelt er nur in seinem Kopf“. Manche Bilder entstehen schnell, andere müssen im Entstehungsprozess nochmal überarbeitet werden. Alle Werke sind neu entstanden, seit der ersten Ausstellung im Juli 2023. „Diesmal wollte ich bewusst großformatige Bilder. Besonders die Wirkung ist mir wichtig dabei. Da wird aus dem geplanten weißen Hintergrund doch noch ein knalliges Pink, bis ich zufrieden bin“, beschreibt der Künstler seine Arbeitsweise... +++ Zum vollständigen Bericht mit Bildergalerie auf der DOKU-Seite +++

Der Fliederlich Vorstand 2024: Robert & Alieb (nicht auf dem Foto), Lukas, Aurelia und Ulrich

COMMUNITY NÜRNBERG:

Vereins Versammlung bei Fliederlich

Beim Treffen am zweiten März-Mittwoch im Vereins-Zentrum wurde der amtierende Fliederlich-Vorstand fast vollständig für ein weiteres Jahr in seiner Arbeit bestätigt: Robert Huber, Anett Buchmann (beide nicht anwesend), Lukas Geyer und Ulrich Breuling.  Nur Sabine Klöss verlässt das Amt auf eigenen Wunsch. Für sie rückt Aurelia Andresen nach. 220 Mitglieder hat der Verein aktuell. Beim Rückblick wurde den 27 stimmberechtigten anwesenden Personen und einigen weiteren Interessierten u.a. mitgeteilt, dass insgesamt fast 6700 Besuche im Laufe des letzten Jahres bei Treffen der Gruppen etc. im Fliederlich-Zentrum stattfanden. Die Dependance platzt damit aus allen Nähten, denn es gibt so gut wie keinen freien Termin im Kalender...

+++ Zum vollständigen Bericht auf der DOKU-Seite +++

TV-Tipps

+++ 08.04. ZDF 00:10 Uhr Anima - Die Kleider meines Vaters - Doku +++ 10.04. BR 19:00 Uhr Stationen: Mobbing statt Menschlichkeit - Magazin // 02:20 Uhr ZDF NEO Terra X: Deutschland in den Goldenen Zwanzigern - Doku +++ 11.04. MDR 22:40 Uhr Selbstbestimmt! Wie geht guter Sex? - Magazin // 00:20 Uhr KABEL1 DOKU Serienkiller: Last Call Killer - Doku +++ 12.04. 3SAT 12:35 Uhr Fromme Törtchen: Lesbisch & katholisch - Geht das? - Magazin // 16:30 Uhr ARD ALPHA Respekt: Verückte Normalität? - Magazin // 00:00 Uhr WDR Böttinger. Wohnung 17: Guido Maria Kretschmer - Talk/ Doku +++ 13.04. SWR 23:20 Uhr Das Gewinner Los - Spielfilm +++ 14.04. ARTE 16:15 Uhr Freddie Mercury - The Great Pretender - Doku +++

CSD Nürnberg Straßenfest Jakobsplatz 2010 (Foto: GAYCON Archiv)

COMMUNITY NÜRNBERG:

Der CSD Nürnberg sucht Bildmaterial aus der Anfangszeit

Der Nürnberger Förderverein Christopher-Street-Day feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Deshalb sucht das Team nun ältere Bilder vom CSD-Straßenfest ab 1998. Natürlich ist auch Material von den Vorläufer-Veranstaltungen der Jahre zuvor, wie z.B. vom Nürnberger Schwulentag 1982, gerne gesehen. Sie möchten den Geist der Vergangenheit wiederbeleben und auf unterschiedliche Arten ausstellen, um allen zu zeigen, wo die Community heute steht und wieviel sie schon gemeinsam erreicht hat. Also, schaut in eure privaten Fotoalben, Foto-sammlungen, Bilderboxen vom Dachboden, Archive, vielleicht findet sich ja ein tolles Erinnerungsbild. Oder ihr habt schon digitale Bilder auf dem Rechner aus dieser Zeit. Schickt bitte die Motive per Mail direkt an den CSD Verein: marketing@csd-nuernberg.de Falls ihr mehr Material habt, dann nutzt wegen der Dateigröße gerne WeTransfer. Hinweis: Wer Bilder an den CSD Nürnberg verschickt, gibt damit automatisch sein Einverständnis zur Veröffent-lichung (Selbstverständlich unter Nennung der Bildrechte mit eurem Namen). Das Team freut sich auf zahlreiche E-Mails und sagt schon mal vorab Danke. 

Titelbild des Monats:

Frühlingszeit in der Stadt mit dem Titelmodel-Paar Pavo & David (Foto: GAYCON Archiv)

GAYCON TITELMODELS:

Titelbild

Ab 2023 wollen wir unsere GAYCON Titelbild-Reihe mit selbstbewussten Models aus der queeren Community neu starten! Mit Hintergrund Motiven u.a. von aktuellen Veranstaltungen, wo wir als Reporter unterwegs sind. Wer Lust hat, sich alleine oder zu zweit (Paar & Freundschaft) von uns in einem spontanen Foto-Shooting auf den Events ablichten zu lassen, kann sich generell bei uns melden. Gerne persönlich direkt vor Ort. Sprecht uns an! Euer GAYCON Team +++ Hier geht´s zu den früheren Titelbildern der letzten Jahre: MISS & MR GAYCON WAHL SEITE +++

Vielen Dank an meine Freunde, die sich in Form eines Inserats bzw. einer Publikation an den Gestaltungskosten für diese Website beteiligen und sie damit ermöglichen!

GAYCON-Aufrufe seit Start 07.02.2011

GAYCON-Aufrufe seit dem 19.03.2024

Druckversion | Sitemap
© gaycon.de 2024

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.