Bildergalerien und Berichte Zipfelkönig von Nürnberg

Nürnberger Zipfelkönig 2016: Feierliche Amtsübergabe von Helfried an Christian

Der dritte König

Mit Christian I. thront nun schon die dritte Majestät als Zipfelkönig von Nürnberg! Helfried I. dankte nach einem Jahr Amtszeit seinen Untertanen für die Treue und ernannte mit Übergabe der Krone seinen Nachfolger. ‚Königin Mutter‘ im rubinroten Plüsch verlieh etwas verspätet ihren Mantel für die Bilder der Zeremonie, obwohl sie keinen Zipfel mehr abbekam. Mit zwei alkoholischen Lokalrunden durch die Könige ließen alle Gäste deroselbige hochleben. Für Bert selbst war es die letzte Krönung in seiner Kneipenchef-Karriere. Zum Monatsende wird er sein Lokal übergeben, seinen Nachfolger stellen wir in Kürze vor. Damit war auch das sechste traditionelle Saure-Zipfel-Essen der Präventionsgruppe „G.P.S. – gay proud safe“ der AIDS-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth e.V. in der Szenekneipe Bert`s ein voller Erfolg. Der Zuspruch war auch in diesem Jahr enorm, spätere Gäste kamen nicht mehr in den Genuss der „Sauren Zipfel“, die auch dank einer Sud-Kreation aus dem Literaturhaus-Restaurant einfach königlich schmeckten.

Benefiz Zipfel-Essen mit Zipfelkönig-Ernennung, Bert`s, 02. Oktober 2016

Nürnberger Zipfelkönig 2015: Feierliche Amtsübergabe von Heinz an Helfried

Thronfolger

Wieder ein voller Erfolg war das fünfte traditionelle Saure-Zipfel-Essen der Präventionsgruppe „G.P.S. – gay proud safe“ der AIDS-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth e.V. in der Szenekneipe Bert`s. Der Zuspruch war so enorm, dass zeitweise neue Gäste keinen Platz mehr fanden. Das Safer-Sex-Team um Torben Schultes hatte den Gewinn ‚Escort für eine Stunde‘ des Bingo-Spiels bewusst doppeldeutig gehalten. Jeder erhoffte sich einen schnuckeligen Begleiter für besagte Stunde. Doch Bingo-Gewinner Timo bekam dann tatsächlich ein Ford-Escort-Modellauto, worüber er sich dennoch freute. Eine Buddel Sekt gab es als Zugabe. Nach dem Genuss der Sauren Zipfel stieg die Spannung dann nochmals: Wer wird der neue Zipfelkönig von Nürnberg? Erst am späten Abend erklang die royale Nationalhymne God save the Queen. Jeder wusste, dass nun der Höhepunkt bevorstand. Zunächst schloss der amtierende Zipfelkönig Heinz seine Amtszeit mit einer kurzen Laudatio an alle Untertanen ab, um die Regentschaft dann an Helfried weiterzugeben. Unter heftigem Beifall und Jubelrufen nahm der neue König ebenso überrascht wie einstmals Heinz das Amt an. Perfekt wurde das majestätische Erscheinungsbild neben der Krone auch durch den leihweise zur Verfügung gestellten Krönungsmantel von Uschi Unsinn. Zipfelkönig Helfried I. dankte mit einer Lokalrunde für alle Anwesenden.

Benefiz Zipfel-Essen mit Zipfelkönig-Ernennung, Bert`s, 08. November 2015

Zipfelkönig Heinz und Torben von der AIDS-Hilfe

Zipfelkönig(in) der Herzen

Nachdem eine ganze Reihe neckischer Spiele absolviert und Mengen an Sauren Zipfeln vertilgt waren, verkündete das Präventionsteam der Aids-Hilfe um Torben Schultes den ersten Titelträger des ‚Zipfelkönigs von Nürnberg‘. Heinz (Mitte 70), Lieblings-Urgestein unserer Szene, war zeitweise sprachlos über seine Nominierung zur Majestät. In bewegenden Momenten ehrlicher Rührung, musikalisch untermalt durch die englische Nationalhymne God save the Queen, versicherte er seinen frischen Untertanen, die erwiesene Anerkennung nun ein Jahr lang in Ehren und Würde zu tragen. Das Zipfel-Essen findet im Bert’s schon seit vier Jahren gegen Mitte November statt und bildet nunmehr den Rahmen für den neuen Regional-Titel. Das Aidshilfe-Team wird künftig im jährlichen Turnus die Tradition fortführen und gemeinsam mit dem jeweils amtierenden König einen Nachfolger erspielen bzw. ernennen. Mit Heinz hat die Nürnberger Szene gewissermaßen gleich ein ganzes Zipfelkönigs-Paar. Denn, wann immer der allseits beliebte, charmante Titelträger die ‚Lola‘ gibt, ist er gleichzeitig auch Königin. Das gibt’s doch wirklich nur bei uns in Nürnberg, hoch soll er leben!

Benefiz Zipfel-Essen mit Zipfelkönig-Ernennung, Bert`s, 16. November 2014

History – vom Pinkel zum Zipfel

Der amtierende Kohlkönig von Nürnberg, Torben Schultes von der AIDS-Hilfe, hat am 16. November 2014 seinen Titel an einen würdigen Nachfolger weitergereicht. Nachdem Kohl und Pinkel in unserer Region sich aber nicht so richtig durchsetzen, wurde der Titel ins Fränkische übertragen. So fand zum ersten Mal die Wahl des Zipfelkönigs in Bert´s Kneipe statt. Im Rahmen des traditionellen Zipfel-Essens, veranstaltet von der Präventionsgruppe der AIDS-Hilfe Nürnberg, dem Safer-Sex-Team „G.P.S. – gay proud safe“. Die Franken stecken sich eben traditionell lieber die Sauren Zipfel statt der Pinkelwurst in den Mund. Weil in der fränkischen Küche die Traditionsspezialität „Saure Zipfel“ bzw. „Blaue Zipfel“ (in Essigsud gegarte Bratwurst) beheimatet ist, bot sich nun die doppeldeutige Majestätswahl an. Ursprünglich brachte der damalige Kohlkönig von Bremen, Daniel Hiller vom Nürnberger Lederclub, die Kohlkönig-Tradition in seiner Amtszeit nach Nürnberg.

Gleich geht die "Kohl- und Pinkelfahrt" durch die Nürnberger City los. Organisiert vom amtierenden "Bremer Kohlkönig" Daniel Hiller und dem Nürnberger Lederclub (NLC).

Kohlkönig-Premiere in Nürnberg

Bei der ersten Nürnberger „Kohl- und Pinkelfahrt“ wurde standesgemäß ein Kohlkönig ernannt: Torben Schultes von der AIDS-Hilfe Nürnberg. Am Samstag den 11. Januar fanden sich über ein Dutzend Männer am Treffpunkt Germanisches Nationalmuseum ein und trotzten der nasskalten und regnerischen Witterung. Zur Aufwärmung gab es sogleich eine Schnapsrunde, auf die unterwegs noch viele weitere folgten. Mit einem Bollerwagen voller Proviant aus reichlich Korn, Tee, Brezen und Wienerle zog der gesellige Trupp entlang der historischen Stadtmauer zum Plärrer, weiter zur Pegnitz und über den Kettensteg zur Hallerwiese, wo mit ersten Spielen die Königskandidaten ausgesiebt wurden. Mal ging es um blaue Augen aus Franken, danach um den besten Teebeutelweitwurf. Durch den beliebt häufigen Trinkspruch „Nicht lang snacken, Kopp in‘ Nacken!“ und den dadurch entstandenen Zeitverzug musste der Schwenk zur Burg ausgelassen werden. Beim Weinstadel mit Henkersteg kamen die ersten Lobesstimmen der angereisten Gäste über die „Romantik-Tour“ - Nürnberger Sehenswürdigkeiten bei Nacht zu besuchen. Der noch amtierende Bremer Kohlkönig Daniel Hiller erzählte einige Anekdoten zur Nürnberger Geschichte. Mit steigendem Alkoholpegel sanken auch die Hemmungen – spontan wurde der Sessel im Damenschuh-Design vor einem Laden als Fotoobjekt von den Männern eingenommen und später in der Fußgängerzone die Werbeaktion „Männerschlußverkauf“ eines Herrenausstatters lachend als lautstarkes Thema aufgegriffen. So bot sich der schon etwas angeheiterte René einigen Passanten als Schlußverkaufs-Mann an. Im Bocksbeutelkeller wartete schon Koch Carsten Teichmann, extra aus Stuttgart „eingeflogen“, um das Menü servieren zu können: Lederknödelsuppe, Grünkohl mit Kassler, Mettwurst Pinkel (aus Bremen!) und zum Abschluß ein Milchreis-Pflaumendessert. Thorsten moderierte dazwischen die Wahl, stellte den Königsanwärtern Fragen rund um Bremen bzw. Norddeutschland. Doch von den drei Kandidaten wußte keiner, woher der Name Pinkel kommt: so wurde Torben Schultes aus dem Publikum zum Nürnberger Kohlkönig I. (Die Pinkelwurst ist so fett, dass sie nach der Produktion trieft.) Sehr schade, dass bei dem amüsanten Abend nicht mehr Teilnehmer dabei waren. Das lag an der kurzfristigen Planung. „Ich wurde als amtierender Kohlkönig um diese Kohlfahrt gebeten, weil sie aus organisatorischen Gründen dieses Jahr nicht in München stattfinden konnte. Allerdings dachten die Münchner, meine Amtszeit würde bis Februar reichen“, erklärt Daniel Hiller die spontane Nürnberg-Premiere. „Die Zeit meiner Abdankung Ende Januar naht, deshalb musste alles kurzfristig über die Bühne gehen.“ Nun liegt es am Kohlkönig Torben Schultes, ob es im nächsten Jahr eine Fortsetzung der Nürnberger „Kohl- und Pinkelfahrt“ geben wird und die „Krone“ weitergereicht werden kann.

GAYCON Januar 2014

Bildergalerie: 1. Kohl- und Pinkelfahrt in Nürnberg, 11. Januar 2014

Abschiedsfeier für Ralph Hoffmann

DANKE! Ralph Hoffmann, der leidenschaftliche Politiker, der unbequeme Aktivist, der nie ein Blatt vor den Mund nahm, der hilfsbereite Freund und Wegbegleiter, der uns am 23. Juni 2018 für immer verlassen hat: er selbst wünschte sich eine Abschiedsfeier im Fliederlich-Zentrum, im Rahmen enger Weggefährten, Vertrauter und Mitstreiter. Diese letzte Bitte wurde nun von zahlreichen Helfern, koordiniert durch Uli Breuling und Micha Glas, am ersten Juli-Samstag erfüllt. Es kamen rund 70 Gäste zu einem ebenso heiteren, nachdenklichen wie würdevollen Abschied von einem stets aufrichtigen Menschen, der Gegner akzeptieren konnte, ohne sie als Feinde zu sehen. In Kürze wird ein ausführliches Portrait auf der Gedenkseite zu lesen sein. Es ist schwer vorstellbar, dass es eine einzelne Person geben könnte, die Ralphs Einsatz nicht nur für unsere Szene adäquat ersetzt. Bleibt uns nur, sich ihn als Vorbild zu nehmen dafür, unsere erreichten Werte zu bewahren und auszubauen.

#TV-TIPPS

+++ 15.07. SWR 23:45 Maren Kroymann - Eine von hier - Doku +++ 16.07. ARD 20:15 Mother´s Day - Liebe ist kein Kinderspiel - Spielfilm // 01:05 RTLII Exklusiv - Die Reportage: Geheimes Doppelleben - Report +++ 19.07. RBB 23:55 God´s Own Country - Spielfilm +++ 21.07. RBB 21:00 Schnell ermittelt: Klaus Klarner - Krimi // 01:50 ARTE Ich fühl mich Disco - Spielfilm +++ 22.07. ARDALPHA 19:30 Respekt: Schwul, lesbisch, glücklich - Vielfalt für alle - Report // 02:45 ARTE Was Mann trägt - Doku +++

Travestieshow mit Noris Sisters - La Bas
8 Jahre Savoy mit Wirt Peter Liedl - Savoy Bar

#Partyticker

Freitag 20. Juli:

Würzburg: 22:00 Gay.Volution - Zauberberg

Samstag 21. Juli: 20:00 Mallorca Party - Eineinhalb Bar

Bamberg: 17:00 Uferlos Sommerfest - Barockpavillon am Michaelsberg

Freitag 27. Juli:

17:00 Pack die Badehose ein zur Schaumparty (Dresscode) - Achilleus Men`s Spa & Sauna

Samstag 28. Juli:

20:00 Wahl zum Miss*ter CSD Nürnberg 2018 - Savoy (Bogenstr. 45) // 21:00 dyke*march Pre-Party - Feuer & Flamme // 22:00 Whatever - Pride Party for LGBT & Friends - ROK // ca. 23:00 Miss*ter CSD Nürnberg Krönungsparty - Savoy (Bogenstr. 45)

Freitag 03. August:

18:00 1. dyke*march Nürnberg - Start: Opernhaus // 21:00 After-dyke*march Party - Feuer & Flamme // 22:00 Pink Terminal 90 - Official CSD-Pre-Party - Terminal 90 // 23:00 CSD Break Free Party - Lesbians & Friends - ROK

Samstag 04. August:

12:15 CSD Nürnberg Demo - Start: Berliner Platz // 13:00 CSD Nürnberg Finale - Jakobsplatz // 20:00 Sommerpausen Party - CSD Special - Eineinhalb Bar // 21:00 CSD-Schlagerparty - Bar59 // 21:00 Pride Party mit DJ Romeo - Cartoon (An der Sparkasse 6) // 21:00 CSD Kellerparty - Men only! OHNE Dresscode! - NLC-Keller (Schnieglinger Str. 264) // 22:00 CSD Nürnberg Party "Together" mit Tiffy van Kay, DJ Chris Rodrigues, DJ Joris Dee & DJ Supamario - Hirsch

+++++++ Termine an info@gaycon.de

Party Gaynial - Cartoon
Aktion Hair for Care - Lorenzkirche

#Vorschau:

CSD Wagen von Cartoon & Bar59

Mitfahren? CSD Nürnberg Demo am 04. August 2018. Motto: „Community leben - sei dabei“ Gemeinschafts-LKW von Bar59 & Cartoon/Co2 Bar (An der Sparkasse 6)! BUNT - SCHRILL - LAUT mit DJ Romeo plus Special Guest Andy Maine & Vanessa Balanciaga (Paradies Cabaret)! Mitfahrgelegenheit für Unkostenbeitrag von 10€ (inkl. Prosecco und Wasser). Treffpunkt 11:45 Uhr am Berliner Platz direkt am LKW. Anmeldungen im Cartoon/Co2 Bar und Bar59. (Achtung, Plätze limitiert, Getränke solange Vorrat reicht!)

CSD Wagen La Bas

Mitfahren? CSD Nürnberg Demo am 04. August 2018. Motto: „Community leben - sei dabei“ - LKW von der Gaststätte La Bas (0911-222281 - Hallplatz 31): Mitfahrgelegenheit mit Kostenbeteiligung von 15 Euro inkl. Getränke. Live Show mit den Noris Sisters // DJ Bernd on the Car wird für Stimmung sorgen. Die Anmeldung direkt im Lokal bis Samstag 28. Juli 2018.

CSD Wagen Förderverein

Mitfahren? CSD Nürnberg Demo am Samstag 04. August 2018 ab 12:15 Uhr: Wer will auf dem Wagen des CSD Fördervereins mitfahren? Anmeldung per Mail unter demo@csd-nuernberg.de Die Kostenbeteiligung inkl. Getränke beträgt: 10 Euro im Vorverkauf, 15 Euro spontan vor Ort am Berliner Platz. Für optimalen Sound sind DJ Chris Rodrigues & DJ Supamario mit an Bord.

Jetzt unterschreiben: Aktionsplan Queeres Bayern

AKTIONSPLAN: Seit dem Internationalen Tag gegen Homo-, Trans- und Biphobie (IDAHOT) am 17. Mai 2018 ist der Aufruf zum „Aktionsplan Queeres Bayern“ nun offiziell gestartet. Aktionspläne gegen Homo- und Transphobie gibt es in allen Bundesländern. In Bayern ist nichts dergleichen geplant. Deshalb werden in den nächsten Wochen nun per online Petition Unterschriften gesammelt, um der zukünftigen Bayerischen Staatsregierung nach der Landtagswahl im Oktober 2018 diese Forderung übergeben zu können: Detail-Informationen unter http://aktionsplan-queeresbayern.de

Freundschaftspaar des Monats:

GAYCON Titelmodels Robert & Stephan - Juli 2018 - Fotoshooting Nürnberg Wöhrder See/ Norikus

Unsere GAYCON Titelbilder sollen das selbstbewusste queere Stadtleben der Frankenmetropole widerspiegeln.  Von 18 bis 99 geben wir in der Saison 2018/19 allen queeren Paaren (Beziehung, Freunde, Kumpels etc) oder Einzelpersonen aus der Region die Möglichkeit, einmal Titelpaar/ Person des Monats zu sein und im April 2019 an der MR & MISS WAHL teilzunehmen. Das Outfit passen wir immer der Jahreszeit an.

Habt Ihr Lust, mal dabei zu sein? Bewerbt Euch mit Foto per E-Mail unter info@gaycon.de oder über gaycon.de Facebook

Vielen Dank an meine Freunde, die sich in Form eines Inserats bzw. einer Publikation an den Gestaltungskosten für diese Website beteiligen und sie damit ermöglichen!

GAYCON-Aufrufe seit Start 07.02.2011

GAYCON-Aufrufe seit dem 02.07.2018

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© gaycon.de 2018

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.